Auto-Frühjahrscheck - So machst du dein Auto fit für den Frühling

Bäume, Wiesen, Felder – alles wirkt frischer, grüner, wärmer: der Frühling ist im Anmarsch. Angeblich schürt der Frühjahrsputz ja zusätzlich die Glückshormone – was sich gut trifft. Also: frisch ans Werk, denn die richtige Fahrzeugpflege erhält klar die Jugendlichkeit deines Autos. Ein bisschen Arbeit macht es dabei schon, die Folgen von Frost, Streusalz und Steinschlägen an deinem Auto zu beseitigen und dein Auto wieder fit zu bekommen. Doch du wirst belohnt mit einer sauberen Optik sowie der Sicherheit, dass alles getan wurde, was lange Lebensdauer sichert und die Funktionen deines Fahrzeugs erhält. Wenn du Kinder hast, kann der Frühjahrs-Check fürs Auto auch eine tolle gemeinsame Aktion werden. Jeder erledigt seine Aufgabe – und los geht’s.

Das solltest du auf jeden Fall wissen

  • Monatelange Einwirkungen von Salz, Frost und Kälte hinterlassen ihre Spuren am Auto – und manchmal auch Schäden.
  • Kleinigkeiten machen den Unterschied: Eine gründliche Reinigung innen und außen sowie die Ausbesserung von Lackschäden sind ein guter Start.
  • Cabrios mit Stoffdach benötigen eine besondere Fahrzeugpflege.
  • Nicht vergessen: Flüssigkeiten auffüllen, Austausch von kleineren Verschleißteilen wie Scheibenwischer und Fahrzeugfunktionen prüfen.

Mit unserer Checkliste behältst du alle notwendigen To-dos für deinen Fahrzeugcheck im Blick.

Auto nach dem Winter waschen: in der Waschstraße zuerst den Vorwaschgang starten

Gönn deinem Wagen eine gründliche Fahrzeugwäsche: Denn Salz und hochgewirbelter Schmutz von winterlichen Straßen sind der beste Nährboden für Rost. Ist dein Wagen sehr verdreckt, empfiehlt sich eine Vorwäsche mit Dampf oder Handwäsche mit Bürste vor der eigentlichen Autowäsche. Bitte denke dran, dass sich Schmutz, Salz und kleine Steine auch am Unterboden deines Wagens festsetzen können. In deiner Waschanlage gibt es sicher ein Waschprogramm, das den Unterboden mitsäubert.

Deine Checkliste zum Auto-Frühjahrscheck

Lade dir unsere Checkliste zum Frühjahrs-Check herunter und du kannst die Punkte für eine optimale Fahrzeugpflege der Reihe nach abhaken.

Windschutzscheibe und andere Fenster von innen nicht vergessen

Ein Schmutzfilm bildet sich über die Monate auch auf deinen Innenscheiben. Blendet dann die Frühjahrs-Sonne durch die Windschutzscheibe, ist deine Sicht auf Verkehr und Fußgänger eventuell eingeschränkt. Mit einem Ledertuch und etwas Glasreiniger sorgst du aber schnellstens wieder für den Durchblick – und du kannst deine Fahrt im Sonnenschein schlierenfrei genießen. Wenn du keine Zeit hast für die eigene Handwäsche vom Innenraum, erledigen das manche Waschstraßen gerne für dich.

Wäsche für den Motor – muss das sein?

Salz, Schmutz und andere Partikel können auch in den Motor gelangen. Aber eine Motorwäsche oder auch nur die Reinigung des Bleches um den Motor herum selbst durchführen, ist nicht ganz ohne. Der Grund: die empfindlichen elektronischen Bauteile. Deshalb lass hier lieber den Fachmann ran.

Was, wenn der Innenraum muffig riecht oder feucht ist?

Grundsätzlich gilt: Gründlich durchlüften ist gut gegen Feuchtigkeit im Wageninneren. Stellst du vielleicht beim Saugen des Wagen-Innenraums fest, dass deine Velours-Fußmatten feucht sind, so kannst du einfach etwas Zeitungspapier über Nacht auslegen. Das zieht die Feuchtigkeit.

Bei starker Verschmutzung nimmst du die Matten heraus, wäschst und trocknest sie oder behandelst sie alternativ mit Teppichschaum. Es gibt auch Waschanlagen, die spezielle Mattenreiniger haben – und deine Fußabtreter vollautomatisch absaugen, waschen und trocknen.

Lackschäden gesichtet? Am besten nicht ignorieren…

Einmal oder zweimal im Jahr – z. B. eben im Rahmen deines Frühjahrschecks – empfiehlt sich ein prüfender Blick rund ums ganze Auto, ob es Schäden am Lack gibt. Diese entstehen durch Steinschläge oder aufgewirbelten Splitt und begünstigen Roststellen. Sind es nur kleine Schäden, kannst du eine Grundierung und einen speziellen Lackstift verwenden. Frage einfach im Autozubehörhandel nach, was in deinem Fall die beste Lösung ist. Bei größeren Schäden oder Rost ist die Werkstatt deines Vertrauens die bessere Wahl.

Prüfe alles, was aus Gummi ist

Ob Scheibenwischer oder Dichtungen – mit der Zeit und je nach Beanspruchung lässt das Material Gummi nach. Hinterlassen Scheibenwischer Streifen oder rattern über die Scheibe, so ist es vielleicht Zeit für ein neues Paar. Manchmal hilft aber auch, wenn du sie mit Wasser und Spülmittel abbürstet. Probiere es einfach aus! Die Dichtungen in den Türen kannst du auf ihren Zustand prüfen und mit einem Gummipflegeprodukt zu einer längeren Lebensdauer und Farbfrische verhelfen.

Schluss mit Anti-Frost, her mit Pro-Durchblick

Wischwasser mit Reinigungszusätzen lautet jetzt die Ansage – denn verschmierte Scheiben und Sonnenlicht sind eine ungünstige Kombination. Tausche daher dein Winter-Wischwasser gegen die Sommermischung mit Reinigungskraft aus. Dann wirkt es auch besser gegen Mücken auf der Scheibe.

Frühjahrscheck für mehr Sicherheit: Lichter und Flüssigkeiten prüfen

Öl, Bremsflüssigkeit, Kühlwasser verbrauchen sich, das ist klar. Dein Check bringt dich auf die sichere Seite, damit es an nichts mangelt. Am besten schaust du dann auch gleich, ob Lichter, Blinker, Bremslichter & Co. einwandfrei funktionieren.

Wann ist Zeit für die Sommerreifen?

Ob du beim Frühjahrs-Check schon deine Sommerreifen aufziehen kannst, hängt davon ab, wo du wohnst und unterwegs bist. Als Faustregel gilt: Ist es bei Dir dauerhaft über 7 Grad – tags und nachts – kannst du die Sommerreifen aufziehen. Du willst noch zum Skifahren? Dann lass die Winterreifen lieber noch bis nach den Osterferien drauf. In manchen Ländern sind Winterreifen dann auch noch vorgeschrieben.

Ballast abwerfen – Benzin sparen für bessere Gelegenheiten

Skiträger, Schneeketten, Frostschutzmittel und überflüssiges Gepäck im Kofferraum kann nun in den Keller wandern – denn mehr Gewicht kostet auch mehr Sprit. Vielleicht ist der Auto-Frühjahrscheck auch der beste Moment, um dein Auto gründlich zu entrümpeln.

Cabriofahrer mit Stoffdach – wie funktioniert die Fahrzeugpflege?

Auch wenn es verlockend ist, reinige das Dach deines Cabrios nie mit einer Hochdruck-Waschlanze, sie kann das Dach beschädigen. Das gilt auch für die normale Waschstraße. Wasser und Bürste für die Handwäsche sind hier Trumpf – bitte ohne aggressive Reinigungsmittel. Bei starken Verschmutzungen hilft ein Spezialreiniger (z. B. Autoshampoo). Eventuell ist es sinnvoll, dein Dach danach wieder neu zu imprägnieren.

Deine Checkliste zum Auto-Frühjahrscheck

Puh – zu viele To-do-Punkte, um sich alles zu merken? Dann lad dir unsere Checkliste zum Frühjahrs-Check herunter, und du kannst die Punkte für eine optimale Fahrzeugpflege der Reihe nach abhaken.

Alles erledigt? Dann geht’s jetzt los mit Frühlingsgefühlen und Wochenend-Touren. Gute Fahrt! 

Bei FRIDAY arbeiten Entwickler, Coder, UX-Designer und Scrum Master zusammen mit Aktuaren und Schadensexperten. Wir investieren Zeit und Energie, um FRIDAY gemeinsam nach vorn zu bringen. Dabei lassen wir uns aber nie die Chance entgehen, unsere Erfolge laut zu feiern.

Bleibe auf dem aktuellen Stand

Melde dich für den FRIDAY Newsletter an und erhalte Informationen zu Produktneuheiten, limitierten Aktionen, persönliche Angebote und nützliche Tipps rund ums Thema Versicherungen.

Newsletter Icon