• Mobilität
  • Haus & Wohnen
  • Unternehmen

Mietwagen für deinen Urlaub: so läuft’s ohne Probleme

Einen Mietwagen für deinen Urlaub buchen, ist leicht. Am besten du buchst den Mietwagen zur gleichen Zeit wie deinen Urlaub bzw. deine Unterkunft. Dabei gibt es zahlreiche Anbieter – sowie Zusammenschlüsse, die mehrere Mietwagen-Unternehmen unter einem Dach vereinen. Wie etwa sunny cars oder der ADAC. Die benötigten Versicherungen buchst du am besten gleich mit – denn vor Ort kommen diese meist teurer. Worauf du bei der Auswahl deines Mietwagens achten solltest und was du benötigst, erfährst du in diesem Beitrag.

Du stehst auf Verreisen und Flexibilität? Vielleicht gibt‘s in deinem Reiseland auch keinen gut ausgebauten Nahverkehr – oder du planst einen Road Trip, während dein Auto zuhause bleiben soll. Dann nimmst du einen Mietwagen, buchst also ein Auto vor Ort. Damit bei deinem Urlaub mit dem Mietwagen alles glatt geht, haben wir dir ein paar Tipps zusammengestellt.

Mietwagen buchen: den Urlaub planen

Buche den Mietwagen frühzeitig – sobald deine Urlaubsdaten feststehen. Mietwagen für den Urlaub zu buchen, geht bequem online. Die Stornierung ebenso. Denn zahlreiche Autovermietungen bieten dir die kostenfreie Stornierung deines Mietwagens an. Sollte also etwas zwischen dich und deinen Urlaub kommen – die Buchung deines Mietwagens ist ohne Risiko. 

Der beste Rat für deinen Mietwagen im Urlaub: Mietwagen direkt mitbuchen. Online kein Problem. Denn meist ist der Mietwagen bis kurz vorher stornierbar – und die Zusatzversicherungen günstiger.

Welchen Mietwagen soll ich für den Urlaub nehmen?

Welche Kategorie an Mietwagen du buchst, hängt von deinen Plänen im Urlaub ab. Für eine Rundreise eignet sich ein geräumiges Fahrzeug wie ein Minivan oder ein SUV. Dann finden alle Fahrer, Mitfahrer sowie dein Gepäck ausreichend Platz. Buche im Zweifel lieber eine Fahrzeugkategorie höher – dann zahlt sich der gewonnene Komfort aus. Bei einer Rundreise sitzt du viel in deinem Mietwagen.

Wie buche ich einen Mietwagen für den Urlaub?

Einen Mietwagen buchen ist einfach. Das Wichtigste am Abholort sind die folgenden Punkte: 

  1. Mindestalter für Mietwagen: Das Mindestalter für die Anmietung eines Mietwagens liegt zwischen 18 und 21 Jahren. Außerdem benötigst du einen passenden Führerschein – mindestens bereits seit 12 Monaten gültig. Einige Vermieter erheben Aufschläge für Fahrer unter 25 Jahren.
  2. Kreditkarte: Viele Vermieter wollen über eine Kreditkarte eine Kaution für den Mietwagen sicherstellen. Und verlangen diese deshalb zwingend.
  3. Gültige Ausweispapiere: Personalausweis oder Reisepass sowie die passende Fahrerlaubnis wird bei der Abholung deines Mietwagens verlangt.
  4. Eingetragene Fahrer: Probleme im Versicherungsfall bekommst du, wenn jemand anderes als der eingetragene Fahrer mit dem Mietwagen in einen Unfall verwickelt wird. Lass deshalb alle Fahrer, die fahren sollen, für deinen Mietwagen eintragen – auch wenn dadurch eine zusätzliche Gebühr fällig wird. Die Zusatzfahrer benötigen ebenfalls gültige Papiere – Personalausweis und Führerschein.

Sonderregelungen: Schau in deinen Vertrag bzw. kläre mit deinem Vermieter Sonderfragen vor der Anmietung ab – wie etwa „Mietwagen über eine Grenze bewegen“, „maximale Kilometerleistung“, „Mitnahme des Mietwagens auf eine Fähre und eine Insel“.

Welchen Kategorien an Mietwagen gibt es?

In der Regel buchst du eine Fahrzeuggruppe – nie ein einzelnes Modell. Zur Erleichterung wird dir ein Beispiel für ein Fahrzeug deiner gewählten Gruppe angezeigt. Wird – in besonderen Fällen – doch ein bestimmtes Fahrzeug für deinen Urlaub zur Verfügung gestellt, wird das ausgewiesen. 

Die Mietwagen-Kategorien für die Fahrzeuggruppen sind zahlreich – und die Mietwagen-Klassen reichen von Mini und Kleinwagen über die Kompaktklasse über die Standardklasse bis hin zur Premium- und Luxusklasse. Weitere Zwischenkategorien gibt es darüber hinaus.

Was Mietwagen-Type, Buchstaben oder bestimmte Codes bedeuten

Die Mietwagen-Type bezeichnet dabei die Art des Fahrzeugs – ob 2/3-Türen oder 4-/5 Türen, ob Kombi oder Cabriolet. Darüber hinaus gibt es Buchstaben für Schalt- oder Automatikgetriebe. Sowie Buchstaben für den verwendeten Kraftstoff oder eine vorhandene Klimaanlage. 

In der Regel sollte aus einem Fahrzeugangebot für deinen Mietwagen jedoch alles auch ohne diese Codes für dich schlüssig hervorgehen – zum Beispiel über Piktogramme oder Klartext-Angaben. In jedem Fall gibt dir der Code jedoch verbindlich Auskunft. Eine Übersicht über die verwendeten Codes findest du hier.

Was muss ich beim Mietwagen für die Kfz-Versicherung beachten?

Ein Mietwagen verfügt mindestens über eine Kfz-Haftpflichtversicherung. Darüber hinaus sind verschiedene zusätzliche Versicherungen je nach deinem Urlaub sinnvoll. Am besten buchst du deine benötigten Versicherungen bereits vor Antritt deines Urlaubs, bei der Buchung des Mietwagens. Vor Ort kannst du zwar Versicherungsleistungen zukaufen, oft sind diese aber teurer. 

Du hast die Auswahl aus verschiedenen Bausteinen: 

  • Vollkasko mit Selbstbehalt: Verursachst du einen Unfall, zahlst du maximal die zuvor vereinbarte Selbstbehaltssumme.
  • Vollkasko ohne Selbstbehalt: Bei einem selbstverschuldeten Unfall werden auch die Schäden an deinem Mietwagen in voller Höhe von der Vollkasko übernommen.
  • Glas- und Reifenschutz: Dieser Baustein schützt dich gegen Steinschlag in der Scheibe oder einen platten Reifen. Auf jeden Fall anzuraten, wenn du deinen Urlaub in einem Land mit schlechten Straßen verbringst.
  • Unterbodenschutz: Schäden durch Steinschlag & Co am Unterboden des Mietautos werden hier übernommen. Auch dieser Baustein ist wichtig, wenn die Straßen nicht einwandfrei sind. 

Achte jedoch auf folgendes: Auch beim Mietwagen sind in der Regel die Fälle nicht versichert, die auch in Deutschland Folgen für deinen Versicherungsschutz haben. Die Teilnahme an Rennen oder Alkohol oder Drogen am Steuer sind ein No-Go.

Mietwagen im Ausland: oft zu niedrige Deckungssummen

Wirst du mit deinem Mietwagen in einen Unfall im Ausland verwickelt und schuldest Dritten gegenüber Schadenersatz, wird in schweren Fällen die sogenannte Mallorca-Police wichtig. Denn dein Mietwagen ist – da nicht auf dich angemeldet – über das ausländische Unternehmen versichert. 

Im Ausland gelten jedoch oft niedrigere Deckungssummen im Falle eines Unfalls. Diese reichen manchmal nicht aus, wenn es Verletzte gibt oder mehrere Unfallbeteiligte Schaden erleiden. Der Restbetrag muss dann im Prinzip von dir als Verursacher getragen werden. In diesem Fall greift die Mallorca-Police deiner eigenen Kfz-Versicherung.  

Mietwagen + Mallorca-Police: Deckungsummen wie mit deiner eigenen Autoversicherung

Deine heimische Kfz-Versicherung stockt mit der Mallorca-Police den Betrag für den Schadenersatz auf. Und zwar bis zur maximalen Deckungssumme deiner heimischen Versicherung. Das stellt dich im Schadenfall so, als wäre dein Unfall zuhause passiert.

Bei FRIDAY ist die Mallorca-Police in allen Kfz-Versicherungen bereits enthalten – in der Kfz-Haftpflicht, der Teilkasko und der Vollkasko.

Deckungssummen deiner Versicherung prüfen

Die maximalen Deckungssummen deiner Autoversicherung entnimmst du deinen Versicherungsunterlagen. Bei FRIDAY liegen die Deckungssummen bei 100 Millionen Euro für Sachschäden – je Schadensfall. Vermögensschäden deckt FRIDAY ebenfalls bis zu einer Summe von 100 Millionen Euro je Schadenfall. Je geschädigter Person liegt die maximale Summe bei 15 Millionen Euro – maximal 100 Millionen Euro pro Schadenfall.

Reiseschutz als Versicherungsbaustein – auch für Reisen mit dem Mietwagen

Noch mehr Schutz und Service auf deinen Reisen im Ausland erhältst du mit dem FRIDAY Reisepaket – auch wenn du mit dem Mietwagen unterwegs bist. Hilfe für dich, Krankentransport, zusätzliche Hotelübernachtungen oder, wenn nötig, Rückreise nach Hause sowie Übernahme von Auseinandersetzungen mit ausländischen Versicherungen – alles inklusive.

Bei FRIDAY arbeiten Entwickler, Coder, UX-Designer und Scrum Master zusammen mit Aktuaren und Schadensexperten. Wir investieren Zeit und Energie, um FRIDAY gemeinsam nach vorn zu bringen. Dabei lassen wir uns aber nie die Chance entgehen, unsere Erfolge laut zu feiern.

Bleibe auf dem aktuellen Stand

Melde dich für den FRIDAY Newsletter an und erhalte Informationen zu Produktneuheiten, limitierten Aktionen, persönliche Angebote und nützliche Tipps rund ums Thema Versicherungen.

Newsletter Icon
Newsletter

Wichtige Nachrichten und Tipps für dein Auto und Zuhause direkt in dein Postfach.

Du kannst dich jederzeit mit dem Abmeldelink in unseren E-Mails oder über unser Kontaktformular abmelden. Weitere Abmeldemöglichkeiten findest Du hier.

Unterstützung

FRIDAY ist Teil der Schweizer Baloise Group.

logo