Autos der Zukunft: Alternative Antriebe

Ob Wasserstoff-, Elektro oder Hybrid-Fahrzeug – alternative Antriebe bieten uns die Chance, gegenüber dem Verbrennungsmotor die CO2-Emissionen zu verringern und trotzdem mit Effizienz vorwärtszukommen.

Alternative Antriebe am Markt und Kaufverhalten

Auf dem Markt sind bereits die unterschiedlichsten Antriebe – in unterschiedlichen Stadien der Entwicklung. Was den Autofahrer derzeit jedoch vom Kauf alternativer Antriebe noch abhält, sind mangelnde Reichweiten, die höheren Kosten in der Anschaffung oder die unzureichend ausgebaute Infrastruktur – zum Beispiel beim Aufladen. 

Weil alternativen Antrieben aber definitiv die Zukunft gehört, lohnt es sich für dich als Autofahrer, dir bereits heute einen Überblick über die alternativen Optionen zu verschaffen.

Schon gewusst: das E-Auto gab es schon Anfang des Jahrhunderts. Erst ca. 1910 verdrängte es der Verbrennungsmotor. Heute besetzt der Antrieb per Strom wiederum Platz 2 unter den Alternativen zum Verbrenner.

Alternative Antriebe: Wasserstoff und Brennstoffzelle

Wasserstoff als Antrieb ist – so heißt es – zu 100 Prozent saubere Energie. Reichweitenprobleme haben Autofahrer mit diesem alternativen Antrieb nicht. Deshalb wird Wasserstoff als besonders tauglich für die Zukunft besprochen. Allerdings stellt er an den Antrieb größere Herausforderungen. 

Wasserstoff wird unter 700 bis 800 bar Druck in Behältern in flüssiger Form gespeichert. Die aus der Reaktion von Wasserstoff und Sauerstoff entstehende Energie wird in elektrische Energie umgewandelt – im Inneren werkelt ein E-Motor. Abgase und Schadstoffe, die die Umwelt belasten, entstehen dabei nicht. Damit gehört der alternative Antrieb per Wasserstoff zu den sogenannten Zero-Emission-Vehicles.

Aktuelle Situation: Wasserstoff als alternativer Antrieb

Aktuell gibt es allerdings eher wenige Wasserstoffautos am Markt und auch das Netz an entsprechenden Tankstellen ist noch etwas dünn. Behalte am besten die weitere Entwicklung im Blick oder schau, ob für dich und deine Reichweiten das Netz bereits genügt.

Alternative Antriebe: Diesel bzw. Biodiesel

Biodiesel ist eine Alternative zum Dieselantrieb. Als Rohstoff kommt hier tierisches Fett oder Pflanzenöl zum Einsatz. In Europa handelt es sich in der Hauptsache um Rapsöl. Palmöl ist es in Asian und Sojaöl in den USA.

Bei der Produktion von Biodiesel fällt weniger CO2 an. Dafür treten eventuell mehr Stickoxide oder Kohlenwasserstoffe auf den Plan, die als Schadstoffe zählen. Darüber hinaus wird die Konkurrenz zum Anbau von Nahrungsmitteln bei Biodiesel als alternativem Antrieb eher kritisch gesehen.

Alternative Antriebe: Erdgas oder Autogas

Komprimiertes Erdgas oder Flüssiggas treibt bei Autos mit Gasantrieb gerne als alternativer Antrieb die Autos von Vielfahrern an. Probleme beim Nachschub oder in der Reichweite existieren beim Gas als alternativem Antrieb nicht. Die Verbrennung geschieht sauberer als bei Diesel oder beim konventionellen Benzin. Dank der Subventionen des Staates ist Gas als Antrieb relativ günstig zu tanken. Zuschaltbar sind hier Benzin- oder Dieseltanks – ist das Erdgas leer, fährt es sich damit zur nächsten Gaszapfsäule.

Aktuelle Situation: Erdgas als alternativer Antrieb

Es gibt momentan nur eine sehr übersichtliche Anzahl an Erdgas-Modellen. Was das Tankstellennetz in Deutschland angeht, gibt es rund 850 Stück. Vor jeder Reise ins Ausland solltest du das Erdgas-Tankstellennetz prüfen. 

Alternative Antriebe: das Elektroauto

Der Elektroantrieb ist die wohl bekannteste Form des alternativen Antriebs. Das Konzept, Autos mit Strom anzutreiben, ist dabei alles andere als neu. Schon zu Beginn des 20. Jahrhunderts gab es den Elektroantrieb – ab 1910 setzte sich erst der Verbrennungsmotor durch. 2019 erhielten ca. 63.000 E-Autos die Zulassung – und damit gilt Strom als Zweitplatzierter unter den alternativen Antrieben. 

Stammt der Strom aus erneuerbaren Energien, ist dieser alternative Antrieb leise und sauber. Während der Fahrt entstehen so gut wie keine Emissionen. Die Elektromobilität wird deshalb von der Bundesregierung gefördert – und es gibt einen Bonus beim Kauf eines neuen Elektroautos von bis zu 9.000 Euro. Dasselbe gilt für den Plugin-Hybriden, jeweils ab Juli 2020. 

Du willst mehr wissen zum Umweltbonus von bis zu 9.000 Euro? Dann lies: Förderung Elektroauto: Alles, was du zum Umweltbonus wissen willst...

FRIDAY +E-Auto

An dein Elektro-Auto und die Risiken für deinen Akku denkt eine moderne Kfz-Versicherung wie FRIDAY natürlich. So bist du in der FRIDAY Teilkasko zum Beispiel bis zu 20.000 Euro versichert gegen Schäden durch unsachgemäßes Abschleppen deines E-Autos. Oder gegen Überspannungsschäden. Ebenso abgesichert sind der Akku oder die private Ladestation oder der Diebstahl des Ladekabels. In der FRIDAY Vollkasko findest du sogar Schäden aus Bedienfehlern abgesichert.

Aktuelle Situation: Elektro als alternativer Antrieb

Aktuell werden die Ladestationen für Elektroautos ausgebaut. Die Förderung vom Bund sorgt für zusätzliche private Säulen. Laut Statista steigt die Anzahl sukzessive und zählte Ende 2020 bereits 216.200 Stationen. Die Reichweite bei den Akkus macht ebenso kontinuierlich Fortschritte. 

Was Ladestationen im Ausland angeht, so ist ein genauerer Blick erforderlich: In den Niederlanden wirst du durch die Vielzahl an Ladestationen kein Problem haben, in Frankreich wahrscheinlich auch nur selten. Nicht leicht hingegen hast du es in Kroatien, Spanien, Österreich, überall eine Ladestation zu finden. Schau dir also vor deiner Reise ins Ausland an, wie die Lage ist. Durch die Förderung bis ins Jahr 2022 ist auch der Kauf eines Autos mit Elektro als alternativer Antrieb attraktiver geworden.

Alternative Antriebe: Pflanzenöl

Für Diesel-Fahrzeuge stellte Pflanzenöl in der Vergangenheit eine Option für alternative Antriebe. Pflanzenöl lässt sich in Dieselmotoren gut verbrennen. Und das ohne Rückstände. Allerdings fließt Diesel besser als zum Beispiel Rapsöl. Deshalb muss für die Verbrennung von Rapsöl der Motor angepasst werden. Demgegenüber sind Feinstaubemissionen um ca. 50 % geringer als beim Dieselmotor. 

Aktuelle Situation: Pflanzenöl als alternativer Antrieb

Rapsöl an Tankstellen ist noch relativ selten, aber du kannst dir eine eigene kleine Tankstelle einrichten. Damit sind diesem alternativen Antrieb aber insgesamt Grenzen gesetzt, was weitere Strecken betrifft. 

Alternative Antriebe: Hybridantrieb

Ein heute oft anzutreffender alternativer Antrieb ist der Plug-in-Hybrid. Zusätzlich zur Technologie in solchen Fahrzeugen, Bremsenergie zurückzugewinnen, sind per Elektroantrieb auch 50 km oder mehr mit einem Hybrid per Stromkraft zurückzulegen. 

Voll-Hybridautos funktionieren so, dass ein E-Motor beim Anfahren oder auf Kurzstrecken mit niedriger Geschwindigkeit ebenfalls den konventionellen Motor unterstützt. Bremsenergie wird auch hier zurückgewonnen. Batterieaufladen entfällt hier.

Welcher alternative Antrieb fährt sich am günstigsten?

Was alles in die Rechnung für ein Auto hineinfließt, sind: der Kaufpreis des Fahrzeugs, der Preis für die Betankung, Kfz-Steuern sowie die Kosten für eine Teilkasko, Vollkasko oder die Kfz-Haftpflicht

Wegen entsprechender Förderprogramme von offizieller Seite werden heute und in der nahen Zukunft vermutlich reine E-Fahrzeuge in der Anschaffung am günstigsten sein. Autos mit Brennstoffzellen für den Antrieb mit Wasserstoff folgen. Die Herstellung von Wasserstoff ist teuer und der sichere Transport zur Tankstelle verursacht ebenfalls zusätzliche Kosten.

Fazit alternative Antriebe: Entwicklungen von Preisen, Ressourcenverwendung und Infrastruktur beobachten

Welcher alternative Antrieb sich in Sachen Kosten für den Fahrer in den nächsten Jahren durchsetzen wird, liegt an verschiedenen Faktoren. So spielt einerseits die Entwicklungsgeschwindigkeit eine Rolle. Andererseits die Preise für die Verwendung von Ressourcen für Bau und Infrastruktur sowie die Kraftstoffe.

Noch mehr für die Umwelt tun als alternativen Antrieb wählen

FRIDAY bietet dir als Autoversicherung die Möglichkeit, einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten – über CO2-Kompensation. Lies hier mehr über FRIDAY + ECO oder berechne direkt deinen Beitrag.

Bei FRIDAY arbeiten Entwickler, Coder, UX-Designer und Scrum Master zusammen mit Aktuaren und Schadensexperten. Wir investieren Zeit und Energie, um FRIDAY gemeinsam nach vorn zu bringen. Dabei lassen wir uns aber nie die Chance entgehen, unsere Erfolge laut zu feiern.

Bleibe auf dem aktuellen Stand

Melde dich für den FRIDAY Newsletter an und erhalte Informationen zu Produktneuheiten, limitierten Aktionen, persönliche Angebote und nützliche Tipps rund ums Thema Versicherungen.

Newsletter Icon