• Mobilität
  • Haus & Wohnen
  • Unternehmen

Schlagloch mit Folgen: wer zahlt den Schaden an deinem Auto?

In Winter kommt es durch Frost und Wasser zu Hebungen der Asphaltdecke. Taut es wieder, bleibt ein unterspülter Hohlraum – und durch die Befahrung gibt die Decke nach. Das Schlagloch entsteht. Stadt und Kommune sind für die Reparatur zuständig – kommen aber oft nicht nach mit den Ausbesserungen. Wer zahlt deinen Schaden an Reifen, Felge oder Stoßdämpfer, wenn du über ein Schlagloch fährst? Meistens nur die Vollkaskoversicherung. Warum das so ist und was du sonst noch zum Thema Auto und Schlagloch wissen willst, erfährst du in diesem Ratgeber.

Im Prinzip ist es Aufgabe der Gemeinden, für gut und sicher befahrbare Straßen zu sorgen – und das ein oder andere Schlagloch in der Straße auszubessern. Sollte das nicht sofort möglich sein, muss durch entsprechende Hinweise auf die schlechten Straßenverhältnisse und damit auf das Schlagloch hingewiesen werden.

Schlagloch, aber kein Warn-Hinweis: Beweislast liegt bei dir

Trotz der generellen Regelung gibt es immer wieder Autofahrer, die durch ein Schlagloch Schaden am Auto zu vermelden haben. Dass hier keine ausreichenden Warn-Hinweise aufgestellt waren und das Schlagloch zu den Schäden am geführt hat, musst du als betroffener Autofahrer leider beweisen. Deshalb macht Fotografieren von Schaden, Verkehrssituation und Schlagloch Sinn, hilft aber trotzdem oft nicht weiter. Willst du auf Nummer Sicher gehen, dann ist nur auf eine Vollkaskoversicherung Verlass.

Schadenersatz bei Schäden durch ein Schlagloch ist wegen der Beweislast schwer durchzusetzen. Auch wenn die Hinweisschilder fehlen. Jedoch kommt die Vollkaskoversicherung für deinen Schaden auf.

Verflixtes Schlagloch: so entsteht ein Schlagloch

Deutschlands Straßen sind bekanntlich im Länder-Vergleich gar nicht übel – trotzdem gibt es Schäden. Wenn Wasser unter die Fahrbahndecke eindringt und im Winter gefriert, dehnt es sich aus. Die Folge: die Asphaltdecke hebt sich. Taut es wieder, fließt das Wasser ab und weicht den Untergrund auf – ein Hohlraum unter dem Asphalt bleibt zurück. Unter der fortschreitenden Belastung durch Fahrzeuge zerbröselt der Belag anschließend, ein Schlagloch entsteht. Wird die Straße viel befahren, werden die Asphaltbrösel schnell herausgeschleudert und das Schlagloch dehnt sich noch weiter aus.

Welche Schäden am Auto entstehen durch ein Schlagloch?

Ein durch Frost entstandenes Schlagloch gibt es von klein bis groß. Die großen Schlaglöcher erreichen bis zu 1 m und können bis zu 20 cm tief sein. Kommt es in einem Winter zu einem häufigen Wechsel von Frost und Tauwetter, dann häufen sich schnell Schlaglöcher auf deiner vielbefahrenen Straße. In der Regel führen Schlaglöcher eher zu einer verkürzten Lebensdauer einer Straße. In einigen Fällen und bei höheren Geschwindigkeiten entstehen durch ein Schlagloch jedoch auch Schäden an deinem Fahrzeug – an Lenkung, Fahrwerk oder Reifen. Darüber hinaus besteht Unfallgefahr.

Ein Schlagloch kann folgende Schäden an deinem Auto verursachen:

  • Defekte am Stoßdämpfer
  • Schäden an der Radaufhängung
  • Löcher in der Ölwanne
  • Schädigung der Reifen oder an der Felge

Woher kommt der Name „Schlagloch“

Übrigens: Das Schlagloch hat seinen Namen von dem Schlag für dein Auto, fährst du mit einem Rad unvermittelt und vielleicht etwas schneller als gedacht über die durch Frost und Tauwetter entstandenen Straßenschaden. Beim Fahren über das Loch federt dein Rad auf und per Schlag auf der anderen Seite wieder ein. Durch das schlagartige Einfedern – und die hier wirkenden hohen Kräfte – entstehen die Schäden an Reifen, Felge oder Radaufhängung.

Schäden durch Schlagloch? So gehst du vor

Hast du ein Schlagloch erwischt, solltest du für alle Fälle den Unfall dokumentieren. Bei schwerem Schaden oder gefährlichem Schlagloch heißt es auch: Informiere die Polizei. Denn dieses Schlagloch ist auch für andere gefährlich.

Dokumentation von Schäden durch Schlagloch

Willst du Stadt oder Kommune verantwortlich machen – etwa wegen fehlender Hinweisschilder – ist es wichtig, eine gute Dokumentation anzufertigen: 

  • mit Fotos vom Schlagloch und Messung von Tiefe und Durchmesser des Schlaglochs
  • mit Fotos vom Schaden an deinem Fahrzeug
  • mit Fotos von der Unfallstelle und bestehender Beschilderung
  • mit Zeugenaussagen sofern vorhanden

Schäden durch Schlagloch? Zahlt die Stadt, Kommune oder Versicherung

Autos sind bekanntlich recht robust – und halten auch so manches Schlagloch aus. Wenn’s dann aber doch mal zu einem Schaden am Auto kommt, fragst du dich: Wer zahlt den Schaden durchs Schlagloch? Wegen der Beweislast auf deiner Seite, ist es nicht leicht, Stadt oder Kommune haftbar zu machen. Fehlen Warnhinweise, müssen diese nämlich im Prinzip deinen Schaden bezahlen. Leider kommt es jedoch hier auf deinen konkreten Fall an, ob ein Gericht dir Recht zuspricht. Meist sprechen die Gerichte gegen dich. Und weisen darauf hin: bei angemessener Fahrweise hätte dein Schaden vermieden werden können.

Schäden durch Schlagloch: Vollkaskoversicherung zahlt auf jeden Fall

Es bleibt meist nur die Vollkaskoversicherung. Wobei du hier in der Regel eine Selbstbeteiligung vereinbarst – und dadurch oft den Schaden aus eigener Tasche bezahlst. Ein Verkehrsrechtsschutz übernimmt für dich Kosten von Gericht und Anwalt, willst du nach deinem Schaden durch ein Schlagloch dein Recht bei Kommune oder Stadt durchsetzen.

Schäden durch Schlagloch vermeiden: so funktioniert’s

Der beste Schaden ist der vermiedene Schaden. Deshalb spielt deine Fahrweise auch beim Schlagloch eine Rolle. Als Lenker eines Fahrzeugs ist es nämlich auch deine Pflicht, deine Fahrweise dem Zustand der Straße anzupassen. Entsprechende Hinweise solltest du so beachten, dass du auch ein schwer erkennbares Schlagloch noch vermeiden kannst. Dass du also „auf Sicht“ fährst heißt hier auch, dass du auf ein überraschend auftretendes Schlagloch wie auf ein überraschendes Hindernis noch reagieren kannst. So vermeidest du Schäden an Reifen, Felge oder Stoßdämpfer – und in der Regel auch einen Unfall durch ein Schlagloch.

Bei FRIDAY arbeiten Entwickler, Coder, UX-Designer und Scrum Master zusammen mit Aktuaren und Schadensexperten. Wir investieren Zeit und Energie, um FRIDAY gemeinsam nach vorn zu bringen. Dabei lassen wir uns aber nie die Chance entgehen, unsere Erfolge laut zu feiern.

Bleibe auf dem aktuellen Stand

Melde dich für den FRIDAY Newsletter an und erhalte Informationen zu Produktneuheiten, limitierten Aktionen, persönliche Angebote und nützliche Tipps rund ums Thema Versicherungen.

Newsletter Icon
Newsletter

Wichtige Nachrichten und Tipps für dein Auto und Zuhause direkt in dein Postfach.

Unterstützung

FRIDAY ist Teil der Schweizer Baloise Group.

logo