Was kostet ein Führerschein Klasse B in Euro – und wie lassen sich Kosten sparen

Der Wunsch nach einem Führerschein bringt ca. 1.500 Euro bis zu ca. 2.200 Euro an Kosten mit sich – abhängig von benötigten Fahrstunden sowie dem Bundesland, in dem du den Führerschein machen willst. Euros sparen kannst du besonders dann, wenn du eine günstige Fahrschule findest und wenig Fahrstunden brauchst. Mit den Kosten für den Führerschein ist das Thema Euro auf den Tisch legen meist aber nicht vorbei. Denn meist schließt sich der Wunsch nach einem Auto oder zumindest der Mitnutzung eines Autos an. Das ist dann mit weiteren Kosten für Anschaffung und Autoversicherung verbunden, die du auch nicht vergessen solltest: es kommen also monatlich mehr Euro-Ausgaben auf dich zu. Beginnen wir mit der Kernfrage: Was kostet ein Führerschein in Euro??

Auf den Euro genau lassen sich die Kosten für einen Führerschein nicht nennen, dafür gibt es zu viele Unterschiede bei den Preisen der Fahrschulen. FRIDAY gibt dir aber hier einen Überblick und konkrete Zahlen an die Hand, so dass du die Kosten individuell für dich oder dein Kind schnell anpassen und überschlagen kannst.

Durchschnittliche Kosten für einen Führerschein – starke regionale Schwankungen

Rechne bei den Kosten für einen Führerschein mit ca. 1.500 Euro bis 2.200 Euro. Die Kosten lassen sich hier nur grob nennen, da natürlich – wie auch schon früher – die Anzahl der benötigten Fahrstunden für den Führerschein entscheidend ist. Darüber hinaus bestehen auch noch regionale Unterschiede bei den Kosten. Zum Beispiel musst du in Bayern für einen Führerschein mit bis ca. 2.200 Euro rechnen, während du in Sachsen-Anhalt schon mit maximal ca. 1.400 Euro für einen Führerschein dabei sein kannst. Das Bundesland entscheidet.

Wie sich die Kosten für den Führerschein zusammensetzen – Details in Euro

FRIDAY schlüsselt dir im Folgenden die Kosten für den Führerschein im Detail einmal auf. Als Beispielrechnung. Denn alleine durch die Anzahl der Fahrstunden, die der Fahranfänger für den Führerschein und die Prüfung benötigt, gibt es hier extreme Schwankungen. 

Ein weiterer Grund für starke Kostenschwankungen: der Preis, den die Fahrschule deiner Wahl für eine Fahrstunde in Euro ansetzt. Denn auch das variiert sehr stark von Fahrschule zu Fahrschule. Die einen nehmen eher 25 Euro pro Stunde, andere liegen bei 55 Euro pro Fahrstunde.

Was kostet was beim Führerschein: Tabelle mit Leistungen in Euro

Mit unserer Tabelle hast du schon einmal eine gute Übersicht und kannst die Kosten je nach Fahrschulpreisen auch ganz leicht für dich anpassen. Und anschließend den Gesamtpreis für einen Führerschein überschlagen:

Führerschein, einzelne Leistungen

Kosten in Euro

Grundgebühr

ca. 100 Euro bis 200 Euro

Materialkosten

Ca. 50 Euro

Kosten für Fahrstunden (ca. 30 Stück)

ca. 750 Euro bis 1.200 Euro

Kosten für Sonderfahrten (12 Stück)

ca. 420 Euro bis 720 Euro

Kosten für den Führerscheinantrag

Ca. 45 Euro

Kosten für den Sehtest

ca. 6 Euro

Kosten für den Erste-Hilfe-Kurs

ca. 30 Euro

Kosten Passfoto

ca. 10 Euro

Prüfungsgebühr theoretische Prüfung

Ca. 20 Euro

Prüfungsgebühr theoretische Prüfung

Ca. 90 Euro

Gesamtbetrag Führerschein

Ca. 1.500 Euro bis 2.300 Euro

Bei nicht bestandener Prüfung fällt die Prüfungsgebühr bei der Wiederholung erneut an. Bei „Begleitetes Fahren ab 17“ kommen noch ein paar Euro dazu, um den Beifahrer eintragen zu lassen.

Löwenanteil der Kosten beim Führerschein: die eigentlichen Fahrstunden

Bei den Fahrstunden unterscheidet man zwischen Regelfahrstunden und Sonderfahrten. Die Anzahl der Regelfahrstunden hängt vom Können des Fahranfängers ab. 12 Sonderfahrten sind darüber hinaus verpflichtend. Zu den Sonderfahrten zählen: 

  • 3 Nachtfahrten
  • 4 Autobahnfahrten
  • 5 Überlandfahrten 

Ein Fahrschüler benötigt zwischen 25-40 Regelfahrstunden. In der Regel braucht Großstädter mehr Fahrstunden als Fahrschüler auf dem Land. Bei Fahrschülern in einer Großstadt kommen wir durchschnittlich auf 35-40 Fahrstunden. Die Anzahl der Fahrstunden macht daher schon den Löwenanteil beim Führerschein aus. Entscheidend ist dann natürlich der Preis pro Fahrstunde. Bei einer teuren Fahrschule und vielen benötigten Fahrstunden schnellen die Kosten leider schnell in die Höhe.

Ein Führerschein kostet zwischen 1.500 Euro und 2.200 Euro – je nach Bundesland und Kosten der Fahrschule für eine Fahrstunde. Kosten sparen kann, wer weniger Fahrstunden braucht.

Weniger Kosten für den Führerschein – Tipp 1: Fahrschulen und Preise vergleichen

Da die Fahrstunden den größten Anteil der Kosten ausmachen, suche dir am besten eine Fahrschule, die günstige Fahrstunden anbietet. Die Kosten schwanken je nach Fahrschule stark – zwischen 25 und 55 Euro pro Fahrstunde. Das macht in Euro schon etwas aus. Brauchst du etwa 30 Fahrstunden, um sicher in die Prüfung zu gehen, reden wir über einen Unterschied von ca. 900 Euro, die alleine die Kosten für Fahrstunden ausmachen. Aber bedenke auch die Kosten für eventuelle Hinfahrten zur Fahrschule mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Diese erhöhen die Gesamtsumme. 

Kosten sind aber nicht alles, auch auf das Verhältnis von Fahrlehrer und Fahrschüler kommt es an. Prüfe daher die Fahrschule genau auf Preis und Sympathie.

Weniger Kosten für den Führerschein – Tipp 2: Trainieren gehen

Unser 2. Tipp: auf einen Verkehrsübungsplatz fahren und etwas trainieren. Finde hier einen Verkehrsübungsplatz in deiner Nähe.

Führerschein in einem Bundesland oder EU-Mitgliedstaat machen, um Kosten zu sparen

Leider musst du auch den Führerschein an deinem Wohnort machen, du kannst also nicht einfach für den Führerscheinerwerb in ein anderes Bundesland wechseln, um Kosten zu sparen. 

Wenn du allerdings einen Zweitwohnsitz in einem anderen Bundesland hast, in dem der Führerscheinerwerb günstiger ist, kannst du einen Antrag stellen. Du kannst sogar in einem anderen Land einen Führerschein machen. Bei einem EU-Mitgliedstaat musst du dann den Führerschein auch nicht umschreiben lassen, die einzige Voraussetzung ist, dort für 185 Tage gewohnt zu haben.

Führerschein in der Tasche: mit guter, günstiger Autoversicherung durchstarten

Die Kosten für den Führerschein sind nur eine Seite der Medaille, regelmäßige Kosten gehen auf Dauer auch ins Geld – Euro für Euro. Deshalb suche dir am besten von Anfang an eine Kfz-Versicherung, die dir günstig die Leistungen anbietet, die du brauchst. Zum Beispiel eine Versicherung für Fahranfänger.

Neuer Führerschein, neu bei FRIDAY

FRIDAY bietet dir hier sogar zwei Auswahlmöglichkeiten: FRIDAY Original und FRIDAY Zahl-pro-Kilometer. Zusatzleistungen wie Fahrerschutz, Reisepaket oder den Zusatzfahrer auf längeren Touren machen ein perfektes Versicherungspaket komplett.

Bei FRIDAY arbeiten Entwickler, Coder, UX-Designer und Scrum Master zusammen mit Aktuaren und Schadensexperten. Wir investieren Zeit und Energie, um FRIDAY gemeinsam nach vorn zu bringen. Dabei lassen wir uns aber nie die Chance entgehen, unsere Erfolge laut zu feiern.

Bleibe auf dem aktuellen Stand

Melde dich für den FRIDAY Newsletter an und erhalte Informationen zu Produktneuheiten, limitierten Aktionen, persönliche Angebote und nützliche Tipps rund ums Thema Versicherungen.

Newsletter Icon