Auto anmelden: deine Checkliste

Die Zulassung eines Kfz ist nötig, damit du ein Kennzeichen erhältst und am Verkehr teilnehmen darfst. Dafür gibt es die Zulassungsstelle. Welche Unterlagen du für dein Auto benötigst, welche Dinge du vorher erledigen musst sowie wesentliche Details zu eVB-Nummer und Co. erfährst du im Folgenden.

Dein neu erworbenes Fahrzeug auf dem Hof der Zulassungsstelle vorzufahren, ist nicht nötig. Sämtliche Unterlagen mitzubringen jedoch schon. Hast du zum Beispiel keine HU-Untersuchung – also keinen TÜV – erhältst du keine HU-Prüfplakette. Dann darfst du dein Kfz nur bewegen, wenn es zur HU-Untersuchung geht oder die etwas zu tun haben mit dem Erhalt der Plakette.

Die Kfz-Zulassung: Im Prinzip einfach

In Kürze besteht die Zulassung eines Fahrzeugs aus den folgenden Schritten:

  1. eine Kfz-Versicherung abschließen: Zwar kannst du mit einem auf den Vorbesitzer angemeldeten gebrauchten Kfz auch zur Zulassungsstelle fahren – die benötigte eVB-Nummer von deiner Versicherung erhältst du aber erst beim vorläufigen Abschluss deiner eigenen Kfz-Versicherung .
  2. auf der Zulassungsstelle vorstellig werden – oder Auto über eine Vollmacht anmelden lassen: Autohändler bieten dir den Service an, dein Auto bei der Zulassungsstelle für dich zuzulassen. Du musst ihnen nur eine Vollmacht unterschreiben.

Heißer Tipp für die Zulassungsstelle: Termin vereinbaren! Einfach schneller fertig!

Eine Kfz-Versicherung abschließen: evB-Nummer

Für die Zulassung deines Kfz auf der Zulassungsstelle benötigst du auch eine eVB-Nummer. Die eVB-Nummer ist die elektronische Versicherungsbestätigungsnummer, die deinen Versicherungsschutz nachweist. Die Zulassungsstelle darf dich ohne Kfz-Versicherung nämlich nicht auf die Straße lassen. Deshalb ist der Nachweis durch die eVB-Nummer für die Kfz-Zulassung Pflicht.

evB-Nummer: Wie du den Nachweis deiner Autoversicherung erhältst

Die eVB-Nummer stellt dir die Kfz-Versicherung deiner Wahl per E-Mail zu. Sie ist extra für die Zulassung gedacht, sechs Monate lang gültig und erlischt nach der Zulassung. Du kannst sie per E-Mail, telefonisch oder online beantragen. Da du bei der Zulassung eines neuen Fahrzeugs frei bist in der Wahl deiner Kfz-Versicherung, kannst du dir die eVB-Nummer zuschicken lassen, obwohl deine Vertragsunterlagen noch nicht erstellt sind. Dabei entscheidest du dich im Prinzip aber bereits für eine neue Kfz-Versicherung – und wählst, ob du per Kfz-Haftpflicht, Teilkasko oder Vollkasko versichert sein willst.

Vollkasko, Teilkasko oder Kfz-Haftpflicht

Gut zu wissen sind die Hauptunterschiede: das Gesetz verpflichtet alle Kfz auf eine Kfz-Haftpflicht. Sie übernimmt den Schadenersatzanspruch, den du an Dritte leisten musst, verursachst du einen Unfall. Die Teilkasko ist das erste Upgrade zur Kfz-Haftpflicht: Die Teilkasko übernimmt alle Schäden für Dritte sowie einige weitere Schäden an deinem eigenen Auto wie Schäden durch Blitz, Brand, Hagel, Marderbiss oder Diebstahl. Die umfänglichste Kfz-Versicherung stellt die Vollkasko dar. Sie umfasst alle Leistungen aus Kfz-Haftpflicht und Teilkasko und übernimmt auch Schäden am eigenen Wagen – auch bei selbstverschuldeten Unfällen sowie Vandalismus. Als bester Schutz verlangt die Vollkasko damit auch die höchsten Beiträge. 

Dabei sind die folgenden Faustregeln nützlich: 

  • Vollkasko: lohnt sich meist für Neuwagen bis zum Alter von ca. 4 Jahren – darüber hinaus für Leasingverträge meist Pflicht.
  • Teilkasko: reicht meist aus für Gebrauchtwagen, die älter als 4 Jahre sind.
  • Kfz-Haftpflicht: betagtere Gebrauchtwagen sinken mit den Jahren immer mehr im Wert. Dann genügt meist die Kfz-Haftpflicht, da die Ersparnis bei den Beiträgen höher ausfällt als die Auszahlung eines geringen Restwerts im Schadenfall.

Deine benötigten Unterlagen für deine Zulassung

Für die Zulassung deines Kfz auf der Zulassungsstelle müssen alle Unterlagen vollständig sein. Das Fehlen einzelner Unterlagen führt dazu, dass du ein zweites Mal vor Ort erscheinen musst – inkl. der fehlenden Unterlagen. Willst du dein Kfz schnell auf die Straße bringen, lohnt sich also die Zeit, alle Unterlagen zuvor auf Vollständigkeit zu checken.

Turbo für die Zulassungsstelle: nur mit vollständigen Unterlagen hast du Erfolg. Mach den Vorab-Check!

Die folgende Tabelle zeigt dir, was du für einen Gebrauchtwagen oder einen Neuwagen auf der Zulassungsstelle benötigst.

Dokumente

Woher?

gültiger Personalausweis bzw. Reisepass inkl. Meldebestätigung

in deinem Besitz bzw. Verlängerung oder Neuausstellung persönlich vor Ort bei der Meldestelle deiner Stadtverwaltung

eVB-Nummer

übermittelt deine Kfz-Versicherung per E-Mail

Zulassungsbescheinigung Teil I und II

übernimmst du beim Gebrauchtwagen vom Vorbesitzer bzw. stellt dir dein Autohändler aus

bei Gebrauchtwagen: gültige Prüfbescheinigung zur Hauptuntersuchung

wird bei bestandener HU – dem sogenannten TÜV – ausgestellt und händigt dir der Vorbesitzer deines neuen Fahrzeugs aus

Bargeld, EC- oder Kreditkarte für die Zulassung und dein Kennzeichen

eigener Besitz

IBAN deines Kontos für das SEPA-Lastschrift-Mandat der Kfz-Steuer

Online-Formulare vor Ort auf der Zulassungsbehörde

Abmelde- bzw. Stilllegungsbescheinigung – bei zuvor abgemeldeten Fahrzeugen

wurde bei der Abmeldung ausgestellt

Wunschkennzeichen für dein Fahrzeug

Wenn du ein besonderes Kennzeichen führen möchtest so kannst du dieses auf der Zulassungsstelle reservieren oder auch online auf bestimmten Seiten prüfen und für dich reservieren lassen. Meist gibt es einen Dienstleister, der in der Nähe der Zulassungsstelle deine Kennzeichen erstellt.

Ausnahmen und Besonderheiten bei der Zulassung

Du fährst einen Oldtimer? Dein Auto soll nach einer Stilllegung wiederangemeldet werden? Du hast einen Wagen aus dem Ausland eingeführt – oder benötigst ein Saisonkennzeichen für dein Cabrio? Dann gelten Ausnahmen und Besonderheiten, die du besser vorab kennst, um Zeit zu sparen.

Art der Zulassung

Besonderheit

Oldtimer

Bescheinigung für das Fahrzeug als kraftfahrzeugtechnisches Kulturgut durch Sachverständigen

Saisonkennzeichen

Zulassungszeitraum anzugeben – zwischen zwei und elf Monaten

Wiederzulassung

Nachweis der gültigen HU-Untersuchung

Innerhalb der EU importiertes Kfz

zusätzliche Unterlagen nötig:

  • EWG-Übereinstimmungsbescheinigungen bzw. COC-Dokument
  • Eigentumsnachweis/Originalrechnung
  • Erklärung zur Einfuhrumsatzsteuer, wenn Kfz nicht älter als 6 Monate bzw. weniger als 6.000 Kilometer Fahrleistung

Innerhalb der EU importiertes, gebrauchtes Kfz

zusätzliche Unterlagen nötig:

  • Ausländische Originalfahrzeugpapiere
  • EWG-Übereinstimmungsbescheinigung bzw. COC-Dokument

i-Kfz: die internetbasierte Kfz-Zulassung seit 01. Oktober 2019

Seit dem 01. Oktober 2019 ist die Stufe 3 der internetbasierten Kfz-Zulassung in Kraft – bestimmte Vorgänge kannst du auf den Online-Seiten deiner Zulassungsstelle online abwickeln bzw. vorbereiten.

Beachte jedoch: Leider ist der häufigste Fall, nämlich die Anmeldung eines Gebrauchtwagens mit eigenem Wunschkennzeichen, online nicht möglich. Darüber hinaus müssen für die einzelnen Optionen der Außerbetriebsetzung, Wiederzulassung, Umschreibung – für Gebrauchtfahrzeuge, die nach dem 01. Januar 2015 erstmals zugelassen wurden – oder die Neuzulassung von Neuwagen bestimmte Bedingungen erfüllt sein.

Bei FRIDAY arbeiten Entwickler, Coder, UX-Designer und Scrum Master zusammen mit Aktuaren und Schadensexperten. Wir investieren Zeit und Energie, um FRIDAY gemeinsam nach vorn zu bringen. Dabei lassen wir uns aber nie die Chance entgehen, unsere Erfolge laut zu feiern.

Zahl-pro-Kilometer

Fahr weniger. Zahl weniger.

  • kilometergenaue Abrechnung
  • Fährst du weniger, bekommst du Geld zurück
  • Monatlich kündbar