• Mobilität
  • Haus & Wohnen
  • Rechtsschutz
  • Unternehmen

Fahrrad winterfest machen: so funktioniert's

Eine gute Stunde Aufwand – und dein Fahrrad ist fit für den Winter. Hier geht es um Bremsen, wettertaugliche Bereifung, Beleuchtung und Reflektoren für Dämmerung und Abendfahrten. Richtig winterfest und mit entsprechender Kleidung ausgestattet, ist Fahrradfahren auch im Winter kein Problem. Wir erzählen dir, auf welche Punkte du achten solltest, wenn es heißt: Mach jetzt dein Fahrrad winterfest.

Man muss nicht gleich Briefträger oder Fahrradkurier sein, um im Winter aufs Fahrrad zu steigen – auch private Touren machen im Winter Spaß. Vorausgesetzt: Dein Fahrrad ist fit für den Winter. Gehen wir die einzelnen Punkte durch für deinen Check: so wird dein Fahrrad winterfest.

Werkzeuge fürs winterfest machen

Zunächst benötigst du ein bisschen Werkzeug, um dein Fahrrad für den Winter vorzubereiten. Im Einzelnen sind das:

  • Radreiniger für dein Fahrrad
  • Luftpumpe fürs Fahrrad – hilfreich ist hier ein kräftiges Modell, das spart Zeit und Kraft
  • Kreuz- und Schlitzschraubenzieher
  • Innensechskantschlüssel
  • Gabelschlüssel
  • Kombizange – zum Festhalten und zum Schneiden

Ist dein Fahrrad nicht beschädigt oder willst du nur einzelne Komponenten am Fahrrad austauschen oder reparieren, benötigst du gut eine Stunde dafür, dein Fahrrad winterfest zu machen.

Reifen & Winter: gute Haftung für dein winterfestes Fahrrad

Haben deine Reifen vom Fahrrad genügend Profil für den Winter? Gibt es Stellen, die porös sind? Ist dein Reifen vielleicht sogar platt – und lässt sich nicht wieder aufpumpen? Dann denk daran: Im Winter gibt es nicht nur Schnee oder Eis. Sondern auch Glätte – und durch Laub oder Straßenbahnschienen plötzlich sehr rutschige Situationen. Ein guter Reifen gehört zu guter Haftung dazu.

Winterfestes Fahrrad: auch eine Frage des Reifens

Oft lohnt das Flicken eines Lochs im Schlauch nur, wenn der Schlauch ansonsten noch in guter Qualität vorliegt. Sonst ist ein neuer Schlauch fürs Fahrrad die günstigere und auch bequemere Wahl.

Achte beim Austausch des Schlauchs auf Größe und Ventil – deine Luftpumpe muss auf das Ventil passen. Und dein Mantel muss auf deine Felge am Fahrrad passen. 

Du willst den Schlauch vom Fahrrad selbst flicken? Lies wie das geht unter: Fahrradschlauch selber flicken: die ultimative Anleitung.

Radeln in der kalten Jahreszeit und im Winter ist kein Problem: in einer Stunde machst du dein Fahrrad winterfest!

Bremsen für den Winter: früher stehen bei schlechter Sicht

Nach den Reifen kommen die Bremsen vom Fahrrad dran, die du für den Winter checken solltest. Viele Bremsbeläge haben Markierungen. Sind diese erreicht, ist es höchste Zeit für einen Wechsel. Bei normalen Felgenbremsen ist der Austausch kein Problem. Die Bremsschuhe lassen sich mit dem Innensechskant lösen.

Bremsen für den Winter kontrollieren, so wird das Fahrrad langsam winterfest

Kontrolliere die Bowdenzüge. Sind einzelne Stränge des Zugs defekt oder gar gerissen, droht ein vollständiges Reißen bei einem der nächsten Bremsvorgänge. Folglich solltest du einen defekten Bowdenzug ersetzen. Schwergängige Züge vertragen ein wenig Öl – und werden wieder leichtgängiger.

Ganz wichtig im Winter: Beleuchtung und Reflektoren am Fahrrad

In Dämmerung oder Dunkelheit geht es für dich als Fahrradfahrer besonders darum, dass du gesehen wirst. In der Stadt ist es oft so hell, dass du selbst genug siehst. Wer aber selbst Auto fährt, kennt bestimmt so manche Schrecksekunde und weiß: Fahrradfahrer ohne Licht bringen sich in große Gefahr. Besonders im Winter muss deine Beleuchtung also funktionieren.

Winterfestes Fahrrad: mit funktionierenden Lampen

Tausche defekte Birnchen deiner Lampen am Fahrrad aus. Überprüfe alle Kabel auf ihre Verbindungen – checke Steckverbindungen und den Anschluss an deinen Dynamo. Besonders wartungsarm sind Nabendynamos. Lade deine Akkus für akkubetriebene Lampen regelmäßig auf. Dann bist du an frühen, dunklen Abenden im Winter auf der sicheren Seite, was Beleuchtung angeht.

Winterfestes Fahrrad: Reflektoren sind Goldwert – gerade im Winter

Darüber hinaus kommt den klassischen Reflektoren besonders im Winter große Bedeutung zu. Denn so wirst du eben auch von der Seite als Fahrradfahrer im Dunkeln erkannt. Denn das Licht eines Autoscheinwerfers wird zum Autofahrer zurückgeworfen – Gold wert auf dunklen Kreuzungen oder wenn der Radweg quer zur Straße verläuft. Das ist auch der Grund, warum der Gesetzgeber sagt: Reflektoren schreibt die Straßenverkehrsordnung zwingend vor. 

Mehr zum Thema Verkehrssicherheit liest du unter: Verkehrssicheres Fahrrad: deine Checkliste für Fahrrad + E-Bike.

Auf dem Fahrrad gesehen werden: wichtig im Winter

Reflektorstreifen oder gelbe Reflektoren sind Pflicht. An jedem Rad deines Fahrrads benötigst du zwei Reflektoren. Vorne kommt ein weiterer weißer Reflektor hin, hinten ein großer roter Reflektor. Und natürlich die Lampen: vorne eine helle, hinten eine rote. 

Checke deine Reflektoren für den Winter auf Vollständigkeit – zu deiner eigenen Sicherheit. Manchmal gehen besonders die in den Speichen befestigten Reflektoren verloren. Ersetze sie für kleines Geld – oder besorg dir Speichenreflektoren. Diese Reflektoren sind einzelne Hülsen, die du um die Speichen führst. Damit strahlst du im Dunkeln besonders gut.

Auch im Winter in der dunklen Jahreszeit gilt: ein schönes, wertvolles Bike braucht Schutz.

FRIDAY versichert dein Fahrrad 24/7, weltweit und bis zu 5.000 Euro. Mit der FRIDAY Fahrradversicherung – dem Zusatzschutz der Hausratversicherung – wird dein Fahrrad zum Neuwert ersetzt .

Fahrrad winterfest machen: deine Schaltung

Besonders die Kettenschaltung eines Fahrrads braucht Pflege. Reinige Kette und Schaltwerk vor dem Winter mit Bürste oder Lappen. Schmiere beide mit Öl neu ein – so schützt du sie vor Nässe und Schnee sowie Streusalz. 

Schaltet deine Schaltung noch sauber? Wenn nicht, ist das eine gute Gelegenheit, sie neu einzustellen. Das erfordert allerdings einige Kenntnisse. Wenn du nicht selbst Hand anlegen kannst, geh damit zur Fahrradwerkstätte deines Vertrauens. 

Sattel und Lenker: fit für den Winter

Ist der Lenker noch gerade? Hat sich dein Sattel geneigt? Überprüfe beide und bringe sie zurück in die richtige Position. Der Lenker soll im Winkel von 90 Grad zum Vorderrad stehen – und dein Sattel verlangt nach einer waagerechten Stellung.

Bei FRIDAY arbeiten Entwickler, Coder, UX-Designer und Scrum Master zusammen mit Aktuaren und Schadensexperten. Wir investieren Zeit und Energie, um FRIDAY gemeinsam nach vorn zu bringen. Dabei lassen wir uns aber nie die Chance entgehen, unsere Erfolge laut zu feiern.

Bleibe auf dem aktuellen Stand

Melde dich für den FRIDAY Newsletter an und erhalte Informationen zu Produktneuheiten, limitierten Aktionen, persönliche Angebote und nützliche Tipps rund ums Thema Versicherungen.

Newsletter Icon
Newsletter

Wichtige Nachrichten und Tipps für dein Auto und Zuhause direkt in dein Postfach.

Du kannst dich jederzeit mit dem Abmeldelink in unseren E-Mails oder über unser Kontaktformular abmelden. Weitere Abmeldemöglichkeiten findest du hier.

Unterstützung

FRIDAY ist Teil der Schweizer Baloise Group.

logo