Auto abmelden: Bescheinigungen, Termine, Wissenswertes & Kosten

Warteschlangen, fehlenden Unterlagen und Probleme – das assoziieren viele Autobesitzer mit dem Wort Zulassungsstelle. Eine gute Vorbereitung kann verhindern, dass sich solche Befürchtungen bewahrheiten. Daher findest du hier, was du für die Abmeldung brauchst und wann du dir die Abmeldung eines Autos leichter machen kannst – z. B. online. Eine Abmeldung kann auch Vorteile mit sich bringen, denn beim Fahrzeugwechsel hast du ein Sonderkündigungsrecht bei deiner Autoversicherung – eine gute Gelegenheit, die eigene Kfz-Versicherung auf den Prüfstand zu stellen, willst du ein neues Auto fahren …

Für die Abmeldung eines Autos gibt es viele Gründe – Verkauf, Verschrottung, Stilllegung, Diebstahl. Wichtig ist, dass für dich das Abmelden schnell und reibungslos verläuft. Und das klappt mit einer guten Vorbereitung und dem nötigen Wissen. Beides liefert dir FRIDAY. 

Unser erster Tipp: Schau auf die Webseite deiner Kfz-Zulassungsstelle, ob du für die Abmeldung einen Termin machen musst und welche Ansprechpartner du anrufst.

Auto verkaufen: Abmeldung notwendig oder nur sinnvoll?

Willst du dein Auto verkaufen, kannst du es entweder abmelden oder es wird auf den neuen Halter umgemeldet. Unser Tipp: Auto vor der Übergabe lieber abmelden. Dann bist du auf der sicheren Seite. Das ist aber keine Pflicht, du kannst den Verkauf der Zulassungsstelle auch unverzüglich mitteilen. Behalte aber im Hinterkopf, dass du, solange das Auto noch auf dich angemeldet ist, für eventuelle Bußgelder oder sogar einen Unfall, den der neue Besitzer verursacht hat, haftest.

Das brauchst du auf der Zulassungsstelle für die Abmeldung deines Kfz

Nichts ist nerviger als nach langem Warten endlich an die Reihe zu kommen und festzustellen, du hast nicht alle notwendigen Unterlage dabei. Deshalb stelle dir vor deinem Gang auf die Zulassungsstelle folgende Unterlagen komplett zusammen:

  • Zulassungsbescheinigung Teil I, früher Fahrzeugschein genannt
  • Zulassungsbescheinigung Teil II, früher Fahrzeugbrief genannt
  • Nummernschilder vom Auto
  • Aktueller TÜV-Bericht
  • Personalausweis oder Reisepass mit Meldebescheinigung
  • Ggfs. Verwertungsnachweis der Altauto-Annahmestelle 

Übrigens: Du kannst dein Auto auf jeder Zulassungsstelle in Deutschland abmelden, unabhängig vom Wohnort. Vielleicht spart dir diese Kenntnis etwas Zeit.

Auto abmelden online – geht das?

Ja, das geht mittlerweile. Aber es müssen ein paar Voraussetzungen erfüllt sein:

  1. Das Auto muss nach dem 1. Januar 2015 zugelassen worden sein. Dann verfügt deine Zulassungsbescheinigung über einen verdeckten Sicherheitscode.
  2. Du willst das Auto verkaufen oder vorübergehend stilllegen. Musst du dein Auto verschrotten lassen, ist der Gang zur Zulassungsstelle weiterhin unumgänglich.
  3. Du benötigst einen elektronischen Personalausweis mit freigeschalteter Onlinefunktion + Lesegerät.
  4. Du kannst die Gebühren online bezahlen mit einer Kreditkarte oder per Giropay.

Erfahre mehr, wie du dein Auto online abmelden kannst.

Auto abmelden klappt am besten, wenn du alle Unterlagen parat hast. Bei Zulassung ab 2015 geht die Abmeldung deines Autos sogar online.

Fahrzeug abmelden: Kosten

Die Kosten für die Abmeldung sind nicht bundeseinheitlich geregelt. Das bedeutet: Sie variieren leicht – je nach Zulassungsstelle. Zudem ändern sich auch die Kosten, wenn du die Abmeldung deines Autos auf einer anderen Zulassungsstelle als für die Anmeldung vornimmst. Mit ca. 12 Euro solltest du hinkommen.

Auto abmelden – kann man die Aufgabe an jemand anderen übertragen?

Du kannst jemand Drittes wie einen Freund oder Verwandten mit der Abmeldung beauftragen, wenn du selbst keine Zeit hast. Dieser braucht lediglich die benötigten Unterlagen, eine Vollmacht ist nicht nötig. 

Nur zur Sicherheit sei noch einmal gesagt: Nach der Abmeldung darfst du dein Auto nicht mehr fahren. Denn die Kfz-Versicherung deines Autos erlischt. Ohne Kfz-Versicherung darf kein Auto auf die Straße.

Altes Auto abmelden – neues Auto anmelden

Soll nach der Abmeldung des alten Autos ein neues Auto her, meldest du dein neues Auto neu an. Die Unterlagen sind hier ähnlich wie für die Abmeldung:

  • eVB-Nummer deiner Kfz-Versicherung
  • Zulassungsbescheinigung Teil I und II des neuen Autos
  • Nachweis über die letzte Hauptuntersuchung
  • Nummernschilder 

Übrigens: seit dem 1. Oktober 2019 kannst du dein Auto online anmelden – allerdings nur Neuwagen, die bislang keine Zulassung hatten.

Bei FRIDAY arbeiten Entwickler, Coder, UX-Designer und Scrum Master zusammen mit Aktuaren und Schadensexperten. Wir investieren Zeit und Energie, um FRIDAY gemeinsam nach vorn zu bringen. Dabei lassen wir uns aber nie die Chance entgehen, unsere Erfolge laut zu feiern.

Wechsel-Alarm: Wir erinnern dich gerne

Du kannst aktuell nicht deine Autoversicherung wechseln? Melde dich gerne für den FRIDAY Newsletter an und erhalte Informationen zu Produktneuheiten, limitierten Aktionen, persönliche Angebote und nützliche Tipps rund ums Thema Versicherungen.

Newsletter Icon