Kfz-Zulassung online – so geht’s und das brauchst du

Ein Auto zuzulassen – das kann einige Zeit dauern. Ein Zulassungsstau kann dich in jeder Stadt oder Region treffen, so dass es manchmal zu Verzögerungen von mehreren Wochen kommt. I-Kfz erspart dir den Behördengang – du kannst dein Auto 24/7 zulassen, ohne Wartezeiten. Seit dem 1. Oktober 2019 ist diese Neuzulassung eines Fahrzeugs online prinzipiell möglich. Die Kennzeichen dazu gibt’s schon länger online. Allerdings musst du paar technische Voraussetzungen erfüllen – und schauen, ob die Kfz-Zulassung online an deinem Standort bereits möglich ist. Denn sonst bleibt es für dich beim Alten: du kommst nicht um den Gang zur Zulassungsstelle herum.

Mit der 3. Stufe der i-Kfz, der internetbasierten Kfz-Zulassung, kannst du seit dem 1.10.2019 dein Auto an vielen Standorten in Deutschland online zulassen oder auf einen neuen Halter umschreiben. Online kannst du alle notwendigen Schritte vornehmen und die später die Plaketten auf die Kennzeichen kleben.

Kfz-Zulassung online: noch nicht flächendeckend möglich

Ob die Kfz-Zulassung online auch schon an deinem Standort geht, darüber informierst du dich bei deiner zuständigen Zulassungsbehörde. Wenn nicht, ist es ein guter Rat, einen Termin zu vereinbaren, denn sonst winken lange Wartezeiten vor Ort für die Neuzulassung. Plane aber selbst für den Termin einige Zeit ein. Je nach Standort erhältst du einen Termin bei der Zulassungsbehörde auch erst in ein paar Wochen.

Kfz-Zulassung online: das brauchst du an Dokumenten und Technik

Kannst du an deinem Standort die Kfz-Zulassung online vornehmen, ist die Zulassung selbst schnell erledigt – und vor allem sehr bequem. Allerdings musst du ein paar technische Voraussetzungen erfüllen und Dokumente bereithalten – wie:

  • Eine gültige eVB-Nummer
  • gültige HU
  • Zulassungsbestätigung Teil 1 und 2 sowie Stempelplaketten mit Sicherheitscodes
  • Neuer Personalausweis (nPA) oder elektronischer Aufenthaltstitel (eAT) mit aktivierter Online-Ausweisfunktion (eID)
  • Kartenlesegerät oder ein Android-Smartphone mit kostenloser „AusweisApp2
  • IBAN deines Kontos für den Einzug der Kfz-Steuer

Mit i-Kfz kannst du eine Kfz-Zulassung online in vielen Teilen Deutschlands beschleunigen. Einige technische Voraussetzungen musst du allerdings erfüllen.

Achte vor allem auf die Gültigkeitsdauer der eVB-Nummer

Um dein Auto zuzulassen, brauchst du wie gesagt eine gültige eVB-Nummer – die siebenstellige elektronische Versicherungsbestätigungsnummer. Diese erhältst du von deiner Kfz-Versicherung. Wie du eine günstige Autoversicherung für dein neues Auto findest, erklärt dir FRIDAY im eigenen Beitrag zum Thema.

Bitte beachte, dass je nach Autoversicherung diese eVB-Nummer unterschiedlich lang gültig sein kann. Bei FRIDAY ist sie beispielsweise für 180 Tage ab Ausstellungsdatum gültig. Es gibt aber auch Autoversicherungen, bei denen die eVB-Nummer nur 6 Wochen gültig ist. Ist die Gültigkeit erloschen, noch bevor es dir möglich war, das Auto zuzulassen, musst du dir die Nummer von der Versicherung neu zuschicken lassen.

KFZ-Versicherung von FRIDAY direkt berechnen

Auto online zulassen, Autoversicherung online abschließen und nutzen: mit einer vollständig digitalen Autoversicherung wie FRIDAY.

Kfz-Zulassung online: so funktioniert‘s

  1. Rufe deine Zulassungsbehörde auf – denke dran, dass du dein Auto nur dort zulassen kannst, wo sich dein Hauptwohnsitz befindet. Das gilt auch für deinen Zweitwagen.
  2. Weise deine Identität nach.
  3. Gib die notwendigen Daten ein und übertrage die Codes der Stempelplaketten.
  4. Zahle die Gebühren – die Kosten für die Zulassung und Umschreibung decken sich in etwa mit denen auf der Zulassungsstelle, eventuell kommen noch Kosten fürs Einschreiben dazu.
  5. Behörde schickt dir die Zulassungsdokumente per Post.
  6. Bringe die Plakettenträger auf deinem Kennzeichen auf. 

Hier kannst du dir den Info-Flyer vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur „i-Kfz – Internetbasierte Fahrzeugzulassung“ auch downloaden.

Kennzeichen bei der Kfz-Zulassung online

Auch wenn du die Zulassung online vornimmst, kannst du dir ein freies Kennzeichen aussuchen oder dein Wunschkennzeichen, das du reserviert hast, auswählen. Die Kennzeichen kannst du dann auch online bestellen. Diesen Service bieten viele freie Dienstleister an.

iKfz – Kfz-Zulassung digital: ein E-Government-Projekt für ganz Deutschland

iKfz – die internetbasierte Fahrzeugzulassung – ist das Projekt des BMVIs, das die Fahrzeugzulassung nach und nach digitalisiert. Die zeitliche Umsetzung der iKfz gliedert sich in 4 Stufen – von der Kfz-Abmeldung über die Ummeldung bis zur Neuzulassung. Ab Oktober 2019 wird die Online-Ummeldung von Gebrauchtwagen auf einen neuen Halter ebenso möglich sein wie die Online-Anmeldung eines Neuwagens. Stufe 4 bietet diese Optionen später auch für Unternehmen.

Einfacher, effizienter und bequemer soll die Fahrzeugzulassung für uns Bürger werden – so will es das BMVI – das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur. Ab Herbst 2019 sollen alle Standard-Zulassungsvorgänge im Internet durchführbar sein.Du sparst dir den Behördengang, musst nicht länger warten und erledigst Um- und Anmeldung deines Gebrauchten oder deines Neuwagens bequem von PC & Co zu Hause bzw. mobil aus – das ist das Ziel der Digitalisierung des Kfz-Wesens. Deutschlands Bürger genießen so die Vorteile der Digitalisierung durch ein weiteres Projekt des E-Governments.

Kfz-Zulassung digital – wieso internetbasiertes Zulassungsverfahren?

Die iKfz ist ein wichtiger Schritt in Richtung E-Government – also der Digitalisierung der Angelegenheiten, die für Alltag und Bevölkerung wichtig sind. Seit der Bundesrat am 15. Februar 2019 in der „Vierten Verordnung zur Änderung der Fahrzeug-Zulassungsverordnung und anderer straßenverkehrsrechtlicher Vorschriften“ zugestimmt hat, werden in Stufe 3 der iKfz nun für Privatpersonen alle Standard-Zulassungen via Internet möglich. In einem weiteren Schritt – in Stufe 4 – wird die internetbasierte Kfz-Zulassung auch für Unternehmen möglich.

iKfz, ein Projekt mit großer Bedeutung

Bis Ende 2012 wurde für die iKfz – im Rahmen des Vorgänger-Projektes „Deutschland Online“ – ein Modell erarbeitet und das darauffolgende Konzept in Zusammenarbeit mit der Zulassungsbehörde Ingolstadt erprobt. Anschließend folgten Pilot-Projekte in mehreren Bundesländern und die Entwicklung eines einheitlichen IT-Standards mit „XKfz“. Weil die internetbasierte Fahrzeugzulassung für ganz Deutschland große Bedeutung hat, betreibt das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur die internetbasierte Fahrzeugzulassung.

Bei FRIDAY arbeiten Entwickler, Coder, UX-Designer und Scrum Master zusammen mit Aktuaren und Schadensexperten. Wir investieren Zeit und Energie, um FRIDAY gemeinsam nach vorn zu bringen. Dabei lassen wir uns aber nie die Chance entgehen, unsere Erfolge laut zu feiern.

Bleibe auf dem aktuellen Stand

Melde dich für den FRIDAY Newsletter an und erhalte Informationen zu Produktneuheiten, limitierten Aktionen, persönliche Angebote und nützliche Tipps rund ums Thema Versicherungen.

Newsletter Icon