Umzugskosten: Was dürfen Umzugsunternehmen kosten?

Deine Umzugskosten mit einem Umzugsunternehmen hängen von vielen Faktoren ab: Entfernung, Stockwerk, Umfang deines Hausrats. Darüber hinaus gibt es große Preisunterschiede bei den Umzugsunternehmen selbst – bis zu 50 %. Vergleichen ist also Pflicht. Wo du Umzugskosten sparen kannst – und was dich ein Umzug je nach Wohnungsgröße im Durchschnitt kostet, wenn du ein Umzugsunternehmen beauftragst: Lies es schnell in diesem Beitrag.

Ist die WG-Zeit erst vorbei und der erste Umzug aus einer „richtigen“ Wohnung steht an, ist es mit ein paar Helfern, einer Kiste Bier und einer Wochenendaktion beim Umzug oft nicht mehr getan. Wer Stress, Zeit und Aufwand sparen muss oder will, denkt an ein Umzugsunternehmen. Und ein Umzugsunternehmen verursacht natürlich Kosten, Umzugskosten.

Ein viel kleineres Problem ist übrigens die Sache mit der Hausratversicherung bei einem Umzug. Ein bisschen mehr Arbeit machen die Ummeldungen. Für beides haben wir dir eine Umzugsliste erstellt.

Umzugskosten: dein Umzug mit Profis

Beauftragst du für deinen Umzug ein Umzugsunternehmen, nehmen Profis deinen Umzug auf Wunsch von A bis Z in die Hand, von der Planung bis zur Durchführung. Natürlich kannst du auch Teilleistungen buchen, um etwa Umzugskosten zu sparen.

Wie viel Umzugskosten dein Umzug mit einem Umzugsunternehmen kostet

Um zu wissen, was du dir beim Umzug leisten kannst oder willst, benötigst du eine Orientierung über die Kosten, die auf der Rechnung deines Umzugsunternehmens Pi mal Daumen stehen. Diese Kosten hängen von mehreren Faktoren ab:

  1. ob du innerhalb der Stadt umziehst,
  2. wie groß deine Wohnung ist – und wie viel Hausrat mit umzieht,
  3. welches Umzugsunternehmen du beauftragst und
  4. welche Arbeiten im Einzelnen du deinem Umzugsunternehmen überlässt.

Die Kosten für ein Umzugsunternehmen schwanken stark. Verschiedene Angebote vergleichen, ist Pflicht!

Umzugskosten: diese Faktoren bestimmen die Kosten für deinen Umzug

Umzugskosten schwanken stark – nicht nur abhängig von den Preisen der einzelnen Umzugsunternehmen. Sondern auch abhängig davon, welche Leistungen du – ob gewollt oder nicht – benötigst.

Die Höhe der Umzugskosten mit einem Umzugsunternehmen wird bestimmt von:

  • Etagenhöhe: also auf welcher Etage du wohnst und in welche Etage du umziehst. Ob oberster Stock oder schmaler Treppenaufgang – mehr Mühe für das Umzugsunternehmen beim Hinauf- und Hinunterschleppen will entlohnt sein – es wird teurer, je höher der Aufwand ist.
  • dein Umzugstermin: Im Sommer von Juni bis August sowie zwischen Weihnachten und Neujahr liegen die Preise höher, denn da ziehen mehr Menschen um. Am günstigsten kalkuliert dein Umzugsunternehmen außerhalb dieser Zeiten – am besten unterhalb der Woche.
  • Größe deines Umzugs: Viele Möbel, Kartons, sonstiger Hausrat treiben deine Umzugskosten mit dem Umzugsunternehmen in die Höhe. Die Menge deines Hausrats macht einen großen Teil deiner Umzugskosten aus.
  • Distanz deines Umzugs: Je weiter ein Umzugsunternehmen deinen Hausrat transportiert, desto höher steigen die Kosten. Die übliche Kilometerpauschale von Umzugsunternehmen liegt bei 0,75 € je gefahrenen Kilometer.
  • zusätzliche Services: Lässt du deinen Hausrat vom Umzugsunternehmen verpacken? Eine Halteverbotszone beantragen? Extra-Services erhöhen natürlich die Umzugskosten.

Umzugskosten im Detail: diese Kosten veranschlagt ein Umzugsunternehmen im Durchschnitt

Wie gesagt – am besten holst du dir mehrere Angebote von Umzugsunternehmen ein, denn die Preise schwanken stark. Und hängen von deinen individuellen Voraussetzungen ab. Für deine Planung benötigst du jedoch einen Anhalt.

Die folgende Tabelle gibt dir Richtwerte für die Umzugskosten, die ein Umzugsunternehmen ungefähr veranschlagen wird – mit Puffer nach oben und nach unten:

Entfernung in km

ca. 50 qm

ca. 80 qm

100 – 200

850 Euro

1100 Euro

200 – 400

950 Euro

1250 Euro

400 – 800

1100 Euro

1400 Euro

800 – 1000

1400 Euro

1600 Euro

Du willst einzelne Kosten deines Umzugsunternehmens vergleichen? Die folgende Tabelle gibt Aufschluss:

Leistung

Kosten

Einpackservice

75 bis 200 Euro

Auspackservice

75 bis 175 Euro

Möbel montieren

75 bis 250 Euro

Umzugskartons und Packmaterialien

100 bis 400 Euro

Beladen, Transportieren, Entladen

15 bis 25 Euro je Kubikmeter

Zuschlag regional – zwischen 30 und 100 km

40 bis 150 Euro

Zuschlag überregional – ab 100 km

100 bis 700 Euro

Preis pro Etage (ohne Aufzug)

30 bis 75 Euro

Transport deines Klaviers

200 bis 400 Euro

Spar‘ doch mit einer günstigen Hausratversicherung

Umzugskosten gehen mit einem Umzugsunternehmen schnell ins Geld. Spar‘ doch danach mit einer günstigen Hausratversicherung. Monat für Monat. Bei FRIDAY versichern wir dir dein Zuhause schon ab 1,79 Euro pro Monat.

Umzugskosten sparen: die Kosten im Blick

Am teuersten wird natürlich der Umzug, wenn das Umzugsunternehmen deinen  Hausrat aus einer großen Wohnung quer durch die Republik transportiert – und du lässt das Umzugsunternehmen auch noch alle Sachen von dir einpacken. Hast du auch auf manche Faktoren beim Umzug keinen Einfluss – wie zum Beispiel die Entfernung –, so kannst du durch Eigenleistung jedoch bei den folgenden Dingen sparen:

  •  Umzugsangebote vergleichen: Es gibt keine Vorschriften für die Preise von Umzugsunternehmen. Jedes Umzugsunternehmen kalkuliert für sich – Preisschwankungen von bis zu 50 % sind nichts Ungewöhnliches. Regionale Unterschiede noch nicht eingerechnet. Hole dir auf jeden Fall mehrere Angebote ein – und gib allen Unternehmen die Möglichkeit für eine exakte Kalkulation, zum Beispiel durch einen Ortstermin. So hast du einen echten Preisvergleich.
  • Pauschalen vereinbaren: Versuche auf jeden Fall einen fixen Preis mit wenig Spielraum für Nachkalkulationen anzufragen. So erlebst du keine unerwünschten Überraschungen.
  • Arbeitgeber-Unterstützung anfragen: Einige Arbeitgeber unterstützen dich finanziell, wenn du aus beruflichen Gründen umziehst.
  • am richtigen Tag umziehen: Am Wochenende sowie am Anfang des Monats ziehen mehr Menschen um – die Preise liegen deshalb höher. Du sparst Kosten, wenn du an einem Arbeitstag umziehst. Bei beruflich bedingtem Umzug gewähren viele Arbeitgeber sogar Sonderurlaub.
  • Option Möbel als Beiladung: Möbelbeiladung ist eine kostengünstige Alternative zum Mieten eines kompletten Umzugswagens. Einzelne Möbelstücke oder eine Küche kannst du bei einem Umzugsunternehmen so transportieren lassen – zu einem günstigeren Preis. Denn das Umzugsunternehmen vermeidet so Leerfahrten – und nutzt Transportfläche für die gleichen Routen optimal aus.
  • Selber einpacken: Wenn du in den Wochen vor dem Umzug allein oder mit Helfern dein Hab und gut in Umzugskartons verstaust, musst du nicht das Umzugsunternehmen bezahlen.
  • Umzugskartons mieten oder gebraucht kaufen: Kümmere dich rechtzeitig um gebrauchte Kartons – zum Beispiel über die einschlägigen Online-Portale. Manche Umzugsunternehmen bieten auch die Miete der benötigten Kartons an. Das ist billiger als der Kauf – und du brauchst dich auch nicht mit Be- und Entsorgen zu befassen.
  • rechtzeitig kündigen: Vermeide möglichst viel Doppelmieten und melde deine Gas- und Stromverträge rechtzeitig um.

Bei FRIDAY arbeiten Entwickler, Coder, UX-Designer und Scrum Master zusammen mit Aktuaren und Schadensexperten. Wir investieren Zeit und Energie, um FRIDAY gemeinsam nach vorn zu bringen. Dabei lassen wir uns aber nie die Chance entgehen, unsere Erfolge laut zu feiern.

Bleibe auf dem aktuellen Stand

Melde dich für den FRIDAY Newsletter an und erhalte Informationen zu Produktneuheiten, limitierten Aktionen, persönliche Angebote und nützliche Tipps rund ums Thema Versicherungen.

Newsletter Icon