Fahrerschutz

  • Der Fahrerschutz sichert dich gegen die finanziellen Folgen eines Personenschadens ab.
  • Gültig für Fahrer ab 24 Jahren, die in deinem Versicherungsvertrag eingeschlossen sind.
  • Abgedeckt sind Personenschäden von bis zu 8 Millionen Euro.
  • Wir übernehmen die Kosten und die Folgekosten (z.B. Schmerzensgeld, Verdienstausfall)
  • Bei einer schweren Verletzung unterstützen wir dich mit bis zu 10 Sitzungen psychologischer Betreuung und maximal 10 Fahrstunden, damit du dich im Straßenverkehr wieder sicher fühlst.

Absicherung des Fahrers bei Unfällen

Bei einem selbst- oder mitverschuldeten Unfall sind Personenschäden von Mitfahrern über die Haftpflichtversicherung abgedeckt. Personenschäden am jeweiligen Fahrer selbst sind jedoch nicht versichert.

Mit unserem Fahrerschutz sicherst du auch dich und andere berechtigte Fahrer (Mindestalter: 24 Jahre) gegen solche Fälle ab.

Erleidest z.B. du als Fahrer bei einem selbstverschuldeten Unfall einen Personenschaden, übernehmen wir dafür die entstandenen Kosten sowie Folgekosten (z.B. Schmerzensgeld, Verdienstausfall).

Absicherung des Fahrers bei Unfällen

Noch Fragen?

FAQ

Welche Leistungen bietet der Fahrerschutz?

Im Zusammenhang mit einem Personenschaden des Fahrers bietet dir der Fahrerschutz die Leistungen, für die bei Mitfahrern die Kfz-Haftpflichtversicherung aufkommt. Dabei gehen die Leistungen anderer immer vor. Das heißt, die direkten Behandlungskosten müssen zum Beispiel weiterhin von der Krankenkasse übernommen werden. Nur die Kosten, die kein anderer übernimmt, werden vom Fahrerschutz gedeckt.

Dazu zählen:

  • Schmerzensgeld
  • möglicher Verdienstausfall aufgrund des Unfalls

Bis zu welcher Höhe sind Schäden gedeckt?

Für den Fahrerschutz gelten die gleichen Deckungssummen, wie sie in der Kfz-Haftpflichtversicherung für einen einzelnen Personenschaden festgelegt sind. Bei FRIDAY umfasst das Schäden bis zu einer Höhe von 8 Millionen Euro je Schadensfall.

Wann erhalte ich Schmerzensgeld von FRIDAY?

Wir zahlen dir Schmerzensgeld, wenn du der verunfallte und berechtigte Fahrer bist und einen medizinisch notwendigen, vollstationären Krankenhausaufenthalt (mindestens 5 Kalendertage) als Folge deines Unfalls hattest.

Wo ist der Unterschied zur Unfallversicherung?

Viele Fahrer sind der Meinung, mit einer Unfallversicherung ausreichend abgesichert zu sein. Prinzipiell übernimmt auch die Unfallversicherung viele Kosten, allerdings sind hier die Bedingungen oft deutlich strenger. Anders als die Unfallversicherung zahlt der Fahrerschutz allerdings immer nur nachrangig, also wenn kein anderer für den Schaden aufkommt.

Erhalte ich Unterstützung, damit ich mein Auto nach einem Unfall wieder sicher im Straßenverkehr bewegen kann?

Wir möchten, dass du nach einem Unfall mit schweren Verletzungen wieder angstfrei am Straßenverkehr teilnehmen. Daher unterstützen wir dich und bezahlen dir bis zu 10 psychologische Sitzungen sowie 10 Fahrstunden.


Friedas Tipp:

Mit dem Fahrerschutz bist du optimal geschützt auch bei selbst verschuldeten Unfällen oder Unfällen, bei denen der Unfallverursacher nicht zu ermitteln ist. Eine Alternative ist die private Unfallversicherung. Aber diese ist oft deutlich teurer.


Weitere Zusatzoptionen für dich und dein Auto

Immer gut geschützt

Freie Werkstattwahl

Autoreparatur ist in jeder Werkstatt möglich.
Mehr erfahren

Rabattschutz

Ein Schaden pro Jahr ohne Beitragserhöhung.
Mehr erfahren

Schutzbrief

Pannen- und Unfallhilfe innerhalb Deutschlands.
Mehr erfahren

Reisepaket

Auch im Ausland gut geschützt.
Mehr erfahren

Freie Werkstattwahl

Autoreparatur ist in jeder Werkstatt möglich.
Mehr erfahren

Dein Start in eine bessere Autoversicherung!

Noch nicht bei FRIDAY versichert?