• Mobilität
  • Haus & Wohnen
  • Leben
  • Unternehmen

Strom sparen: diese Tipps sparen deine Euros...

Strom ist wunderbar – fast alles im Haushalt, was Arbeit erledigt oder Unterhaltungs- und Kommunikationszwecken dient, braucht Strom. Sogar für das Lesen eines guten Buchs benötigst du am Abend Licht. Am besten per LED, denn die sparen mächtig Strom. Kleine Änderungen an deinem Verhalten werden hier mit größeren Einsparungen an Euros belohnt. Alles, was du brauchst, sind die dafür nötigen Tipps – und Strom sparen funktioniert ab jetzt.

Mit der jährlichen Abrechnung deiner Stromkosten hast du es Schwarz auf Weiß: Energie kostet Geld. Dein Geld. Strom ist eine tolle Sache – aber manchmal lohnt sich ein zweiter Blick. Muss ich wirklich hier das Gerät laufen lassen? Brauche ich in diesem Raum Licht – auch wenn ich mich stundenlang nicht darin aufhalte? Oft ist die Antwort darauf leicht zu geben – und du kannst Strom sparen.

Die besten Tipps für den eingesparten Euro haben wir in den folgenden Zeilen zusammengesucht. 

Strom sparen geht – beim Kochen, beim Waschen, bei der Unterhaltungselektronik. Und bei der Beleuchtung. Hier winkt so mancher Euro – ohne dass du dich groß dafür verbiegen musst.

Strom sparen: allgemeine Tipps

Strom sparen heißt, Alltagsgewohnheiten verändern. Und diese Gewohnheiten drehen sich um alle Geräte und Anlagen, die in den privaten Wohnräumen vorhanden sind. In der Küche, bei Waschmaschine und Trockner oder im Home Office. Was viele nicht ahnen: wer alle Tipps beherzigt, kann bis zu 50 % der Stromkosten einsparen. Da kommt so mancher Euro zusammen.

Strom sparen: die größten Stromfresser

Unterhaltung und Kommunikation machen rund ein Drittel des verbrauchten Stroms in deinem Haushalt aus. Spielkonsole, Fernseher und PC gehören zu den Geräten, die hier zu Buche schlagen.

Darüber hinaus heißt es aber auch bei Waschmaschine, Kühlschrank oder Gefrierkombi – nach 10 bis 15 Jahren solltest du schauen, ob ein Neukauf – und damit der Umstieg auf ein stromeffizienteres Gerät – sich rechnet.

Mit einem Strommessgerät kommst du bei Kühlschrank oder Waschmaschine einem Stromfresser auf die Spur – denn es sagt dir genau, wie hoch sein jährlicher Stromverbrauch liegt.

Strom sparen: fragwürdige Stand-by-Modi entlarven

Neuere Geräte dürfen laut EU-Vorgabe nur 0,5 W je Stunde im Standby-Modus verbrauchen. Allerdings gilt das nicht für Geräte im Netzwerk – also Smart-TV oder Spielkonsole. Hier lohnt sich das komplette Ausschalten – besonders bei älteren Geräten. Denn ältere Laptops oder Bürogeräte saugen bis zu 10 Watt in der Stunde an Strom noch im Standby-Modus.

Weitere Tipps zum Strom sparen: Thema Kühlschrank oder Gefrier-Kombi

Dein Kühlschrank sollte nicht neben einer Wärmequelle stehen – selbstverständlich. Ein paar Tipps zum Energie sparen am Kühlschrank:

  1. In der Regel reichen 7 °C aus. Bereits 1 °C weniger lässt deinen Stromverbrauch um 6 % ansteigen.
  2. Optimal für den Gefrierschrank sind -18 °C.
  3. Ein aufgeräumter Kühlschrank sorgt für schnelles Finden – und du kannst die Türen schnell wieder schließen, um Strom zu sparen.
  4. Lass alles, was zuvor gekocht und gebacken wurde, abkühlen, bevor du es in den Kühlschrank stellst – so sparst du Energie.
  5. Abtauen lohnt sich, sammelt sich Eis an.
  6. Du hast einen Party-Kühlschrank im Keller, den du eigentlich selten benötigst? Abschalten bis zur nächsten Party spart Strom.

Apropos Kühlschrank: Wird die Energiezufuhr deines Kühlsystems unvorhersehbar unterbrochen, übernimmt deine FRIDAY Hausratversicherung entstandene Schäden in Wohnung oder Haus.

Weitere Tipps zum Strom sparen: Thema Herd und Backofen

Die richtige Größe bei der Passung von Topf und Kochplatte wählen spart ebenso Strom wie den Deckel auf den Topf tun, während Leckeres vor sich hin köchelt. Darüber hinaus sparst du so Strom:

  • Backen mit Umluft spart 15 % der Energie gegenüber Ober- und Unterhitze
  • Vorheizen ist bei Speisen wie Pizza, Kuchen oder Auflauf meist nicht nötig
  • Gemüse, Eier und Kartoffeln nur mit 1-2 cm hohem Wasserstand zu kochen spart Strom und erhält Vitamine
  • hochwertige Töpfe mit glattem Boden sparen Strom

Eine gute Hausratversicherung spart auch Geld in Schadensfällen rund um Herd & Co, z. B. wenn deine Pfanne inklusive Inhalt auf dem Herd brennt und ersetzt dir Schäden durch Ruß, Rauch oder Flammen. Mal FRIDAY Hausrat berechnen?

Weitere Tipps zum Strom sparen: Thema Waschen

Deine volle Waschmaschine spart Strom – gegenüber einer Waschmaschine, die nur mit halber Füllung läuft. Darüber hinaus gibt’s die folgenden Tipps fürs Waschen und Strom sparen:

  • niedrige Temperaturen von 30 °C bis 40 °C sparen Strom und schonen die Wäsche; diese Temperaturen reichen für Alltagswäsche oft aus
  • Wäsche im hohen Gang schleudern spart Strom, wenn du anschließend einen Wäschetrockner nutzen willst
  • Wäsche an der Luft trocknen lassen spart den Strom für den Wäschetrockner
  • Eco-Programme nutzen schont Ressourcen – Wasser und Strom werden eingespart

Weitere Tipps zum Strom sparen: Thema Elektronik

Nicht jeder braucht einen Desktop-Rechner, um damit nur im Internet zu surfen. Ein Tablet macht dich da mobiler – und spart einige Euros im Jahr. Darüber hinaus gibt es noch weitere Tipps zum Stromsparen bei deiner Unterhaltungselektronik:

  • Gamer aufgepasst – ein High-End-PC mit Grafikkarte saugt mächtig Strom – für andere Tätigkeiten wie Büroarbeiten reicht beim Arbeiten auch das Notebook.
  • Steckerleisten, mit denen du die gesamte Anlage mit Desktoprechner, Drucker etc. ausschaltest, bewahrt dich vor Stromfressern im Standby.
  • Ruhezustand einschalten lassen – dein PC hat Energiespareinstellungen, nutze sie.
  • Flugmodus beim Smartphone in der Nacht nutzen – Strom sparen und weniger oft aufladen mag hier eigentlich jeder.

Im Alltag sparen – kannst du auch bei deiner Autoversicherung. Zum Beispiel mit FRIDAY Zahl-pro-Kilometer!

Hier zahlst du einen Grundbetrag – und einen Kilometer-Anteil. Das lohnt sich besonders für Wenigfahrer.

Bei FRIDAY arbeiten Entwickler, Coder, UX-Designer und Scrum Master zusammen mit Aktuaren und Schadensexperten. Wir investieren Zeit und Energie, um FRIDAY gemeinsam nach vorn zu bringen. Dabei lassen wir uns aber nie die Chance entgehen, unsere Erfolge laut zu feiern.

Bleibe auf dem aktuellen Stand

Melde dich für den FRIDAY Newsletter an und erhalte Informationen zu Produktneuheiten, limitierten Aktionen, persönliche Angebote und nützliche Tipps rund ums Thema Versicherungen.

Newsletter Icon
Newsletter

Wichtige Nachrichten und Tipps für dein Auto und Zuhause direkt in dein Postfach.

Du kannst dich jederzeit mit dem Abmeldelink in unseren E-Mails oder über unser Kontaktformular abmelden. Weitere Abmeldemöglichkeiten findest du hier.

Unterstützung

FRIDAY ist Teil der Schweizer Baloise Group.

logo