• Mobilität
  • Haus & Wohnen
  • Leben
  • Unternehmen

Hausratversicherung und Versicherungssumme: So berechnest du die Wohnfläche für den Unterversicherungsverzicht

Die richtige Versicherungssumme und ein Unterversicherungsverzicht sind wichtige Punkte für deine Hausratversicherung. Den Unterversicherungsverzicht bieten viele Versicherer automatisch an, wenn du deine Versicherungssumme mindestens nach der Pauschalmethode – nach € pro qm – bestimmst. Hier kommt das Thema Wohnfläche ins Spiel – wie viele qm zählen hier? Denn die richtige Angabe der Wohnfläche ist wichtig. Es gibt Räume, die zählen dazu – wie der ausgebaute Partykeller – und Räume, die zählen nicht dazu: wie dein Balkon oder dein Speicher. Alles, was du rund um die Berechnung deiner Wohnfläche für eine Hausratversicherung wissen willst, liest du in diesem Beitrag.

Willst du die Versicherungssumme für deine Hausratversicherung berechnen, solltest du auch die Quadratmeter deiner Wohnung berechnen. Denn Hausratversicherungen nutzen meist Pauschalsummen pro Quadratmeter zur Berechnung der Beiträge: je nach Hausratversicherung zwischen 500 bis 750 Euro je Quadratmeter Wohnfläche.

Pauschalberechnung für Hausratversicherung: Vorteile

  1. Weniger Aufwand
    Diese Pauschalberechnung hat Vorteile – für einige Versicherungsnehmer aber auch Nachteile. Zu den Vorteilen gehört sicher der geringere Aufwand zur Ermittlung deiner Werte. Denn ansonsten müsstest du deinen Hausrat für die Hausratversicherung einzeln schätzen – bzw. Papiere und Rechnungen für teure Anschaffungen durchgehen.
  2. Verzicht auf Unterversicherung
    Ein weiterer Vorteil ist der
    Verzicht auf die Unterversicherung durch deine Hausratversicherung. Im Schadensfall gibt es dann keine Leistungskürzung.

Quadratmeter für Hausratversicherung berechnen: eventuell selbst messen

Um zu ermitteln, wie teuer eine Hausratversicherung nach der Versicherung über Pauschale ist, benötigst du die Quadratmeter an Wohnfläche. Nicht immer taugt dafür ein Mietvertrag – oder dir liegen selbst einfach keine Infos zu deiner gesamten Wohnfläche vor. Die Quadratmeter musst du dann selbst ermitteln.

So ermittelst du die Wohnfläche für deine Hausratversicherung

Für die Hausratversicherung zählt die Gesamtfläche deines Hauses oder deiner Wohnung – und zwar die Innenmaße der einzelnen Räume. Entgegen einer früheren Gewohnheit zählen auch Räume mit Dachschrägen heute voll – und nicht mehr nur als Teilflächen.

Für die Berechnung benötigst du die Maße der folgenden Räume:

  • Küche
  • Esszimmer
  • Hausflur
  • Keller
  • Dachboden
  • Bad und WC
  • Wohnzimmer
  • Schlafzimmer
  • Arbeitszimmer

Wenn du die Versicherung nach Pauschalbetrag vereinbarst, benötigt die Hausratversicherung deine Wohnfläche in Quadratmetern. In der Regel hängt daran der Unterversicherungsverzicht – sehr wichtig für deine Kostenerstattung im Schadenfall.

Quadratmeter für Hausratversicherung berechnen: Partyraum, Wintergarten, Diele und Garage nicht vergessen

In deine Berechnung gehen nicht nur die häufig genutzten Räume ein – auch die Wohnfläche von wenig genutzten Räumen zählt. Vergessen werden oft die mit zur relevanten Wohnfläche gezählten Räume wie:

  • Arbeitsraum oder Hobbyraum
  • Wintergarten
  • Garage
  • Eingangsdiele
  • genutzter Partyraum im Keller

Diese Räume zählen für Hausratversicherung nicht zur Wohnfläche

Es gibt aber auch Räume, die eben nicht in die Berechnung deiner Quadratmeter-Wohnfläche eingehen dürfen. Das sind für deine Hausratversicherung

  • Terrasse oder dein Balkon
  • Treppen
  • ein Speicher oder ähnliches wie ein Boden
  • alle Kellerräume – außer der genannte Partykeller

Anschließend summierst du die Wohnfläche deiner gesamten Räume auf – und kannst eine Hausratversicherung mit einer angebotenen pauschalen Versicherungssumme abschließen.

Versicherungssumme und Hausratversicherung – die Fakten

Die vereinbarte Versicherungssumme deiner Hausratversicherung deckt für umfangreichen Schutz unterschiedliche Kosten ab. Aufgeschlüsselt werden anfallende Kosten bis insgesamt zur maximal vereinbarten Versicherungssumme nach den folgenden Begriffen:

  • Wiederbeschaffungswert: Zerstörte oder nicht reparierbare Dinge ersetzt deine Hausratversicherung zum Neuwert. Du erwirbst einen identischen Ersatz.
  • Reparaturkosten: Manche Dinge wollen, können oder müssen nach einem Schadensfall repariert werden. Deine Hausratversicherung zahlt die Reparatur.
  • Wertminderung: Für den Fall, dass einige wertvolle, reparierte Dinge wie z.B. Kunstwerke nach einer Reparatur einen Makel behalten, erhältst du durch eine Hausratversicherung eine Entschädigung für die Minderung.
  • Sonstige Kosten: Hotelübernachtung nach einem Brand, Spurensicherung oder Aufräum-Dienstleister verursachen ebenfalls Kosten, die deine Hausratversicherung übernimmt.

Vorteile einer Hausratversicherung mit pauschaler Versicherungssumme nach Wohnfläche

Zunächst ein Beispiel: Setzt deine Hausratversicherung für deine Wohnfläche von 60 Quadratmetern eine Versicherungssumme pauschal von 650 € pro Quadratmeter an, beträgt deine Versicherungssumme 60 x 650 €= 39.000 Euro. Bis zu einem maximalen Schaden von 39.000 € wirst du also zum Neuwert entschädigt.

Du schätzt den gesamten Wert deines Hausrats selbst nicht höher ein? Prima – dann bist du gut versichert. Denn in den meisten Hausratversicherungen ist der sogenannte Unterversicherungsverzicht mit drin. 

Was ist ein Unterversicherungsverzicht?

Im Schadensfall wird geprüft, ob deine Versicherungssumme zum Wert deines Hausrats passt. Liegt der Wert wesentlich über deiner Versicherungssumme, droht eine Leistungskürzung. Das gilt auch bei kleineren Schäden, die nicht die maximale Versicherungssumme beanspruchen. Hier wird anteilig abgezogen. Bist du beispielsweise 20 % unterversichert, wird bei jedem Schaden 20 % der Rückzahlung abgezogen. Mit dem Unterversicherungsverzicht in der Hausratversicherung verzichtet dein Versicherer im Schadenfall darauf, den Schaden nur anteilig zu zahlen. In einem Schadensfall erhältst du auf die Schadensumme keinen Abzug – bis zur angegebenen Höchstsumme.

Die FRIDAY Hausrat bietet dir die pauschale Versicherung nach Wohnfläche an zu einem Schlüssel von 650,- Euro/Quadratmeter an – inklusive Unterversicherungsverzicht sowie täglicher Kündbarkeit.

Nachteile einer Hausratversicherung mit Versicherungssumme nach Wohnfläche

Du bist sicher: Dein Hausrat ist weniger wert als die nach der Pauschalmethode errechnete Summe? Weil du in einem großen Haus aber mit wenig Mobiliar lebst? Vielleicht zahlst du dann aber zu hohe Beiträge für die pauschale Versicherungssumme deiner Hausratversicherung. Und das ist ein Nachteil.

Du hast einige wertvolle Stücke als Mobiliar oder Wertgegenstand in deiner Wohnung – und ihr Wert ist größer als die pauschale Versicherungssumme? Dann droht dir im großen Schadensfall ein Verlust. Denn die vereinbarte Versicherungssumme deiner Hausratversicherung ist eine Maximalsumme. 

Du erhältst auch bei einem höheren Schaden nur diese Versicherungssumme ausbezahlt. Auch hier ist die pauschale Versicherungssumme deiner Hausratversicherung also von Nachteil. In beiden Fällen berechnest du deine Versicherungssumme nach individueller Vereinbarung.

Zur Erinnerung: wovor schützt dich eine Hausratversicherung?

Eine Hausratversicherung gehört zu Recht zu den wichtigen privaten Versicherungen in Deutschland. Als Neuwertversicherung schützt sie dich, wenn dein Hausrat beschädigt oder zerstört wird – oder zahlt die Reparatur. Dabei spielt es keine Rolle, welches Alter oder welche Nutzungsspuren dein Hausrat aufweist.

Auch viele weitere Kosten, die nach Brand oder Einbruch anfallen – wie Hotelaufenthalt oder Sicherung von Türen und Fenstern – übernimmt eine Hausratversicherung.

Zusammengefasst schützt dich eine Hausratversicherung bei:

  • Brand, Blitzschlag, Implosion oder Explosion
  • Schäden durch Leitungswasser – zum Beispiel beim Thema Waschmaschine ausgelaufen
  • Diebstahl nach einem Einbruch, durch Raub oder beim Versuch dieser Taten
  • Vandalismus nach Einbruch
  • Sturm und Hagel

Bleibe auf dem aktuellen Stand

Melde dich für den FRIDAY Newsletter an und erhalte Informationen zu Produktneuheiten, limitierten Aktionen, persönliche Angebote und nützliche Tipps rund ums Thema Versicherungen.

Bei FRIDAY arbeiten Entwickler, Coder, UX-Designer und Scrum Master zusammen mit Aktuaren und Schadensexperten. Wir investieren Zeit und Energie, um FRIDAY gemeinsam nach vorn zu bringen. Dabei lassen wir uns aber nie die Chance entgehen, unsere Erfolge laut zu feiern.

Newsletter

Wichtige Nachrichten und Tipps für dein Auto und Zuhause direkt in dein Postfach.

Du kannst dich jederzeit mit dem Abmeldelink in unseren E-Mails oder über unser Kontaktformular abmelden. Weitere Abmeldemöglichkeiten findest du hier.

Unterstützung

FRIDAY ist Teil der Schweizer Baloise Group.

logo