• Mobilität
  • Haus & Wohnen
  • Leben
  • Unternehmen

Haftpflichtversicherung für Studenten: worauf muss ich achten?

Das Budget ist klein, die Zukunft groß: wer will schon als Student oder Studentin Geld für Versicherungen ausgeben? Und oft musst du das im Studium für die private Haftpflichtversicherung auch gar nicht – denn dich schützt die Familienversicherung. Wenn nicht, benötigst du jedoch eine eigene private Haftpflichtversicherung. Und die schützt dich nicht nur, wenn du das MacBook deines Kommilitonen vom Tisch fegst, sondern auch, wenn du als Fahrradfahrer einen Fußgänger verletzt. Alles, was du als Student oder Studentin über die Haftpflichtversicherung fürs Private wissen musst, erfährst du in diesem Artikel.

Studenten sind auch Menschen – und haben einen Alltag. Und jeder macht Fehler – fahrlässig oder grob fahrlässig. Deshalb gilt: die wichtigste deutsche, freiwillige Versicherung ist auch für Studenten die Privathaftpflicht.

Haftpflichtversicherung der Eltern: bin ich als Student versichert?

Verfügen Eltern über eine private Haftpflichtversicherung und ihr Nachwuchs befindet sich im Erststudium und ist nicht verheiratet, gilt in der Regel: eine Familien-Haftpflichtversicherung versichert dich auch als Student. Unabhängig von deinem Wohnort. Als Student ist es also durchaus möglich, noch über die Eltern versichert zu sein, wenn mal was schiefläuft.

Studierende sind oft über die Eltern versichert. Informiere dich jedoch über die Fälle, in denen du auf jeden Fall eine eigene Privathaftpflicht benötigst. Denn auch für Studierende gilt: die Haftpflichtversicherung ist die wichtigste freiwillige Versicherung – mit großem Schutz für kleines Geld.

Haftpflichtversicherung der Eltern: Beispiele

In der Familienhaftpflicht der Eltern bist du als Student in der Regel in den folgenden Fällen eingeschlossen:

  • du befindest dich in einem direkt an deine Schulzeit angeschlossenem Studium
  • du bist Student direkt im Anschluss an ein freiwilliges soziales oder ökologisches Jahr
  • du bist nach deinem beendeten Studium arbeitslos – bitte beachten: hier gilt eine zeitliche Befristung

Eigene Haftpflichtversicherung als Student: wann gilt das?

Ob Mitversicherung über die Eltern oder eigene Haftpflichtversicherung – hier kommt es sehr auf die individuelle Situation an. Natürlich benötigst du als Student eine eigene Haftpflichtversicherung, sollten deine Eltern keine Haftpflicht abgeschlossen haben. Aber es gibt auch noch ein paar andere Situationen, in denen du über die Haftpflichtversicherung nicht versichert bist. Dazu zählen etwa,

  • wenn du als Student nach der Schule zunächst Geld mit deiner Arbeit verdient hast
  • wenn du längere Zeit nach der Schule anderen Plänen nachgegangen bist – Auslandsjahr, Work & Travel, im Gap Year oder als Au Pair
  • wenn deine Eltern einen alten, nicht aktualisierten Haftpflichtvertrag abgeschlossen haben – und du nicht mehr zuhause wohnst

Private Haftpflichtversicherung - bald auch bei FRIDAY

In Kürze kannst du bei FRIDAY auch eine Privathaftpflichtversicherung abschließen. Informiere dich schon jetzt über dir umfassenden Leistungen.

Ist eine private Haftpflichtversicherung als Student sinnvoll?

Kurze Antwort: ja. Egal ob über die Eltern – oder auf eigene, geringe Kosten. Dein Schutz vor horrenden Geld-Forderungen aufgrund von Schadenersatz ist wichtig. Darüber ist sich auch der Verbraucherschutz einig. Denn bei einer Haftpflichtversicherung gibt es großen Schutz für kleines Geld. Auch für das studentische Budget.

Die Privathaftpflicht schützt vor Forderungen aus Sachschäden, Personenschäden oder Vermögensschäden. Oder Kombinationen davon.

Beispiele: wo dich die private Haftpflichtversicherung als Student schützt

Sehen wir uns einige Beispiele aus dem studentischen Alltag an – für Sach-, Personen- oder Vermögensschäden.

  • Haftpflichtversicherung Beispiel 1 – Sachschäden: Auf einer Party in einer Studentenbude kommt die Playlist vom Macbook. Beim Hinlangen in die Bierkiste stößt du das Notebook des DJs vom Regal – und nach einem Scheppern ist für immer Stille für das gute Stück. Für den Sachschaden kommt deine Privathaftpflicht auf.
  • Haftpflichtversicherung Beispiel 2 – Personenschäden: Du bist spät dran – und gibst mit dem Fahrrad ordentlich Gas. Diese Vorlesung ist wirklich wichtig – und du willst sie nicht halb verpassen. Doch das Unglück geschieht: du prallst mit einem Fußgänger zusammen – und dieser Fußgänger kann nie wieder einer Arbeit nachgehen. Auch seine Rehabilitation und der Umbau für seine Wohnung wird lange dauern – und viel Geld kosten. Deine Privathaftpflicht kommt für solche fahrlässigen Personenschäden auf.
  • Haftpflichtversicherung Beispiel 4 – Vermögensschäden: In der Cafeteria stößt du deinen Kaffeebecher um – und der Kaffee läuft über das Notebook deines Kommilitonen. Nicht nur dass das gute Stück jetzt hinüber ist – und in Reparatur geschickt wird. Nein, auch das Kundenprojekt, das dein Kommilitone als Designer in Arbeit hat, verzögert sich nun – und der Kunde deines Kommilitonen verklagt diesen auf Schadenersatz. Hier kommt für deinen Kommilitonen durch deine Schuld viel Geld zusammen – und du bist ihm gegenüber zu Schadensersatz verpflichtet. Die Kosten für solche Vermögensschäden übernimmt ebenfalls deine Haftpflichtversicherung.

Haftpflichtversicherung, Praktikum und Auslandssemester: was solltest du beachten?

Praktika und Auslandssemester sind für Studenten keine Seltenheiten. Für beide Fälle solltest du als Student über eine Haftpflichtversicherung verfügen. Nicht alle Versicherer schließen einen Auslandsaufenthalt ein – informiere dich darüber bei deiner Versicherung.

Anders liegt der Fall beim Praktikum – hier gibt es Unterschiede zwischen langen und kurzen Praktika, Pflicht-Praktikum und freiwilligem Praktikum. Beim Pflichtpraktikum ist der Arbeitgeber für deine Haftpflichtversicherung zuständig. Allerdings sind nicht immer alle Fälle abgedeckt. Bei Praktika über sechs Wochen hinaus sowie freiwilligen Praktika brauchst du als Student eine eigene Haftpflichtversicherung.

Bei FRIDAY arbeiten Entwickler, Coder, UX-Designer und Scrum Master zusammen mit Aktuaren und Schadensexperten. Wir investieren Zeit und Energie, um FRIDAY gemeinsam nach vorn zu bringen. Dabei lassen wir uns aber nie die Chance entgehen, unsere Erfolge laut zu feiern.

Bleibe auf dem aktuellen Stand

Melde dich für den FRIDAY Newsletter an und erhalte nützliche Tipps rund um unterschiedliche Versicherungen, Informationen zu limitierten Aktionen und Produktneuheiten sowie persönliche Angebote.

Newsletter Icon
Newsletter

Wichtige Nachrichten und Tipps für dein Auto und Zuhause direkt in dein Postfach.

Du kannst dich jederzeit mit dem Abmeldelink in unseren E-Mails oder über unser Kontaktformular abmelden. Weitere Abmeldemöglichkeiten findest du hier.

Unterstützung

FRIDAY ist Teil der Schweizer Baloise Group.

logo