Tipps für deinen ökologischen Fußabdruck

Wir alle sind Menschen – und als solche verbrauchen wir Rohstoffe und Energie. Beim Wohnen, beim Konsumieren, Essen, Einkaufen, in der Freizeit, auf dem Urlaubsflug, mit dem Auto. Der ökologische Fußabdruck ist ein Nachhaltigkeitsindikator – und er errechnet, wieviel Fläche der Erde wir für unseren aktuellen Lebensstil beanspruchen, wenn wir wohnen, essen und reisen. Denn – einmal im Kreislauf gedacht – alle Rohstoffe benötigen Platz zum Nachwachsen. Ein bisschen Futter zum Nachdenken, was du im Sinne dieses Nachhaltigkeitsindexes Tag für Tag selbst Positives tun kannst, gibt dir FRIDAY.

Das solltest du auf jeden Fall wissen

  • Dein Lebensstil bestimmt deinen ökologischen Fußabdruck.
  • Du kannst zum Umweltschutz jeden Tag beitragen, beim Autofahren, im Haushalt, bei der Ernährung oder in der Freizeit.
  • Du kannst auf dein Auto nicht verzichten? Dann empfiehlt sich die Kompensation. So schaffst du einen Co2-Ausgleich

 Jedes Jahr errechnet das Global Footprint Network den Tag im Kalenderjahr, ab welchem der Verbrauch der Ressourcen, die die Menschheit insgesamt verbraucht, die Herstellungskapazität der Erde überschreitet. Und diesen Tag nennt sie: Earth Overshoot Day. Im Jahr 2017 lag der Earth Overshoot Day am 2. August. Die Menschheit hat also am 2. August bereits alle Ressourcen aufgebraucht, die die Erde im gesamten Jahr 2017 reproduzieren kann.

Du kannst immer deinen ökologischen Fußabdruck zu verbessern

Der ökologische Fußabdruck hat viel damit zu tun, welches Leben wir führen. Denn unser Lebensstil hat Einfluss auf die Umwelt. Wie viel Auto fahren wir? Wie viel Licht lassen wir abends brennen, wo kaufen wir unsere Lebensmittel und wie viel Müll erzeugen wir? Wie viel Fleisch essen wir? Die Antworten darauf sind vielfältig – und bergen Potenzial zur Verkleinerung unseres Fußabdrucks. Die beste Möglichkeit ist natürlich die Vermeidung oder der Verzicht. Die vielleicht zweitbeste Lösung ist die Kompensation, also einen Ausgleich zu schaffen. 

Wohnen: ökologischer Fußabdruck 25%

Schon die Nutzung von Energiesparlampen macht sich für deinen ökologischen Fußabdruck bemerkbar. Auch die Anzahl der elektrischen Geräte nimmt Einfluss – und wie oft diese bei dir auf Stand-by stehen. Auch wenn du duschst hat das Einfluss. Ein Viertel deines ökologischen Fußabdrucks wird im Bereich Energie & Wohnen aufgerufen. Willst du etwas tun, dann zieh den Stecker, wenn du technische Geräte nicht benötigst. Lass das Licht nicht brennen in Zimmern, in denen sich niemand aufhält. Und nutze Energiesparlampen. Wir wissen alle, was wir tun müssen, nur ist es oft einfach zu unbequem... 

Mobilität: ökologischer Fußabdruck 22%

Wer oft unterwegs ist, hat die Qual der Wahl: ob Bus und Bahn, Auto oder Flugzeug. Wie viele Kilometer du womit zurücklegst, hat Einfluss auf den ökologischen Fußabdruck. Am gesamten ökologischen Fußabdruck in Deutschland macht der Bereich Verkehr und Mobilität etwa 22% aus. Wie du deine Urlaubsreise gestaltest, hat natürlich Einfluss: Weite Flugreisen in ferne Länder unterscheiden sich deutlich von Autofahrt an die Nordsee. Im Vergleich zum Flugzeug gewinnt das Auto. Nimmst du aber das Fahrrad und lässt das Auto öfter mal zuhause stehen, verbesserst du deinen ökologischen Fußabdruck und mit FRIDAY Zahl-pro-Kilometer schützt du auch deinen Geldbeutel vor unnötigen Kosten. 

Weniger und umweltbewusstes Fahren

Wenn du auf das Auto angewiesen bist, kannst du nicht einfach auf das Fahrrad umsteigen. Du kannst deinen Benzinverbrauch und Co2-Ausstoss senken. Das zahlt sich auch finanziell aus und wenn du eine Kfz-Versicherung hast, die die gefahrenen Kilometer exakt abrechnet – wie FRIDAY Zahl-pro-Kilometer – sparst du nicht nur bei Sprit,  sondern auch noch bei der Autoversicherung. FRIDAY bietet zusätzlich noch ECO an – eine bequeme Option zur CO2-Kompensation als Autofahrer und investiert in diese Projekte, um die globalen Kohlenstoffemissionen zu reduzieren.

Aber auch deine Fahrweise ist von Bedeutung: Geringere Höchstgeschwindigkeiten, weniger Beschleunigen und starkes Abbremsen durch vorausschauendes Fahren reduzieren den Spritverbrauch. Auch Car Sharing ist eine gute Alternative, deinen ökologischen Fußabdruck im Bereich Mobilität und Verkehr zu optimieren. 

Konsum: ökologischer Fußabdruck 18%

Ob der Konsum von Freizeitartikeln oder der Einkauf von Mobiliar – immer, wenn du shoppen gehst, verbrauchst du Ressourcen. Wieviel Müll verursachst du und bist du bei der Müll-Trennung dabei? Mülltrennung ist eine gute Sache: Papier & Karton wandern in die Blaue Tonne, Kunststoff-Verpackungen in die Gelbe Tonne und Glas gehört in den Glascontainer. Kaufst du nur Neuware oder trägst du auch mal Second-Hand-Klamotten? Das macht einen Unterschied. 18% deines ökologischen Fußabdrucks wird davon bestimmt, was du in deiner Freizeit machst. 

Ernährung: der Löwenanteil mit 35%

Isst du gerne Fisch und Fleisch oder bist du Vegetarier oder gar Veganer? Woher kommen deine Lebensmittel? Kaufst du sie in der Region, in der EU oder gelangen Sie per Flugzeug zu dir aus fernen Ländern? Ob frisches Obst und Gemüse, Tiefkühlkost oder Konserve: Was du auf den Teller bringst, ist nicht egal. Mit 35% deines ökologischen Fußabdrucks bildet der Bereich Ernährung den Löwenanteil am ökologischen Fußabdruck in Deutschland. Frische regionale Lebensmittel tragen zur Verkleinerung des Fußabdrucks bei. Gehe auf den Markt und kaufe lieber Äpfel als Ananas.

Vielleicht möchtest du danach noch mehr tun wie etwa deine CO2-Emissionen neutralisieren? FRIDAY bietet dir mit dem Klimaschutzbeitrag ECO eine bequeme Option zur CO2-Kompensation als Autofahrer.

Bei FRIDAY arbeiten Entwickler, Coder, UX-Designer und Scrum Master zusammen mit Aktuaren und Schadensexperten. Wir investieren Zeit und Energie, um FRIDAY gemeinsam nach vorn zu bringen. Dabei lassen wir uns aber nie die Chance entgehen, unsere Erfolge laut zu feiern.

Bleibe auf dem aktuellen Stand

Melde dich für den FRIDAY Newsletter an und erhalte Informationen zu Produktneuheiten, limitierten Aktionen, persönliche Angebote und nützliche Tipps rund ums Thema Versicherungen.

Newsletter Icon