iKfz: Auto online abmelden

Mit iKfz Stufe 1 ist es seit 01. Januar 2015 möglich, ein Fahrzeug online abzumelden. Seitdem stellt das BMVIs die Fahrzeugzulassung nach und nach komplett auf digitale Abwicklung um – über insgesamt vier Stufen. Seit Oktober 2019 ist mit Stufe 3 auch das Anmelden und Ummelden von Neuwagen und Gebrauchtfahrzeugen übers Internet möglich. Stufe 4 bietet die Digitalisierung in der Zukunft auch für Unternehmen.

Spar dir den Behördengang und lange Wartezeiten – mit iKfz erledigst du die Abmeldung deines Kfz ganz einfach online. Damit ist eines der Ziele erreicht, die das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur verfolgt, um Fahrzeugzulassung einfacher, bequemer und effizienter zu machen – egal ob in Hamburg, Dortmund oder Nürnberg. Seit 01. Oktober 2019 folgte die Stufe 3: Du kannst somit für dein Privatfahrzeug sämtliche Zulassungsvorgänge online erledigen.

Die sogenannte Außerbetriebsetzung – also dein Auto online abmelden – funktioniert schon seit der 1. Stufe des E-Government-Projekts iKfz.

Welche Stufen hat die iKfz? Ein kurzer Überblick

Die internetbasierte Kfz-Zulassung erfolgt in 4 Stufen:

  • Stufe 1, seit 01. Januar 2015: die Außerbetriebsetzung. Melde dein Auto digital ab. Wichtig: Dein Auto wurde nach dem 01. Januar 2015 zugelassen.
  • Stufe 2, seit 01. Oktober 2017: Melde ein abgemeldetes Fahrzeug digital wieder an – unter dem Begriff Wiederzulassung.
  • Stufe 3, seit Oktober 2019: Privatpersonen können um, ab- oder anmelden, sowohl Gebrauchte als auch Neuwagen.
  • Stufe 4: Unternehmen verfügen über Online-Zulassungsoptionen.

Stufe 1 der iKfz: Außerbetriebsetzung

Die digitale Abmeldung deines Wagens – die bereits seit dem 01. Januar 2015 digital funktioniert - nimmst du seit Oktober 2017 auf dem Online-Portal deiner Zulassungsbehörde vor.

Dein Auto online abmelden ist an folgende Voraussetzungen geknüpft:

  • Dein Fahrzeug wurde nach dem 01. Januar 2015 zugelassen.
  • Dein Kfz-Kennzeichen verfügt über Stempelplaketten mit verdeckten Sicherheitscodes.
  • Deine Zulassungsbescheinigung I hat einen verdeckten Sicherheitscode.
  • Du verfügst über einen Personalausweis mit aktivierter Online-Ausweisfunktion, also eID.
  • Du verfügst über ein Kartenlesegerät – oder eine entsprechende Android-App.

So gehst du vor: 

  1. Rufe das Online-Portal deiner Zulassungsbehörde auf.
  2. Identifiziere dich per eID deines Personalausweises.
  3. Gib Kfz-Kennzeichen und evtl. Fahrzeug-Identifizierungsnummer – FIN – ein.
  4. Lege die Markierung deiner Zulassungsbescheinigung I frei.
  5. Ziehe die Verdeckung der Stempelplaketten deiner Kfz-Kennzeichen ab.
  6. Trage die Sicherheitscodes in die entsprechenden Felder online ein.
  7. Reserviere dir auf Wunsch dein Kennzeichen für eine spätere erneute Zulassung.
  8. Warte auf die Validierung deiner Daten.
  9. Zahle die Gebühr via ePayment-System.
  10. Bestätige deine Eingaben.
  11. Warte auf die Echtzeitüberprüfung deines Antrags.
  12. Rufe die Bestätigung deiner sogenannten Außerbetriebsetzung ab.

Beachte bitte, dass dein Kfz-Kennzeichen nach Abzug der Verdeckung der Stempelplaketten nicht mehr für den Straßenverkehr zugelassen ist. Ein solches Kfz-Kennzeichen darfst du nicht mehr einsetzen. Zieh die Verdeckung also wirklich erst kurz vor der Abmeldung ab.

Bei FRIDAY arbeiten Entwickler, Coder, UX-Designer und Scrum Master zusammen mit Aktuaren und Schadensexperten. Wir investieren Zeit und Energie, um FRIDAY gemeinsam nach vorn zu bringen. Dabei lassen wir uns aber nie die Chance entgehen, unsere Erfolge laut zu feiern.

Bleibe auf dem aktuellen Stand

Melde dich für den FRIDAY Newsletter an und erhalte Informationen zu Produktneuheiten, limitierten Aktionen, persönliche Angebote und nützliche Tipps rund ums Thema Versicherungen.

Newsletter Icon