Kennzeichen behalten: so funktioniert’s beim Umzug

Früher ging es nur innerhalb der Landesgrenzen, seit 2015 geht es in ganz Deutschland: Du darfst dein altes, liebgewonnenes Kennzeichen bei einem Umzug mitnehmen. Der Weg zur Zulassungsstelle zwecks Ummeldung bleibt dir aber nicht erspart. Ziehst du im gleichen Zulassungsbezirk um, geht die Ummeldung möglicherweise auch auf dem Bürgeramt. Darüber hinaus gibt es noch einige wenige Ausnahmen beim Thema Kennzeichen und Umzug zu behalten. Alles, was wichtig ist, hat FRIDAY dir hier zusammengefasst.

Seit dem 01. Januar 2015 ist es möglich: Du darfst dein Kennzeichen nach einem Umzug behalten. Auf deiner Umzugsliste mit den vielen To-dos darf also folgender Punkt wegfallen: ein neues Kennzeichen beantragen. Auch wenn jetzt nach deinem Umzug statt in Berlin in München arbeitest. Mit deinem B-Kennzeichen darfst du also weiterhin auf Dauer in München auf die Straße. 

Tipp am Rande: Du ziehst beruflich um – dann kannst du vielleicht die kosten für den Umzug in der Steuererklärung angeben.

Ab Januar 2015 kannst du dein Kennzeichen nach einem Umzug in einen anderen Zulassungsbezirk behalten. Der Weg zur Zulassungsstelle bleibt aber Pflicht.

Kennzeichen behalten – weniger Aufwand beim Umzug

Bei einem Umzug das Kennzeichen einfach mitnehmen, spart Zeit und Geld. Die kannst du ja dann direkt in gute Umzugskartons stecken. Du musst kein neues Kennzeichen drucken und bezahlen, kein neues Kennzeichen eintragen lassen und auch kein neues Kennzeichen anbringen. Der Gesetzgeber hat mit dieser Regel zu den Kennzeichen das Ziel verfolgt, Bürokratie abzubauen. 

Was früher galt, wird damit weniger: Das Autokennzeichen gibt weniger Aufschluss auf den Wohnsitz des Fahrers. Bei einem Umzug ist es aber auch möglich, ein neues Kennzeichen zu beantragen.

Umzug und Kennzeichen: Zulassungsstelle aufsuchen

Nach deinem Umzug ist ein Besuch bei der Zulassungsstelle nötig – auch wenn du dein Kennzeichen behalten willst. Da kommst du nicht drum rum. Die Ummeldung kostet zudem Gebühren. 

Auf der Zulassungsstelle gibst du als Fahrzeughalter deine neue Anschrift seit dem Umzug an und lässt deine Zulassungsbescheinigung Teil I ändern. Achte darauf, dass du mit der Zahlung deiner Kfz-Steuer nicht im Rückstand bist. Bei einem größeren Rückstand verwehrt dir die Zulassungsstelle nämlich die Ummeldung.

Umzug, neue Wohnung, moderne Versicherung?

FRIDAY ist eine voll digitale Versicherung – für dein Zuhause mit einer starken Hausratversicherung – und für dein Auto mit einer flexiblen Autoversicherung.

Umzug und Kennzeichen: diese Unterlagen benötigst du auf der Zulassungsstelle

Willst du dein altes Kennzeichen behalten, benötigst du auf der neuen Zulassungsstelle nach deinem Umzug die folgenden Unterlagen: 

  • Personalausweis oder Reisepass
  • Bescheinigung der HU-Untersuchung
  • eVB-Nummer
  • Zulassungsbescheinigung Teil I (alt: Fahrzeugschein) und Zulassungsbescheinigung Teil II (alt: Fahrzeugbrief)
  • Kfz-Kennzeichen 

Schaue auf der Website deiner neuen Zulassungsstelle nach, welche Online-Formulare du vorab nutzen kannst, um vor Ort Zeit zu sparen.

Umzug und Kennzeichen: Sonderfall gleicher Zulassungsbezirk

Nicht immer ziehst du gleich in eine andere Stadt – sondern nur die sprichwörtlichen drei Straßen weiter. Damit wechselst du für dein Kennzeichen nicht den Zulassungsbezirk. Dann hast du etwas weniger Aufwand mit der Ummeldung. 

Auch in einem solchen Fall benötigt die Zulassungsstelle deine neue Anschrift – und trägt diese in der Zulassungsbescheinigung Teil I ein. Auch für die Ummeldung im gleichen Zulassungsbezirk benötigst du: 

  • Personalausweis oder Reisepass
  • Bescheinigung der HU-Untersuchung
  • eVB-Nummer sowie
  • Zulassungsbescheinigung Teil I 

Manchmal kannst du die Ummeldung aber gleich im Bürgeramt vornehmen – und sparst dir den zusätzlichen Besuch auf der Zulassungsstelle. Damit wird dein Umzug ein bisschen leichter.

Umzug und Kennzeichen: so beantragst du ein neues Kennzeichen

Nach deinem Umzug darfst du natürlich auch ein neues Kennzeichen beantragen. Für ein neues Kennzeichen ist das Vorgehen wie gewohnt: 

  • Das neue Kennzeichen beantragst du bei der Ummeldung auf der Zulassungsstelle.
  • Du benötigst die gleichen Unterlagen wie für die Ummeldung unter Beibehaltung deines Kennzeichens.
  • Eventuell benötigst du noch weitere Unterlagen – abhängig davon, ob dein Umzug in den gleichen Zulassungsbezirk erfolgt oder nicht.

Umzug und neues Auto: wann das Mitnehmen des alten Kennzeichens nicht mehr funktioniert

Meldest du nach deinem Umzug ein altes Fahrzeug ab, weil du dir ein neues Auto anschaffst, kannst du dein altes Kennzeichen nicht länger führen. 

Für dein neues Fahrzeug gilt: Die Kennzeichen richten sich nach dem neuen Wohnort. Mit dem Kauf eines neuen Autos verabschiedest du dich also dann endgültig von deinem vielleicht über die Jahre liebgewonnenen Kennzeichen. Schau doch direkt auch mal nach einer neuen Autoversicherung für das neue Auto.

Wann du dein Kennzeichen nicht mitnehmen darfst: zwei weitere Ausnahmen

Darüber hinaus gibt es noch zwei weitere Fälle, in denen du dein Kennzeichen nicht mitnehmen kannst:   

  1. Wenn dein Auto beim Umzug nicht angemeldet war, kannst du dein altes Kennzeichen nicht mitnehmen. Meldest du dein Auto nach dem Umzug in einem anderen Zulassungsbezirk wieder an, erhältst du ein neues Kennzeichen.
  2. Bist du bereits umgezogen, hast dein Kennzeichen mitgenommen und ziehst danach ein zweites Mal um – wieder in einen neuen Zulassungsbezirk –, darfst du das bereits zuvor mitgenommenes Kennzeichen nicht noch einmal mitnehmen. Du hast also nur eine Übernahme deines alten Kennzeichens in deinen neuen Wohnort nach einem Umzug gut.

Auto nach deinem Umzug abmelden: so funktioniert‘s

Das Abmelden deines Autos funktioniert auf jeder beliebigen Zulassungsstelle – du suchst dir also aus, ob du vor oder erst nach deinem Umzug dein Auto abmeldest. Legst du dein Auto still, benötigst du einen zusätzlichen Nachweis über die Verwertung von einer zertifizierten Annahmestelle. 

Für die Abmeldung – benötigst du: 

  • deine Kfz-Kennzeichen
  • Zulassungsbescheinigung Teil I und Zulassungsbescheinigung Teil II

Deine Kennzeichen werden auf der Zulassungsstelle entwertet und – wenn du willst – auch entsorgt.

Bei FRIDAY arbeiten Entwickler, Coder, UX-Designer und Scrum Master zusammen mit Aktuaren und Schadensexperten. Wir investieren Zeit und Energie, um FRIDAY gemeinsam nach vorn zu bringen. Dabei lassen wir uns aber nie die Chance entgehen, unsere Erfolge laut zu feiern.

Bleibe auf dem aktuellen Stand

Melde dich für den FRIDAY Newsletter an und erhalte Informationen zu Produktneuheiten, limitierten Aktionen, persönliche Angebote und nützliche Tipps rund ums Thema Versicherungen.

Newsletter Icon