In der Vollkasko versichert

Selbstverschuldeter Unfall

Eine Unachtsamkeit von dir führt zu einem Schaden an deinem Auto.

Das Wichtigste in Kürze

Entsteht ein Schaden durch einen Unfall an deinem Auto, egal ob du oder eine mitversicherte Person diesen versursacht hat, ist dieser in unserer Vollkaskoversicherung ebenfalls abgedeckt.

Wann zahlt die Vollkaskoversicherung nicht?

Die Vollkasko ist kein Freifahrtschein im Straßenverkehr. Wenn du unter dem Einfluss bewusstseinsverändernder Substanzen, z.B. Alkohol, Drogen oder Medikamenten, Auto fährst, werden wir auch im Rahmen der Vollkaskoversicherung deinen Schaden bei einem selbstverschuldeten Unfall nicht ersetzen.

Noch nicht bei FRIDAY versichert?

Dein Start in eine bessere Autoversicherung!

Friedas Beispiel

Du bist mit deinem Auto auf einer Straße im Stadtverkehr unterwegs, auf der die Rechts-vor-Links-Regelung gilt. Das bedeutet also: Bei einer Seitenstraße, die von rechts kommt, musst du dem Verkehrsteilnehmer, der auf dieser Straße unterwegs ist, Vorfahrt gewähren. Nun passt du aber nicht auf und übersiehst beispielsweise ein von rechts kommendes Fahrzeug. Der andere Fahrer glaubt an sein Vorfahrtsrecht, fährt auf die Kreuzung und prallt mit deinem Auto zusammen. Du hast also die Vorfahrt missachtet und somit schuldhaft einen Verkehrsunfall verursacht. Genau dabei handelt es sich um den klassischen Schaden für die Kfz-Vollkaskoversicherung.

Obwohl du unaufmerksam warst und dadurch den Schaden verursacht hast, werden wir die Regulierung des Schadens an deinem Fahrzeug im Rahmen der Vollkaskodeckung übernehmen. Um den Schaden am gegnerischen Fahrzeug kümmert sich in diesem Fall die Kfz-Haftpflichtversicherung.

Was ist der Unterschied zwischen Teil- und Vollkasko?

Der wichtigste Unterschied zwischen Kfz-Teilkaskoversicherung und Vollkaskoversicherung besteht darin, dass durch eine Vollkasko nicht nur Schäden durch äußere Einflüsse oder die Einflüsse Dritter (z. B. Diebstahl) reguliert werden, sondern auch solche, die durch den Versicherten selbst am eigenen Fahrzeug verursacht wurden – also selbstverursachte Unfälle.

Unfall ist nicht gleich Unfall. Nur die Vollkasko deckt auch selbstverursachte Unfälle voll ab.

Vollkasko ja oder nein?

Generell gilt die Faustregel, dass sich Vollkasko bei Neuwagen während der ersten 3 bis 5 Jahre lohnt. Allerdings sind bei der Wahl zwischen Vollkasko und Teilkasko dein individueller Schadenfreiheitsrabatt und die Typklasse ganz entscheidend. Bei extrem günstigen Voraussetzungen kann eine Vollkasko sogar billiger sein als Teilkasko. Es lohnt sich also, genau hinzuschauen und zu vergleichen.

Das könnte dich auch interessieren

Weitere Leistungen in der Vollkasko

Vandalismus

Dein Auto wird mutwillig von Dritten beschädigt oder gar zerstört.

Mehr erfahren

Neupreisentschädigung

Wir erstatten dir nach einem Totalschaden den Kaufpreis für deinen Neuwagen.

Mehr erfahren

Diebstahl

Jemand stiehlt das Radio oder den Airbag? Versichert! Gilt auch für den Einbruchschaden.

Mehr erfahren

Grobe Fahrlässigkeit

Ist in der Kasko bei Unfällen durch dich oder einen berechtigten Fahrer abgesichert.

Mehr erfahren

Vandalismus

Dein Auto wird mutwillig von Dritten beschädigt oder gar zerstört.

Mehr erfahren