• Mobilität
  • Haus & Wohnen
  • Rechtsschutz
  • Unternehmen

Seltene Verkehrsschilder... stehst du bei diesen 9 Schildern auch auf dem Schlauch?

Wer kennt ihn nicht, den deutschen Schilderwald – von lustig bis widersprüchlich und manchmal immer noch überflüssig ist alles dabei. Auch wenn es schon Ausdünnungen gab – einige der Schilder, die 2009 mit der sogenannten „Schilderwaldnovelle“ auf dem Verkehrszeichenkatalog gestrichen wurden, sind heute wieder mit dabei. Nun ja – Autofahren funktioniert irgendwie trotzdem. Aber es schadet gewiss nicht, möglichst viele Verkehrszeichen und Schilder zu kennen – und Unfälle und Bußgelder zu vermeiden. Wir haben exemplarisch 9 Schilder rausgepickt – würdest du dich korrekt nach den Verkehrsregeln verhalten? Finde es heraus...

Rund 20 Millionen Schilder finden sich in Deutschland aufgestellt. Ungefähr 500 verschiedene Verkehrsschilder existieren. Zusammen mit weiteren Verkehrszeichen – wie Markierungen auf der Straße – regeln sie in Deutschland den Verkehr.

VzKat: Verkehrszeichen, Zusatzzeichen & Verkehrseinrichtungen

Seit 2017 gibt es den neuen Katalog der Verkehrszeichen – kurz: VzKat – der alle amtlich zugelassenen Verkehrszeichen sowie Zusatzzeichen und Verkehrseinrichtungen auflistet. Und niemand dürfte alle darin kennen – geschweige denn sich korrekt nach ihnen verhalten, wenn diese ihm in Kombination auf der Straße begegnen. Muss man meist ja auch nicht – allerdings bringt Dazulernen neue Sicherheit für verzwickte Verkehrssituationen.

Gefahrzeichen, Vorschriftzeichen, Richtzeichen, Zusatzzeichen und Verkehrseinrichtungen – all das regelt den Verkehr in Deutschland. Dabei haben die Verkehrszeichen Vorrang vor den allgemeinen Verkehrsregeln – wie „rechts vor links“.

9 Verkehrsschilder: Weißt du, was sie bedeuten?

Wir haben als kleine Anregung fürs Dazulernen mal 9 verschiedene, seltene Verkehrszeichen herausgesucht. Hättest du alle korrekt gelesen?

Name

Bedeutung

Sackgasse; für Radverkehr und Fußgänger durchlässige Sackgasse;

Zeichen 357-50

Du bist mit dem Auto unterwegs? Rechne damit, dass du drehen musst. Du gehst zu Fuß oder bist Radfahrer? Dann hast du am Ende der Straße freie Durchfahrt.

Inline-Skaten und Rollschuhfahren frei;

Zusatzzeichen 1020-13

Hier darfst du nach Herzenslust skaten. Schon klar. Was meist nicht klar ist: ohne dieses Schild darfst du weder Rollschuhlaufen noch Skaten in Tempo-30-Zonen oder auf dem Fahrradweg! Und schon gar nicht auf der Fahrbahn.

E-Bikes frei;

neues Zusatzzeichen 1022-13

Hast du ein E-Bike? Dann darfst du zum Beispiel auf dem mit diesem Schild beschilderten Radweg fahren. Wie auch andere Radfahrer. 

Was allgemein als E-Bike bezeichnet wird, ist jedoch meistens kein E-Bike – sondern ein Pedelec. Und diese Pedelecs sind nach der Straßenverkehrsordnung ohnehin Fahrräder. Ein echtes E-Bike jedoch kann auch ohne Tretunterstützung beschleunigt werden – und für diese E-Bikes gilt dieses Schild. Mehr zum Unterschied von Pedelec und E-Bike liest du unter: Kauf von E-Bikes: darauf solltest du achten.

Werkstatt

Du hast Probleme mit deinem Fahrzeug, die keinen Aufschub dulden? Hier ist eine Werkstatt in der Nähe – sagt dir dieses Autobahnschild.

Grünpfeilschild;

Zeichen 720

Nicht wirklich selten, aber immer seltener, da hier oft Verwechslungen bestehen – nämlich zwischen dem Grünpfeilschild und dem Grünen Pfeil. Das Grünpfeilschild ist tatsächlich ein Schild – angebracht neben einer Lichtzeichenanlage, also einer Ampel. 

Willst du rechts abbiegen und die Ampel zeigt Rot, dann darfst du das – aber unter bestimmten Bedingungen. Erstens: du musst – musst! – an der Haltelinie anhalten. Und zweitens: kein anderer Verkehrsteilnehmer darf durch dein Abbiegen behindert werden. Das gilt für alle Fahrzeuge ebenso wie für die Fußgänger, die nach deinem Rechtsabbiegen die Straße kreuzen – zum Beispiel über einen Fußgängerüberweg. 

Anders ausgedrückt: Du darfst abbiegen, aber alle anderen haben dir gegenüber Vorfahrt. Warum das so wichtig ist? Weil Befragungen sagen, dass fast 80 % der deutschen Autofahrer nicht anhalten – was mit Bußgeld und einem Punkt in Flensburg geahndet wird. 

Anders ist es beim Grünen Pfeil – einem leuchtenden Grünen Pfeil, also einem Licht einer Ampel. Hier hast du Vorrang. Und alle anderen, deren Weg du kreuzt, haben entsprechend keine freie Fahrt. Das gilt auch für die Fußgängerampel nach dem Abbiegen – sie wird auf Rot stehen. Achte doch beim nächsten Grünen Pfeil einmal darauf – so fährst du gleich mit mehr Sicherheit!

Nur militärische Kettenfahrzeuge;

Zusatzzeichen 1049-12

Du bist kein Panzer? Dann ist hier Schluss mit Weiterfahrt. Wer hat ein solches Zeichen wohl schon einmal zu Gesicht bekommen?

Schneeketten vorgeschrieben;

Zeichen 268

Die wenigsten dürften dieses Symbol oft im Leben zu Gesicht bekommen haben, obwohl es leicht verständlich scheint: hier ist Pflicht zu Schneeketten.

Wer hier nur mit Winterreifen fährt – und in Deutschland herrscht situative Winterreifenpflicht seit 2010 – der handelt gegen die Straßenverkehrsordnung.

Gemeinsamer Geh- und Radweg;

Zeichen 240

Auch nicht gerade selten, aber selten richtig gelesen und befolgt: das Vorschriftzeichen Gemeinsamer Geh- und Radweg. Denn hier ist nicht vorgegeben, wer auf welcher Seite gehen oder fahren darf oder muss. Gegenseitiges Verständnis und Rücksichtnahme sind gefragt. In Abgrenzung dazu gibt es weitere Zeichen, die den hier sichtbaren Trennungsstrich in der Mitte aufweisen – und damit regeln, welcher Verkehrsteilnehmer welche Seite des Wegs einnimmt.

Seitenstreifen für Fahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht über 3,5 t und Zugmaschinen nicht befahrbar;

Zeichen 389

Schwer ersichtlich hinsichtlich des genauen Sinns ist das Zeichen 389. Denn man muss wissen, dass hier Fahrzeuge wie der Van unter 3,5 t noch fahren dürfen – Fahrzeuge mit Anhänger jedoch nicht.

Wenn du mal daneben liegst und ein Schaden entsteht, hilft dir eine Kfz-Versicherung z. B. mit Schutzbrief.

FRIDAY bietet dir alles, was du brauchst – als Kfz-Haftpflicht, Vollkasko oder Teilkasko. Sogar als innovative Zahl-pro-Kilometer Versicherung. Auch gern mit Zusatzbausteinen – für noch mehr Sicherheit auf Deutschlands Straßen.

Bei FRIDAY arbeiten Entwickler, Coder, UX-Designer und Scrum Master zusammen mit Aktuaren und Schadensexperten. Wir investieren Zeit und Energie, um FRIDAY gemeinsam nach vorn zu bringen. Dabei lassen wir uns aber nie die Chance entgehen, unsere Erfolge laut zu feiern.

Bleibe auf dem aktuellen Stand

Melde dich für den FRIDAY Newsletter an und erhalte Informationen zu Produktneuheiten, limitierten Aktionen, persönliche Angebote und nützliche Tipps rund ums Thema Versicherungen.

Newsletter Icon
Newsletter

Wichtige Nachrichten und Tipps für dein Auto und Zuhause direkt in dein Postfach.

Du kannst dich jederzeit mit dem Abmeldelink in unseren E-Mails oder über unser Kontaktformular abmelden. Weitere Abmeldemöglichkeiten findest du hier.

Unterstützung

FRIDAY ist Teil der Schweizer Baloise Group.

logo