Umzugskartons – welche Umzugskartons die besten für deinen Umzug sind

Ein Umzug braucht Umzugskartons – auch wenn dein Hausrat klein ist, solltest du lieber mit Umzugskartons umziehen als mit Wäschekörben, gängigen Pappkartons, Bananenkisten oder Koffern. Denn Umzugskartons erfüllen die Anforderungen eines Umzugs: sie lassen sich gut packen, tragen, verladen und schützen dein Hab und Gut bestmöglich – zumindest, wenn es sich um qualitative Umzugskartons handelt. Sehr günstige Umzugskartons tun zwar auch ihren Dienst, sind aber nicht unbedingt verlässlich. Die Tragelasche kann einreißen und du kannst Umzugskartons mit schlechterer Qualität oft nur 1x oder 2x verwenden. Auf was du achten solltest, wo du Umzugskartons kaufst oder ob du Umzugskartons doch besser nur mietest: Lies hier weiter …

Umzugskartons gehören zu einem Umzug dazu. Damit es keine bösen Überraschungen gibt und du Zeit sparst beim Besorgen von Umzugskartons und Packen, haben wir dir die wichtigsten Tipps rund um Umzugskartons zusammengestellt.  

Umzugskartons von teuer bis günstig: auf den Nutzen kommt es an

Überlege zuerst, welche Umzugskartons du brauchst. Hast du nur wenige, eher leichte Sachen, tun es vielleicht auch nicht so hochqualitative Kartons. Hast du aber viele zerbrechliche Dinge oder viele Bücher, machen qualitative Umzugskartons mehr Sinn. Denn dann besteht ein geringeres Risiko, dass zum Beispiel die Tragegriffe einreißen.

Bessere Umzugskartons halten oft länger

Ein weiterer Vorteil: bessere Umzugskarton, die einfach aus dickerer Pappe, doppeltem Boden und verstärkten Tragegriffen bestehen, kannst du nach deinem Umzug auch noch für einen weiteren Umzug nutzen. Grundsätzlich solltest du aber Kosten und Nutzen abwägen, denn Umzugskartons können richtig ins Geld gehen, gerade wenn du viele brauchst.

Wie viele Umzugskartons du brauchst

Die Anzahl der Umzugskartons hängt von deinem Hausrat ab – bis du Minimalist oder Sammler? Lebst du alleine oder als Familie? Es gibt eine grobe Empfehlung in puncto Anzahl Umzugskartons, die wie folgt lautet: Ein Single-Haushalt benötigt ca. 30 Umzugskartons, bei einem Familienhaushalt rechnet man ca. 20-25 Kartons je Person. Fange ruhig frühzeitig vor deinem eigentlichen Umzug an, die ersten Umzugskartons zu packen, dann siehst du schnell, wie viele noch fehlen. Und du hast Zeit, wenn nötig weitere Umzugskartons zu besorgen.

Glück im Unglück

Umzugskartons schützen deinen Hausrat während des Umzugs schon ganz gut. Eine Hausratversicherung schützt dich, wenn doch mal was beim Umzug kaputt geht. Besonders gut mit einer starken Außenversicherung – wie bei der FRIDAY Hausratversicherung.

Wo Umzugskartons günstig kaufen – oder sich gebrauchte Kartons schenken lassen

Umzugskartons kannst du in einem Baumarkt oder im Internet kaufen. Du kannst sogar gut erhaltene Umzugskartons gebraucht kaufen – etwa von Privat –, um Kosten zu sparen. Oder schau einfach mal auf die gängigen Kleinanzeigen-Portale: Hier verschenken Privatleute sogar oft ihre Umzugskartons. Du musst sie nur abholen. So wäscht eine Hand die andere: Die einen sind ihre Umzugskartons los und du bekommst Umzugskartons quasi für umsonst.

Umzugskartons mieten

Ziehst du mit einem Umzugsunternehmen um, so kannst die Umzugskartons auch von der Umzugsfirma mieten. Ziehst du öfters um, so kannst du die Umzugskartons auch nach dem Umzug behalten. In der Regel ist dieser Service allerdings natürlich mit Mehrkosten verbunden.

Umzugskartons gibt’s von billig bis teuer – entscheidend ist die Qualität. Dann kannst du sie auch wiederverwenden, verkaufen oder verschenken.

Umzugskartons packen

Umzugskartons packen ist einfach und logisch: Schwere Dinge nach unten, leichte und zerbrechliche nach oben. Packe die Umzugskartons nur bis zu einem Gewicht von ca. 15-20 kg. Dann sind sie insgesamt leichter zu tragen. Es gibt auch spezielle Umzugskartons für Bücher, die sind noch stabiler und reißfester. Unser Tipp: Schreibe den Inhalt der Umzugskartons auf den Karton, am besten schon mit dem Zielort im neuen Zuhause. So können du und deine Helfer die Umzugskartons direkt schon richtig platzieren zum Ausräumen.

Weniger Umzugskartons packen, weniger Umzugskartons verladen: ausmisten ist angesagt

Je weniger Umzugskartons du packen, schleppen und verladen musst, desto besser. Überlege dir deshalb mit etwas Vorlaufzeit zum eigentlichen Umzug, was du in dein neues Zuhause mitnehmen möchtest und was du entsorgen oder verschenken kannst. Denn jeder Umzugskarton mehr erhöht deinen Aufwand beim Umzug. Denk einfach dran, dass du die Umzugskartons nicht nur aus dem alten Zuhause raus und in den Transporter, sondern auch ins neue Zuhause tragen musst.

Weniger Umzugskartons, weniger Kosten

Selbst wenn eine Umzugsfirma für dich die Umzugskartons und den Rest deines Hausrats umzieht, gibt es einen guten Grund, vorher ordentlich auszumisten: Mit dem Umzugskartons erhöht sich schließlich der Preis. Denn in der Regel kalkuliert ein Umzugsunternehmen auch nach der Anzahl der Umzugskartons.

Umzugskartons mit einem Umzugsunternehmen verladen und umziehen

Ist dir das alles doch zu heikel, den Transporter selbst richtig zu packen, so überlege, ob eine Umzugsfirma trotz Mehrkosten eine Alternative ist. Denn eine professionelle Umzugsfirma bringt natürlich Decken, Füllmaterialien und Spanngurte mit und weiß, was zu tun ist. Die ungefähren Kosten Umzugsunternehmen kannst du hier nachschlagen.

Umzugskartons sicher verladen

Umzugswagen richtig beladen, deine Fahrweise beim Umzug oder die des Umzugsunternehmen. Sind die Umzugskartons beispielsweise so gestapelt und eingeladen, dass sie Spiel haben, besteht das Risiko, dass die Umzugskartons während der Fahrt durcheinander rumpeln. Wichtig ist hier eine gleichmäßige Verteilung des Gewichts, die Reihenfolge des Hausrats, Stapeln der Umzugskartons und stopfende Packmaterialien sowie Gurte.

Sind Umzugskartons beim Umzug versichert?

Ein Wort noch zum Thema Versicherung von Umzugskartons während eines Umzugs: Grundsätzlich ist dein Hausrat während deines Umzugs durch die Außenversicherung deiner Hausratversicherung. 

Lässt aber ein privater Umzugshelfer einen deiner Umzugskartons fallen, ist der Schaden nur bedingt abgesichert. Eventuell über die Haftpflichtversicherung deines Umzugshelfers, sofern hier Gefälligkeitsschäden inkludiert sind. Hast du eine Umzugsfirma mit dem Umzug, Schleppen der Umzugskartons und Verladen der Umzugskartons beauftragt, sind deine Umzugskartons natürlich komplett versichert.

Ein Umzug geht ganz schön ins Geld – und damit sind nicht nur die Kosten für Umzugskartons gemeint. In Umzugskosten & Steuerklärung kannst du nachlesen, welche Umzugskosten du absetzen kannst.

Bei FRIDAY arbeiten Entwickler, Coder, UX-Designer und Scrum Master zusammen mit Aktuaren und Schadensexperten. Wir investieren Zeit und Energie, um FRIDAY gemeinsam nach vorn zu bringen. Dabei lassen wir uns aber nie die Chance entgehen, unsere Erfolge laut zu feiern.

Bleibe auf dem aktuellen Stand

Melde dich für den FRIDAY Newsletter an und erhalte Informationen zu Produktneuheiten, limitierten Aktionen, persönliche Angebote und nützliche Tipps rund ums Thema Versicherungen.

Newsletter Icon