Welche Versicherungen brauche ich? - Wichtige Versicherungen im Überblick!

8. Mai 2024

So ziemlich jeder Aspekt im Leben kann versichert werden – und gerade deswegen fällt es einem oft nicht leicht, den Überblick zu behalten. Schnell stellt sich die Frage: Welche Versicherungen braucht man wirklich? Im Folgenden erklären wir dir, welche Versicherungen je nach Lebenssituation sinnvoll und eine notwendige Absicherung sind, welche gesetzlich vorgeschrieben werden und welche Versicherungen du in bestimmten Lebenslagen unbedingt haben solltest.

Pflichtversicherungen - Diese Versicherungen sind notwendig

Während viele Absicherungen optional und freiwillig sind, gibt es eine Reihe von staatlich festgesetzten Pflichtversicherungen. Sie sind dazu da, dich selbst und andere vor diversen Risiken abzusichern. Die wichtigsten drei Pflichtversicherungen sehen wir uns im Detail an.

Krankenversicherung & Pflegeversicherung

Das Prinzip des Sozialstaates in Deutschland ist, dass kein Bürger im Krankheitsfall ohne Schutz sein soll – schließlich können medizinische Kosten im schlimmsten Fall sehr teuer werden. Aus diesem Grund ist die Krankenversicherung nicht nur notwendig, sondern gesetzlich vorgeschrieben.

  • Die gesetzliche Krankenversicherung (GKV): Fast 90 Prozent aller Deutschen sind gesetzlich und somit bei einer der 100 gesetzlichen Krankenkassen versichert.
  • Die private Krankenversicherung ist vor allem für Besserverdiener eine Option. Vorteile sind hier ein größerer und individuell zugeschnittener Leistungsumfang sowie Vorteile im Falle eines Krankenhausaufenthaltes (beispielsweise Einzelzimmer, kürzere Wartezeiten). Sie hat aber auch Nachteile: So müssen beispielsweise Kinder extra versichert werden. Außerdem muss man sich sicher sein, auch im Alter noch ausreichend Geld zu verdienen, um die Beiträge weiterhin zahlen zu können. 

Aber nicht nur Krankheits-, sondern auch Pflegefälle sind in der gesetzlichen Vorsorge bedacht. Seit 1995 ist die Pflegeversicherung ein eigenständiger Zweig der Sozialversicherung. Die gute Nachricht ist, dass jedes Mitglied einer gesetzlichen Krankenversicherung auch automatisch pflegeversichert ist. Dies gilt allerdings nicht für die private Krankenversicherung: Hier muss eine eigene Pflegeversicherung abgeschlossen werden. Eine Pflegeversicherung dient der Absicherung, aber auch der Selbstbestimmung: Es soll Menschen, die zum Pflegefall geworden sind, selbst überlassen, ob sie professionelle Pfleger in Anspruch nehmen wollen oder sich von Angehörigen betreuen lassen, die dafür finanziell entlohnt werden. 

Für Autobesitzer: Kfz-Haftpflichtversicherung

Für diejenigen, die einen Pkw besitzen, ist auch die Kfz-Haftpflichtversicherung gesetzlich vorgeschrieben. Sie deckt im Falle eines Unfalls diverse Schäden (Sach- und Personenschäden) von Dritten ab und ist somit eine wichtige finanzielle Absicherung. Eine normale Haftpflichtversicherung deckt Schäden, die du als Eigentümer, Besitzer, Halter oder Führer eines Kraftfahrzeugs verursachst, nämlich nicht ab. Verschaffe dir hier einen Überblick über die Kosten einer Autoversicherung – und sei auch im Straßenverkehr stets gut abgesichert unterwegs!

Für Arbeitnehmer: Gesetzliche Rentenversicherung

Auch an der gesetzlichen Rentenversicherung führt kein Weg vorbei: Alle Arbeitnehmer sind in der gesetzlichen Rentenversicherung pflichtversichert. Wie hoch deine Rente sein wird, hängt schlussendlich von deinen Arbeitsjahren und den Einzahlungen beziehungsweise der Beitragshöhe ab. Nicht nur Arbeitnehmer sind pflichtversichert – in die gesetzliche Rentenversicherung fallen unter anderem auch 

  • Mütter oder Väter während der Zeit der Kindererziehung, 
  • nicht erwerbsmäßig tätige Pflegepersonen, 
  • Studenten mit Nebenjobs oder 
  • Personen, die beispielsweise Krankengeld oder Arbeitslosengeld beziehen. 

Auch einige Selbstständige, etwa Künstler und Publizisten, Handwerker und Hausgewerbetreibende oder Lehrer, sind in diese Kategorie einzuordnen.

Keine Pflicht aber wichtig - Empfehlenswerte Versicherungen im Überblick

Welche Versicherungen braucht man aber abseits der gesetzlich vorgeschriebenen?  Denn auch in Bereichen, in denen es der Staat nicht verlangt, ist in mancher Lebenssituation ein Schutz unbedingt empfehlenswert – um einen entstandenen Schaden in diversen Lebensbereichen abzufedern.

Private Haftpflichtversicherung

Zu den sinnvollen Versicherungen, die auf gar keinen Fall vernachlässigt werden sollten, zählt die private Haftpflichtversicherung. Sie greift dann, wenn durch dich als Privatperson ein Sach- oder Personenschaden für andere entsteht – und solche Risiken bestehen im Alltag schließlich immer. Gesetzlich gilt nämlich: Wer einer anderen Person Schaden zufügt, ist verpflichtet, dafür zu haften. Und das kann mit etwas Pech schon mal in die tausende oder zehntausende Euro gehen - erfahrungsgemäß wird es sogar noch teurer, weshalb bei FRIDAY bereits beim günstigsten Tarif Personenschäden bis zu 10 Mio. Euro abgedeckt sind.

FRIDAY Privathaftpflicht

Bei FRIDAY findest du die passende Haftpflichtversicherung für jede Lebenslage – schnell, unkompliziert, transparent und digital.

Hausratversicherung

Auch gegen das eine oder andere Risiko im eigenen Haushalt sollte man sich unbedingt absichern. Egal, ob du Student bist und deine erste eigene Wohnung mietest oder ob es sich um eine Eigentumswohnung handelt: Die Hausratversicherung sichert deinen Hausrat unter anderem bei folgenden Schäden ab:

  • Feuer
  • Sturm und Hagel
  • Einbruch/Einbruchdiebstahl
  • Leitungswasser
  • Auch grob fahrlässig verursachte Schäden können mitversichert sein

Somit ist dein Hausrat – dazu zählen Möbel, Elektronikgeräte, Einrichtungsgegenstände, Instrumente, aber auch Bargeld – bestens geschützt. Bei FRIDAY ist grobe Fahrlässigkeit in der Hausratversicherung übrigens bereits in der Grunddeckung inkludiert.

FRIDAY Hausratversicherung

  • Günstiger Schutz ab 1,79 € pro Monat für deinen Hausrat.
  • inkl. grobe Fahrlässigkeit
  • Unterversicherungsverzicht
  • keine Selbstbeteiligung

Teilkasko- oder Vollkaskoversicherung für Kfz-Inhaber

Während Autofahrer um eine Kfz Haftpflichtversicherung nicht umhin kommen, ist eine Teilkasko- oder Vollkaskoversicherung optional. Empfehlenswert ist sie dennoch. Eine Teilkaskoversicherung beinhaltet Versicherungsschutz bei Beschädigung oder Zerstörung deines Fahrzeugs durch

  • Brand
  • Diebstahl
  • Glasbruch
  • Unwetter wie Sturm und Hagel

Die Vollkasko geht noch einen Schritt weiter und sichert außerdem noch Schäden am eigenen Auto ab, die der Fahrer durch Eigenverschulden bei einem Unfall verursacht hat.

FRIDAY Kfz Versicherung

  • Direkt online in nur 90 Sekunden abschließen
  • eVB-Nummer sofort nach Abschluss
  • Schaden melden rund um die Uhr

Unfallversicherung

Egal ob in der Freizeit, in der Arbeit oder auf Reisen: Ein Unfall kann leider immer passieren. Mit einer Unfallversicherung bist du bestens geschützt im Inland oder im Ausland – du bist auch für schwere Unfälle und damit einhergehenden Arbeits- und Lohnausfall abgesichert. Das Besondere bei FRIDAY: Wenn du unter 67 Jahre alt bist, verzichten wir beim Abschluss der Grunddeckung auf alle Gesundheitsfragen.

Unfallversicherung: Sicher durchs Alltagsabenteuer

  • besonders hohe Invaliditätsleistung
  • bis zu 1.000 % Progression möglich
  • weltweiter Schutz, rund um die Uhr

Rechtsschutzversicherung

Viele Aspekte haben wir nun schon berücksichtigt, aber eine wichtige Frage ist: Was gibt es für Versicherungen, die rechtliche Streitigkeiten abdecken?  Im Leben kann es immer zu zivilrechtlichen Uneinigkeiten, Klagen oder Prozessen kommen – und die können ganz schön ins Geld gehen. Hier kommt dir eine Rechtsschutzversicherung entgegen, denn die übernimmt im Streitfall die Anwaltskosten sowie die entstehenden Kosten für Gerichtsverfahren, Gutachten und Mediation. Die Rechtsschutzversicherung hilft aber auch Arbeitnehmern, wenn Streitigkeiten wegen des Jobs aufkommen – und auch, wenn im Rahmen eines Autounfalls eine Rechtsstreitigkeit entsteht, bist du mit einer Rechtsschutzversicherung gut beraten.

Rechtsschutzversicherung: Im Streitfall an deiner Seite

  • Schützt im Privaten, Beruf & Verkehr
  • Telefonische Sofort-Beratung
  • Unbegrenzte Versicherungssumme bei Verfahrenskosten

Wohngebäudeversicherung

Besitzt du ein Haus, solltest du als Eigentümer auch eine Wohngebäudeversicherung abschließen. Während die Hausratversicherung sozusagen das Innenleben deiner Wohnung (also Einrichtung, Wertgegenstände und dergleichen) versichert, sind hier Schäden an deinem Haus samt allen fest eingebauten Gegenständen, wie zum Beispiel einer Einbauküche, abgedeckt.

Auslandskrankenversicherung

Im Urlaub krank zu werden ist natürlich etwas sehr Ärgerliches. Damit es aber nicht noch unangenehmer (und vor allem kostspielig!) wird, ist es empfehlenswert, eine Auslandskrankenversicherung abzuschließen. Diese übernimmt nicht nur die Behandlungen im Ausland, sondern auch Krankentransporte oder den Rücktransport ins Heimatland sowie die Unterbringung deiner Angehörigen. So kannst du dich sorgenfrei auf Reisen begeben!

Be­rufs­un­fä­hig­keits­ver­si­che­rung

Eine wichtige Absicherung für den Fall einer Arbeitsunfähigkeit durch einen Unfall oder eine Krankheit ist die Berufsunfähigkeitsversicherung. Sie sorgt dafür, dass du auch im Falle eines langfristigen Arbeits- und Lohnausfalls finanziell abgesichert bist.

Optionale Versicherungen für maximalen Versicherungsschutz

Zu guter Letzt wollen wir auch ein paar optionale Versicherungen vorstellen, die vielleicht nicht für jeden notwendig sind, aber sinnvolle Ergänzungen in bestimmten Lebenssituationen sein können.

Glasversicherung

Für Glasschäden – etwa an Gebäudeverglasungen, Fenstern, aber auch bei kaputten Induktionskochflächen, greift die Glasversicherung. Sie ist eine tolle Ergänzung zur Hausratversicherung. Bei FRIDAY hast du zwei große Vorteile: Zum einen werden dir die Schäden zum Neuwert ersetzt, zum anderen ist auch Eigenverschulden abgedeckt.

Fahrrad-Diebstahl-Versicherung

Gerade in großen Städten werden Fahrräder oft gestohlen. Besonders, wenn du ein kostspieliges Fahrrad fährst, ist die Fahrrad-Diebstahl-Versicherung eine sinnvolle Absicherung. Sie kann als Zusatzoption zur Hausratversicherung mit abgeschlossen werden.

Zahnzusatzversicherung

Wer schon beim Zahnarzt einmal eine Krone machen lassen hat, weiß nur zu gut: Zähne können ganz schön teuer werden. Eine Zahnzusatzversicherung kann daher eine sinnvolle Investition sein, um sich gegen hohe zahnmedizinische Ausgaben abzusichern.

Pflegezusatzversicherung

Die Pflegezusatzversicherung ist, wie es der Name schon verrät, eine Ergänzung zur gesetzlichen Pflegeversicherung. Da diese nämlich meist nur einen Teil der Kosten übernimmt, soll diese Lücke mit der Pflegezusatzversicherung geschlossen werden – eine Absicherung fürs Alter! 

Tierhaftpflichtversicherung

Besonders Hundebesitzer sind gut damit beraten, eine Tierhaftpflichtversicherung abzuschließen – schließlich haften in Deutschland Tierbesitzer für ihre Haustiere. Richtet dein Hund beispielsweise einen Sachschaden an oder beißt eine Person, musst du finanziell dafür aufkommen, wenn du keine Tierhaftpflichtversicherung abgeschlossen hast. In Berlin, Hamburg, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein müssen alle Hundehalter eine Versicherung abschließen. In Brandenburg, Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland und Sachsen gilt dies nur für als gefährlich eingestufte Hunderassen.

Berufshaftpflichtversicherung für spezielle Berufsgruppen

Auch, wenn es für deinen Job gesetzlich nicht vorgeschrieben ist, macht es möglicherweise Sinn, über eine solche Versicherung nachzudenken, da sie vor potenziell existenzbedrohenden Schadensersatzforderungen im Schadensfall absichert. Empfehlenswert ist dies etwa für eine Vielzahl freiberuflicher und selbstständiger Tätigkeiten wie beispielsweise für freiberufliche Journalisten und Berater, aber auch für Fachkräfte im Bereich IT oder für Immobilienmakler.

Häufige Fragen zum optimalen Versicherungsschutz

  • Was sind die 3 wichtigsten Versicherungen, die ich haben sollte?

    Du fragst dich nun vielleicht: Welche Versicherungen brauche ich jetzt am dringendsten? Pauschal lässt sich diese Frage nicht beantworten, da das immer von der individuellen Lebenssituation abhängt. Neben der Kfz-Haftpflicht für Fahrzeughalter sowie die Krankenversicherung, die in Deutschland ohnehin festgeschrieben sind, werden häufig diese drei Versicherungen empfohlen:

    • Privathaftpflicht
    • Hausratversicherung
    • Berufsunfähigkeitsversicherung
  • Welche Versicherungen braucht man im Alter nicht mehr?

    Zu den Versicherungen, die man im fortgeschrittenen Alter beziehungsweise in der Rente in der Regel nicht mehr braucht, gehören die Berufsunfähigkeitsversicherung und die Krankentagegeldversicherung. Alle anderen Versicherungen sind auch für Senioren empfehlenswert. Allerdings solltest du deine Leistungen überprüfen und ggf. an deine neue Lebenssituation anpassen.

  • Welche Versicherungen braucht man als Berufseinsteiger?

    Um sich als Berufseinsteiger bestmöglich abzusichern, kannst du diese drei Versicherungen für dich in Betracht ziehen:

    • Private Haftpflichtversicherung
    • Hausratversicherung (falls du bereits eine eigene Wohnung hast und nicht mehr bei deinen Eltern wohnst)
    • Berufsunfähigkeitsversicherung

    Wie in allen anderen Fragen erwähnen wir die Krankenversicherung hier nicht extra, da sie in Deutschland ohnehin gesetzlich vorgeschrieben ist. Ebenso verhält es sich mit der  für Autobesitzer vorgeschriebenen Kfz-Versicherung. Natürlich können auch andere oder weitere Versicherungen für dich sinnvoll sein.

  • Welche Versicherungen braucht man, wenn man eine Wohnung mietet?

    Als Mieter gibt es zwei Versicherungen, die du unbedingt abschließen solltest: die private Haftpflichtversicherung und die Hausratversicherung. Damit sicherst du dich einerseits für den Fall ab, dass durch dich andere zu Schaden kommen – andererseits ist damit auch dein Eigentum in deiner Mietwohnung versichert.

  • Welche Versicherungen braucht man nach der Schule?

    Welche Versicherungen du nach der Schule brauchst, hängt von deiner Lebenssituation ab. Wohnst du noch bei deinen Eltern oder hast deinen Hauptwohnsitz noch dort, bist du in vielen Fällen noch über die Hausratversicherung und die private Haftpflicht deiner Eltern abgesichert. Über eine Berufsunfähigkeitsversicherung solltest du dir möglichst früh Gedanken machen. Denn je jünger du beim Abschluss bist, desto geringer sind deine monatlichen Beiträge.

  • Welche Versicherungen braucht man nach der Ausbildung?

    Nach der Ausbildung verlierst du in der Regel den Schutz über die Privathaftpflicht deiner Eltern. Du solltest dann eine eigene private Haftpflichtversicherung abschließen. Hast du während deiner Ausbildung oder deines Studiums noch keine Berufsunfähigkeitsversicherung abgeschlossen, ist auch der Berufseinstieg ein guter Zeitpunkt für einen Abschluss. Mit dem Einzug in die erste eigene Wohnung ist auch eine eigene Hausratversicherung empfehlenswert.

  • Wie wird der individuelle Versicherungsbedarf ermittelt?

    Der individuelle Versicherungsbedarf dreht sich um die Frage: Welche Versicherungen sind nötig? Generell ergibt sich dein  individueller Versicherungsbedarf aus einer Reihe von Faktoren. Dazu gehören deine gesundheitliche, persönliche, familiäre und finanzielle Situation. Bei FRIDAY kannst du dir schnell, unkompliziert und transparent einen Überblick über deine Möglichkeiten machen!

Newsletter

News und Tipps direkt in dein Postfach.

Du kannst dich jederzeit über den Abmelde-Link in unseren E-Mails oder über unser Kontaktformular abmelden.

FRIDAY ist Teil der Schweizer Baloise Gruppe.

logo