• Mobilität
  • Haus & Wohnen
  • Unternehmen

Auto versichern: so wählst du die beste Kfz-Versicherung für dich...

Hohe Deckungssummen, lange Vertragslaufzeiten für die Neuwertentschädigung, Verzicht auf Einrede der groben Fahrlässigkeit – diese Bedingungen sind nur einige von vielen Punkten, auf die du bei der Wahl der richtigen Autoversicherung achten musst. Ganz vorne steht deine Entscheidung über Vollkasko, Teilkasko oder Kfz-Haftpflicht. Alles, was du über die beste Kfz-Versicherung für dich wissen willst, erfährst du in diesem Überblick.

Kaufst du ein Auto, benötigst du eine Autoversicherung. Bereits für die Anmeldung auf der Zulassungsstelle benötigst du einen Nachweis über die Kfz-Versicherung – per eVB-Nummer. Um dein Auto gut zu versichern, triffst du einige Entscheidungen zur Wahl der Kfz-Versicherung. Worauf du achten sollst, liest du in diesem Beitrag.

Kfz-Versicherung als Vollkasko, Teilkasko – oder Kfz-Haftpflicht für mein Auto?

Darf in Deutschland kein Auto ohne Kfz-Versicherung auf die Straße, gilt das für die Upgrades Teilkasko und Vollkasko nicht. Die Teilkasko beinhaltet nämlich immer auch den Schutz der Kfz-Haftpflicht als grundlegende Autoversicherung. Die Vollkasko beinhaltet ebenso die Kfz-Haftpflicht als auch alle Leistungen der Teilkasko.

So geht Kfz-Versicherung: Ob Neuwagen oder Gebrauchter – wähle eine Vollkasko, Teilkasko oder die Kfz-Haftpflicht. Beim Versicherungsvergleich achte auch Merkmale wie hohe Deckungssummen, Neuwertentschädigung, Verzicht auf grobe Fahrlässigkeit sowie den Einschluss von Folgeschäden sowie aller Tier-Unfälle.

Gründe für eine bestimmte Kfz-Versicherung

Welche Autoversicherung du wählst, hängt von deinem Sicherheitsbedürfnis sowie weiteren individuellen Ansprüchen ab. Sowie von deinen Bedingungen. Bist du viel unterwegs auf der Straße – oder nutzt du deinen Wagen nur in der Stadt zum Einkaufen? Hast du eine Garage – und bist so besser vor Vandalismus geschützt – oder fährst du ein liebgewonnenes, aber älteres Modell und ein paar Kratzer mehr machen dir nichts aus? Fährst du einen zehn Jahre alten Kleinwagen – oder bist du mit einem erst wenige Jahre alten Sportwagen unterwegs? All das bestimmt über deine Wahl der Kfz-Versicherung.

Hauptunterschiede in der Autoversicherung: Kfz-Haftpflicht, Vollkasko oder Teilkasko

Der Hauptunterschied der Autoversicherungen liegt in den Leistungen – und damit natürlich auch den jährlichen Beiträgen. 

  1. Kfz-Haftpflicht: Verursachst du einen Unfall, übernimmt die Kfz-Haftpflicht alle Schäden, für die du gegenüber einem Dritten haftbar bist.
  2. Teilkasko: übernimmt alle Schäden aus der Kfz-Haftpflicht sowie bestimmte Schäden, die an deinem eigenen Fahrzeug entstehen – so zum Beispiel bei Hagel, Blitz oder Diebstahl
  3. Vollkasko: übernimmt alle Schäden der Kfz-Haftpflicht sowie der Teilkasko plus weitere Schäden an deinem eigenen Fahrzeug, sogar bei selbst verschuldetem Unfall

Lies weitere Unterschiede zwischen Vollkasko und Teilkasko, wenn du noch unsicher bist bei der Wahl deiner Kfz-Versicherung, unter: Was ist der Unterschied zwischen Teilkasko und Vollkasko?

Kfz-Versicherung wählen: die Faustregel für Eilige

Eine Faustregel für die Wahl deiner Kfz-Versicherung berücksichtigt das Alter deines Autos:

  • Neuwagen: Für einen Neuwagen oder neuwertige Wagen mit Jahreszulassung empfiehlt sich eine Vollkasko als Kfz-Versicherung – für Leasingfahrzeuge wird die Vollkasko meist vorgeschrieben.
  •  junge Gebrauchte: Ab einem Alter von ca. 4 Jahren fährst du meist besser mit einer Teilkasko als Kfz-Versicherung. Ausnahmen bestätigen die Regel.
  • ältere Gebrauchte: Für in die Jahre gekommene Gebrauchte ohne besonderen Wert für dich genügt meist die Kfz-Haftpflicht als Kfz-Versicherung.

Autoversicherung vergleichen: unterschiedliche Leistungen der Kfz-Versicherung

Nach deiner Entscheidung für eine Teil- oder Vollkasko oder Kfz-Haftpflicht gehst du auf die Suche nach einem Anbieter. Wenn du die einzelnen Autoversicherungen vergleichst, dann achte auf die wichtigsten Merkmale, wie: 

  • Deckungssummen: Besser sind hohe Deckungssummen – auch wenn damit nur seltene Fälle abgedeckt werden. Die gesetzliche Mindestsumme für die Kfz-Haftpflicht liegt bei 50 Millionen je Versicherungsfall. FRIDAY bietet hier 100 Millionen für Sach- und Vermögensschäden sowie 15 Millionen für Personenschäden.
  • Grobe Fahrlässigkeit: Wichtig für Teil- und Vollkasko ist der Ausschluss der groben Fahrlässigkeit. Der Verzicht auf die Einrede der groben Fahrlässigkeit schützt dich vor Leistungskürzungen, überfährst du zum Beispiel die rote Ampel mit anschließendem Unfall – FRIDAY verzichtet darauf bei Unfällen sowohl in der Teil- als auch in der Vollkasko.
  • Neuwertentschädigung: Achte für deine Teil- oder Vollkasko auf die Bedingungen für die Neuwertentschädigung. Ein neues Auto verliert oft schnell an Wert – bei einem Unfall erhältst du dann weniger Entschädigung. Eine vertraglich zugesicherte Neuwertentschädigung über einen längeren Zeitraum ist ein Pluspunkt. FRIDAY bietet dir eine Neupreisentschädigung in der Teilkasko und in der Vollkasko über 24 Monate – für Gebrauchte sowie für Neuwagen.
  • Folgeschäden: Beißt ein Marder einen Schlauch durch, wird oft erst der Folgeschaden der kostspielige. FRIDAY versichert Marderbiss und auch Folgeschäden eines Tierbisses in der Vollkasko.
  • Wild-Unfälle: Nicht nur Hirsch und Wildschwein queren die herbstliche Straße – auch die Kuh von Landwirt Schulte büxt zuweilen aus. Oder Nachbars Hund. Deshalb sollten möglichst alle Unfälle mit Tieren versichert sein. Mit FRIDAY bist du in der Teilkasko gegen Wildunfall und Unfall mit allen Tieren versichert. Nicht bloß gegen Haarwild.

Auto anmelden: Nachweis der Autoversicherung über die eVB-Nummer

Vor der Zulassung deines Fahrzeugs auf der Zulassungsstelle musst du dich um die Autoversicherung kümmern. Und hast dafür eine Teil-, Vollkasko oder die Kfz-Haftpflicht gewählt. Von deiner gewählten Autoversicherung erhältst du darüber – noch vor dem Versand von Unterlagen – per E-Mail die eVB-Nummer zur Vorlage auf der Zulassungsstelle zugesendet. 

Die eVB-Nummer genügt der Zulassungsstelle als Nachweis über die Autoversicherung. Denn in Deutschland darf ohne Autoversicherung – also: mindestens eine Kfz-Haftpflicht – kein Fahrzeug auf die Straße. Die Zulassungsstelle kann die eVB-Nummer wegen ihrer zentralen Speicherung abfragen – und dir die Zulassung für dein Fahrzeug erteilen.

Neben Nachweis für eine Kfz-Versicherung: folgende Unterlagen brauchst du für die Anmeldung

Auf der Zulassungsstelle benötigst du im Regelfall die folgenden Unterlagen: 

  • Personalausweis
  • Zulassungsbescheinigung I und II
  • die eVB-Nummer
  • Bericht der HU-Untersuchung
  • ein altes Kennzeichen – wenn vorhanden

Meldet jemand anderes dein Auto an, benötigt dieser eine Vollmacht. Informiere dich über die Webseite deiner Zulassungsstelle, welche weiteren Unterlagen du eventuell noch benötigst.

Bei FRIDAY arbeiten Entwickler, Coder, UX-Designer und Scrum Master zusammen mit Aktuaren und Schadensexperten. Wir investieren Zeit und Energie, um FRIDAY gemeinsam nach vorn zu bringen. Dabei lassen wir uns aber nie die Chance entgehen, unsere Erfolge laut zu feiern.

Bleibe auf dem aktuellen Stand

Melde dich für den FRIDAY Newsletter an und erhalte Informationen zu Produktneuheiten, limitierten Aktionen, persönliche Angebote und nützliche Tipps rund ums Thema Versicherungen.

Newsletter Icon
Newsletter

Wichtige Nachrichten und Tipps für dein Auto und Zuhause direkt in dein Postfach.

Unterstützung

FRIDAY ist Teil der Schweizer Baloise Group.

logo