Fernsehen und Auto – erlaubt, aber nicht für Fahrer

Es herrscht eine entspannte Atmosphäre: Der Fahrer fährt hunderte von Kilometern und hinten schauen die Mitfahrer im Auto fern. Oder: Deine Mannschaft spielt, aber du bist unterwegs. Mit deinem Fernseher im Auto hältst du an und schaust das Spiel – oder nimmst es auf und kannst es nach der Fahrt direkt schauen. War früher alleine schon ein Monitor im Auto Luxus, ist ein solcher heute preisgünstig zu erhalten – und eben auch als Fernseher zu nutzen. Doch fürs Fernsehen im Auto gelten auch Regeln, die bei Missachtung deinen Versicherungsschutz bei einem Unfall kosten können. Denn Fernsehen im Auto ist zumindest für den Fahrer keine gute Idee …

Die wichtigste Frage: Ist Fernsehen im Auto eigentlich grundsätzlich erlaubt? Die Antwort: Nein, nicht für dich als Fahrer – und: Ja, für Mitfahrer. Laut StVO zählt ein Fernseher, Monitor, Tablet, Smartphone oder Navigationsgerät, das zum Fernsehen im Auto genutzt wird, unter die elektronischen Geräte. Und für diese gelten klare Benutzungsregeln und -Verbote im Auto – zumindest für dich als Fahrer.

Wie du als Fahrer elektronische Geräte im Auto nutzen darfst

Als Fahrzeugführender bist du verantwortlich, dass deine Sicht und dein Gehör nicht beeinträchtigt werden, so die StVO. Darüber hinaus gibt es für dich als Fahrer folgende Regeln für die Nutzung von elektronischen Geräten zur Kommunikation, Information und Organisation im Auto:

  • Du darfst das Gerät im Auto während der Fahrt weder aufnehmen noch halten.
  • Du musst eine Sprachsteuerung oder Vorlesefunktion nutzen.
  • Erlaubt sind nur kurze Blickzuwendungen zum Gerät – angepasst an die Straßen-, Sicht- und Verkehrsverhältnisse.

Sprich: Du darfst nichts eintippen oder ständig hinschauen während der Fahrt mit dem Auto. Unter die hier erwähnten elektronischen Geräte fallen etwa Geräte der Unterhaltungselektronik, Navigationsgeräte, Mobiltelefone, Autotelefone, Berührungsbildschirme, Laptops, Tablets, Fernseher oder DVD-Player etc. Alle Details findest du in der StVO § 23 Sonstige Pflichten von Fahrzeugführenden.

Fernseher, Tablet, Videos im Auto: für Mitfahrer erlaubt

Grundsätzlich ist aber ein Fernseher, Monitor oder Multimediasystem im Auto erlaubt. Deine Mitfahrer können sich es also gut gehen lassen – mit einem Film oder Fernsehen im Auto.

Fernseher im Auto und Versicherungsschutz

Warum ein Unfall überhaupt geschehen konnte, wird immer von Versicherungen überprüft. Weist dir die Versicherung dann eine Ablenkung durch einen Fernseher oder ein anderes elektronisches Gerät im Auto nach, so verlierst du sehr wahrscheinlich einen Teil oder den gesamten Versicherungsschutz deiner Autoversicherung. Ebenso wird ein Bußgeld fällig, wenn du im Auto als Fahrer mit einem Smartphone am Ohr erwischt wirst – und eventuell droht dir bei Gefährdung oder Sachbeschädigung durch die Ablenkung sogar ein Fahrverbot.

Ein Fernseher im Auto ist nicht verboten, aber der Fahrer darf ihn während der Fahrt nicht nutzen. Sonst drohen Bußgelder, Aufhebung des Versicherungsschutzes sowie Fahrverbot.

Wie Fernsehen im Auto empfangen?

Neben der Frage, ob du überhaupt im Auto fernsehen darfst, lautet die wahrscheinlich zweitwichtigste Frage, wie du das Fernsehsignal im Auto empfangen kannst. Für Tablets oder Smartphones reicht eine App und ein stabiles Internet. An Notebooks oder Monitore kannst du auch einen DVB-T2-Stick per USB anschließen. Willst du in dieser Hinsicht aufrüsten, so empfiehlt es sich, alle Komponente zusammen in einem Fachhandel zu erwerben. So wirst du auch individuell für dein Auto beraten.

Verschiedene Arten von Fernseher bzw. Monitoren im Auto

Für die Installation des Fernsehers in Form eines einfachen Monitors hast du gleich mehrere Möglichkeiten – je nachdem, was du dafür ausgeben willst, was du ohnehin schon im Auto an Komfort hast und wer den Fernseher am häufigsten benutzen soll.

Bleibe auf dem aktuellen Stand

Melde dich für den FRIDAY Newsletter an und erhalte Informationen zu Produktneuheiten, limitierten Aktionen, persönliche Angebote und nützliche Tipps rund ums Thema Versicherungen.

Möglichkeit # 1: Tablet + Halter in der Kopfstütze, als Fernseher für Mitfahrer hinten im Auto

Der einfachste, schnellste Weg zum Fernseher im Auto ist sicher die Kombination aus Monitor oder Tablet, Halter für die Kopfstütze hinten sowie ggfs. Kopfhörer. Das Gute daran: Es ist kein Einbau nötig und es lässt sich alles auch schnell wieder abmontieren. Zudem gehört diese Lösung zu den preiswerten Möglichkeiten, über einen Fernseher im Auto zu verfügen bzw. über die Möglichkeiten einen heruntergeladenen Film im Auto zu schauen.

Möglichkeit # 2: Monitor im Armaturenbrett für vorne im Auto – oder mit dem Navi

Sofern nicht schon vorhanden, kann man Monitore für das Auto nachrüsten, am besten als Komplettsystem, damit alles passt. 

Viele moderne Navigationsgeräte bieten aber bereits TV-Funktion an. Dabei kannst du nicht nur verschiedene TV-Sender empfangen, sondern sogar Sendungen aufnehmen, um sie später – z. B. während einer Pause – anzuschauen. Hast du ein Navigationsgerät im Auto, so schau doch mal, ob es über eine TV-Funktion verfügt.

Möglichkeit # 3: Fernseher zum Ausklappen am Dachhimmel

Sicherlich schick und praktisch, aber sofern nicht schon vorhanden, ist der Einbau eines solchen Fernsehers im Auto aufwändig und vor allem: er kann nicht mehr rückgängig gemacht werden, da der Himmel vom Auto dafür aufgeschnitten wird, auch für die Leitung.

Tablets, Monitore & Co. im Auto – was ist bei Diebstahl?

Teure Ausstattung im Auto sind übrigens beliebte Diebstahlobjekte. Montiere daher lieber lose Tablets, Monitore und Halterungen ab, wenn du dein Auto parkst. Denn für solche Geräte gilt: Sie sind bei einem Diebstahl über deine Vollkasko oder Teilkasko nicht versichert.

In der Kaskoversicherung sind in der Regel nur eingebaute Geräte wie Navigationsgerät, Radio oder Dinge, die zur Nutzung des Autos wichtig sind, abgesichert. Ein Tablet oder Monitor gehören daher nicht dazu. Aber manche Versicherungen übernehmen auch Diebstähle aus dem Auto in der Hausratversicherung – wie FRIDAY.

Diebstahl aus verschlossenen Kraftfahrzeugen: mit FRIDAY abgesichert

Bis 1.250,- Euro innerhalb Europas.

Bei FRIDAY arbeiten Entwickler, Coder, UX-Designer und Scrum Master zusammen mit Aktuaren und Schadensexperten. Wir investieren Zeit und Energie, um FRIDAY gemeinsam nach vorn zu bringen. Dabei lassen wir uns aber nie die Chance entgehen, unsere Erfolge laut zu feiern.

Bleibe auf dem aktuellen Stand

Melde dich für den FRIDAY Newsletter an und erhalte Informationen zu Produktneuheiten, limitierten Aktionen, persönliche Angebote und nützliche Tipps rund ums Thema Versicherungen.

Newsletter Icon