Einbruch Versicherung

Die Hausratversicherung schützt Einrichtung, Wertgegenstände und Sonstiges bei einem Einbruch. Sie ist also quasi deine Einbruch-Versicherung. Für Verbraucherschützer zählt sie damit zu den wichtigsten Versicherungen für jedermann – denn im Hausrat steckt meistens eine Menge Geld. Die Hausratversicherung leistet zudem umfangreich bei Schäden durch Blitz, Brand, Sturm oder Leitungswasser. Für verhältnismäßig geringe Beiträge schützt die Hausratversicherung also vor großen finanziellen Risiken – nicht nur bei Einbruch. Alle Details rund um Versicherung und Einbruch erfährst du hier.

Besonders im Winter von Oktober bis Januar haben sie Hochkonjunktur – Einbrüche verursachen in Deutschland Millionenschäden. Die Einbrecher verschaffen sich Zugang zu Haus und Wohnung und lassen Handy, PC, Bares und Schmuck mitgehen und hinterlassen darüber hinaus ein verwüstetes Zuhause. Neben solchen finanziellen Verlusten droht auch der psychologische Verlust des Sicherheitsgefühls. Die erste Maßnahme gegen einen Einbruch ist daher zuerst einmal ein guter Einbruchschutz.

Gut zu wissen: Zahlt die Hausratversicherung den Schaden bei Einbruch?

Der Einbruch ist einer der Schadenfälle, den eine Hausratversicherung abdeckt. Die Hausratversicherung zahlt, wenn sich ein Einbrecher gewaltsam Zugang zu deiner Wohnung verschafft und Wertvolles unrechtmäßig einsackt. Sie zahlt auch die Schäden, die durch anschließenden Vandalismus – die Verwüstung und Zerstörung an deinem Eigentum sowie deiner Wohnung – entstehen. Was genau als Einbruch gilt und was er umfasst, ist klar definiert. In der Regel lauten diese Auslegungen bei allen Versicherungen ähnlich. Details dazu findest du in den Vertragsunterlagen deiner Hausratversicherung.

Nicht nur bei Einbruch: Die Hausratversicherung zählt im Verbraucherschutz zu den wichtigsten Versicherungen.

Was ist ein Einbruch? Die Definition deiner Hausratversicherung

Als Diebstahl bei einem Einbruch gilt es, wenn jemand sich mithilfe von Werkzeugen oder falschen oder geraubten oder gestohlenen Schlüsseln Zugang zu deiner Wohnung verschafft durch Einbrechen, Einsteigen oder Eindringen. Vandalismus bedeutet: Der in deine Wohnung eingedrungene Täter beschädigt oder zerstört mit Vorsatz deine versicherten Sachen.

Auch wenn der Einbrecher nur „halb“ eingestiegen ist – weil er wegen eines aufmerksamen Nachbarn sein Vorhaben frühzeitig abgebrochen hat – gilt die Definition von Vandalismus. Hat der Einbrecher dabei Gegenstände in der Wohnung zerstört oder beschädigt, so sind sie durch deine Hausratversicherung versichert.

Einbruch, Hausratversicherung, Wiederbeschaffungswert

In der Regel erhältst du von deiner Hausratversicherung den Wiederbeschaffungswert aller beschädigten, gestohlenen oder zerstörten Sachen. Der Wiederbeschaffungswert bezeichnet die Summe, die du aufwenden musst, um eine Sache im neuwertigen Zustand zu beschaffen.

Ratgeber: Was deckt die Hausratversicherung bei einem Einbruch ab?

Zu deinem Hausrat gehören Dinge des Gebrauchs und des Verbrauchs, Einrichtungsgegenstände wie Mobiliar – hier auch eingebaute Schränke & Co. –  insofern sie nicht vom Vermieter gestellt wurden. Möglicherweise auch Gegenstände, die du für den Beruf nutzt, sofern du mit ihnen keinen Handel betreibst. Auch geliehene Gegenstände von jemandem, der bei dir nicht zur Untermiete wohnt, deckt die Hausratversicherung bei einem Einbruchdiebstahl. Darüber hinaus sind auch Schmuck, Wertpapiere, Bargeld und Antiquitäten versichert – mit individuell unterschiedlichen Höchstsummen.

Hausratversicherung auch bei Brand, bei Sturm oder einem Schaden durch Leitungswasser

Deine Hausratversicherung kann natürlich noch viel mehr: Nicht nur bei einem Einbruchdiebstahl ist dein Hausrat geschützt. Sondern auch gegen Brand, bei Sturm oder einem Schaden durch Leitungswasser. Zum Beispiel, wenn die Waschmaschine ausläuft. Die Hausratversicherung zählt für den Verbraucherschutz deshalb verständlicherweise zu den dringend empfohlenen Versicherungen. Denn im Haushalt steckt oft sehr viel deines Einkommens.

Vorteile deiner Hausratversicherung bei einem Einbruch

Für eine Hausratversicherung gibt es eine Reihe guter Gründe – die wichtigsten vier listen wir dir gerne auf: 

  1. Hausratversicherung ersetzt den Neuwert: Für gestohlene oder zerstörte Dinge erhältst du von der Hausratversicherung die Summe an Geld, die du jetzt ausgeben musst, um sie dir neuwertig zu kaufen. Da viele Dinge mit der Zeit teurer werden, ist das ein Vorteil. Die Reparaturkosten sowie der Wertverlust für Sachen, die reparabel sind, übernimmt deine Hausratversicherung auch. Achte darauf, dass der versicherte Wert deiner Sachen dem tatsächlichen Wert deiner Wertsachen und Einrichtungsgegenstände entspricht – um keine Abzüge wegen Unterversicherung zu erhalten.
  2. Hausratversicherung schützt die Sachen aller in deinem Haushalt lebenden Familienmitglieder: Deine Hausratversicherung versichert deine Wohnung – und damit die Besitztümer aller darin ständig lebenden Personen.
  3. Hausratversicherung schützt im Ausland – auch bei Raub: Im Ausland gilt die Außenversicherung. Damit sind in deiner Hausratversicherung auch Dinge versichert, die sich vorübergehend nicht in deiner versicherten Wohnung befinden. Dein Notebook, das aus dem Hotelzimmer bei einem Einbruch gestohlen wird oder dein Smartphone bei einem Raub. Solltest du je in die Situation kommen, dass dir auf offener Straße jemand Gewalt androht, um dein neues Handy zu erhalten, solltest du die Hausratversicherung im Hinterkopf behalten. Sie springt ein – kein Grund, den Helden zu spielen.
  4. Hausratversicherung deckt Kosten infolge eines Einbruchs: Kannst du die Wohnungstüre nicht mehr verschließen oder ist die Balkontür eingeschlagen, entstehen weitere Kosten, zum Beispiel auch durch eine Überwachung. Je nach individueller Vereinbarung mit deiner Hausratversicherung werden hier die Kosten in vereinbarter Höhe übernommen.

Ratgeber: 10 Tipps gegen einen Einbruch

Dein finanzieller Schaden, den deine Hausratversicherung deckt, ist die eine Seite der Medaille. Oft wiegt der Verlust deines Sicherheitsgefühls jedoch genauso schwer – oder noch schwerer. Deshalb ist Vorsicht wie so oft besser als Nachsicht.

Hier kommen 10 Tipps, damit es gar nicht erst zu einem Einbruch kommt: 

  1. Mach nicht auf deine Abwesenheit aufmerksam: Fährst du in den Urlaub, verbreite das nicht großflächig in den Sozialen Medien. Sorge dafür, dass jemand deinen Briefkasten regelmäßig leert. Nutze eine Telefonweiterleitung auf dein Smartphone. Und nutze Zeitschaltuhren, die zum Beispiel durch Einschalten des Fernsehers oder von Licht dienen und deine Anwesenheit simulieren.
  2. Nutze mechanische Sicherheitsvorrichtungen: Deine Eingangstür sollte als einbruchhemmend geprüft sein. Panzerriegel und Mehrfachverriegelung sind weitere Maßnahmen. Ein entsprechend gegen das Aufbohren gesicherter Profilzylinder sowie Schutzbeschläge können den Einbruch verhindern.
  3. Denke auch an Fenster und Balkontüren: Einbruchhemmendes Glas, Gitter, Zusatzschlösser sowie Pilskopfverriegelungen gegen das Aufhebeln von Fenstern halten auf, schrecken ab und verhindern den Einbruch.
  4. Schlüssel verloren? Wechsle umgehend dein Türschloss.
  5. Denke an die Kellertüren: Hier helfen Vorhängeschlösser, Vorlegestangen, Gitter, Panzerriegel oder einbruchhemmende Türen.
  6. Wohnung beim Verlassen stets abschließen: Ebenso wie dein Garagentor oder Fenster.
  7. Haustürschlüssel nicht verstecken: Dein Schlüssel hat unter Steinen oder der Fußmatte nicht wirklich was verloren.
  8. Außenbeleuchtung einsetzen: Ist deine Haustüre beleuchtet, schreckt das Einbrecher ab.
  9. Wertgegenstände nicht offen herumliegen lassen: Die Zeit, die die Eindringlinge bei einem Einbruch haben, spielt eine Rolle. Mache es ihnen durch gut ausgedachte Verstecke oder einen sicheren Tresor so schwer wie möglich.
  10. Nachbarn mit einbeziehen? Du fährst in den Urlaub? Lass deine Nachbarn mit aufpassen. Beim nächsten Mal tust du ihnen den gleichen Gefallen.

Du willst diese Tipps beherzigen? Toll – gemeinsam mit einer verlässlichen Hausratversicherung tust du damit alles für einen optimalen Schutz.

Bei FRIDAY arbeiten Entwickler, Coder, UX-Designer und Scrum Master zusammen mit Aktuaren und Schadensexperten. Wir investieren Zeit und Energie, um FRIDAY gemeinsam nach vorn zu bringen. Dabei lassen wir uns aber nie die Chance entgehen, unsere Erfolge laut zu feiern.

Dein Glück im Unglück

Jetzt Hausratversicherung abschließen.

  • Grobe Fahrlässigkeit inklusive 
  • Erstattung zum Neuwert
  • Täglich kündbar  
Newsletter

Wichtige Nachrichten und Tipps für dein Auto direkt in dein Postfach.

Unterstützung

FRIDAY ist Teil der Schweizer Baloise Group.

logo