Privater Autoverkauf: worauf du beim Vertrag achten solltest

Dein Autoverkauf braucht keinen schriftlichen Vertrag – dringend anzuraten ist der Vertrag jedoch. Das Wichtigste dabei: du kannst beim privaten Verkauf die Sachmängelhaftung ausschließen. Darüber hinaus hat ein schriftlicher Vertrag viele weitere Vorteile für dich. Was drin stehen sollte im Vertrag, worauf du beim Entwurf eines eigenen Vertrags achten solltest und welche Details beim privaten Autoverkauf zählen, erfährst du in diesem Artikel.

Handschlag oder mündliche Absprache – das gilt: denn grundsätzlich ist kein schriftlicher Vertrag nötig, um Geschäfte abzuschließen. Auch nicht beim Autoverkauf. Allerdings bist du mit dem Vertrag gleich mehrfach auf der sicheren Seite:

  1. Du vergisst nichts – ebenso wie dein Käufer.
  2. Und du kannst alles in Ruhe festlegen, was wichtig ist. Ein Vertrag macht gerade beim privaten Autoverkauf Sinn.

Ein schriftlicher Vertrag beim Autoverkauf hat viele Vorteile. Vor allen Dingen: den Ausschluss der Sachmängelhaftung – so haftest du auch für Mängel nicht, die dir zuvor nicht bekannt waren.

Auch beim Autoverkauf gilt: das Gesetz gewährt dir Vertragsfreiheit – geltendes Recht, gesetzliche Verbote und Verstöße gegen die guten Sitten sind allerdings ausgenommen. Es gibt Muster für deinen Vertrag – zum Beispiel hier: https://www.autokauf.org/kaufvertrag-auto/ - aber du darfst deinen Vertrag frei gestalten und hast natürlich auch das Recht, dein Auto zu verkaufen an wen immer du willst.

Autoverkauf steht an? Was ist dein Auto wert?

Das Wichtigste beim Vertrag: dein Gewährleistungsausschluss

Einer der größten Vorteile, die du beim privaten Verkauf nutzen solltest, ist der Gewährleistungsausschluss beim Verkauf von privat an privat.

Dein korrekter Ausschluss für die Sachmängelhaftung sollte kurz und bündig lauten: „Ich schließe jede Haftung für Sachmängel aus.“ Damit schließt du auch versteckte, das heißt, dir noch nicht bekannte Mängel aus. Vorsicht aber, beim Versuch, dir bekannte Mängel zu verschweigen. Das gilt als arglistige Täuschung und macht dich wiederum haftbar. Der Käufer hat dann das Recht, dir den Wagen gegen Erstattung der kompletten Kaufsumme zurückzugeben.

Vertrag Autoverkauf: das sollte drin stehen

Nimm in deinen privaten Vertrag beim Autokauf am besten folgendes hinein:

  • Namen und Adressen: Käufer und Verkäufer müssen eindeutig identifiziert werden.
  • Kennzeichen und Fahrzeug-Ident-Nummer: Das konkrete Fahrzeug müsst ihr benennen.
  • Zubehör: Du legst einen Satz Winterreifen drauf – oder verkaufst eine Dachbox inklusive? Schreib es mit in deinen Vertrag.
  • Tachostand: Die gefahrenen Kilometer bestimmen die Abnutzung deines Autos – und machen zu einem großen Teil den Verkaufspreis aus. Die gefahrenen Kilometer sind deshalb ein wichtiger, vertraglich zugesicherter Bestandteil eures Vertrages.
  • Verkaufspreis: Natürlich gehört auch der Preis deines Autos mit in den Vertrag.
  • Mängel: Ehrlichkeit ist oberstes Gebot – liste alle dir bekannten Mängel im Vertrag auf. Dadurch beweist du: Der Käufer deines Autos hat vorher davon gewusst – und kann dir nicht arglistige Täuschung mit weitreichenden Konsequenzen vorwerfen.
  • Gewährleistungsausschluss: Der Ausschluss der Sachmängelhaftung als privater Verkäufer ist sehr, sehr wichtig. Du haftest damit auch nicht für Mängel, die dir gar nicht bekannt waren.
  • Unfallschäden: Dein Auto hatte einen Unfall? Den Unfall musst du erwähnen. Bei Nichterwähnung sagst du Unfallfreiheit zu – und das entspräche nicht der Wahrheit. Jedes Auto mit einem Schaden, der mehr als ein Bagatellschaden ist, gilt als Unfallfahrzeug.
  •  Sondervereinbarungen: Die eigene Ummeldung deines Autos durch den Käufer nach dem Verkauf ist eine solche Sondervereinbarung, die in deinen Vertrag gehört.
  • Bestätigungen der Übergabe: Den Erhalt der Zulassungsbescheinigungen I und II sowie von Schlüssel und Nachweis über Haupt- und Abgasuntersuchung, kurz: TÜV, sowie den Erhalt deines Autos sollte der Käufer auf deinem Vertrag bestätigen.
  • Unterschriften: Zur Unterschrift gehören Datum und Uhrzeit der Übergabe für den Nachweis von Rechtsgültigkeit des Vertrags sowie den Zeitpunkt des Übergangs der Verantwortung für dein Auto.

Fülle alles, was du zuvor im Vertrag ausfüllen kannst, vor dem Termin mit dem Käufer deines Autos in Ruhe aus. So stellst du sicher, dass alles korrekt verläuft.

Auto verkauft?

Bei Fahrzeugwechsel darfst du deine Kfz-Versicherung neu wählen. Gute Gelegenheit, dich nach einer besseren Autoversicherung umzuschauen – wie die FRIDAY Zahl-pro-Kilometer oder die klassische FRIDAY Original. Als Teilkasko, Vollkasko oder Kfz-Haftpflicht. Beide monatlich kündbar!

Vor dem Autoverkauf: Was du vor der Unterschrift unter den Vertrag tun solltest

Im Zweifelsfall lass dir von dem potenziellen Käufer einen Personalausweis zeigen – nur ab 18 Jahre aufwärts ist er voll geschäftsfähig. Du willst den Verkauf nicht später anzweifeln lassen.

Vor dem Autoverkauf: Probefahrt

Dein potentieller Käufer will eine Probefahrt? Das ist ganz normal. Ebenso normal sollte es sein, dass er dafür einen gültigen Führerschein besitzt. Lass dir diesen auf jeden Fall vor Antritt der Probefahrt zeigen. Darüber hinaus ist für die Probefahrt der Versicherungsschutz – gegebenenfalls über ein gesondertes schriftliches Dokument – zu klären. Auch bei einer bestehenden Vollkaskoversicherung schlägt sich ein Unfall mit anschließender Schadenabwicklung während der Probefahrt in erhöhten Beiträgen für deine eigene Vollkasko nieder. Und das auch nach dem Verkauf.

Sichere Probefahrt beim Autoverkauf: FRIDAY Zusatzfahrer Versicherung

Bei FRIDAY hast du die Möglichkeit, für 1 Tag die FRIDAY Zusatzfahrer Versicherung abzuschließen, dann bist du abgesichert – und der Käufer auch. Dafür brauchst du übrigens nicht bei FRIDAY versichert zu sein.

Autoverkauf und Abmeldung: was tun, wenn du dein Auto angemeldet übergeben willst

Ein angemeldetes Auto muss für die Probefahrt nicht mit Kurzzeitkennzeichen ausgerüstet werden. Das ist für dich also um einiges bequemer. Dafür schließt du allerdings bei der Verwendung von Kurzzeitkennzeichen aus, dass du die Strafzettel erhältst, die der neue Käufer in der Zeit bekommt, bis dein Auto endlich auf ihn angemeldet ist. Entscheide selbst, was dir lieber ist.

Bei angemeldetem Auto gehe wie folgt vor: Informiere sofort nach dem Verkauf und Abschluss des Vertrages sowohl deine Kfz-Versicherung sowie die Zulassungsstelle. Dann endet deine Kfz-Steuerpflicht und deine Kfz-Versicherung wird ebenfalls abgemeldet. Über bestehenden Versicherungsschutz des neuen Käufers musst du dir keine Sorgen machen – es besteht eine längere Nachhaftung. Wenn du wissen willst, was es mit der Nachhaftung auf sich hat, lies: Was ist eine Nachhaftung?

Verpflichtung zur Ummeldung nach Autoverkauf: im Kaufvertrag aufnehmen

Achte darauf, dass im Kaufvertrag bestimmt wird, dass sich der neue Käufer deines Autos unverzüglich um eine Ummeldung seines neuen Personenkraftwagens kümmert.

Willst du selbst einen Autokauf von privat durchführen, lies dir unsere Checkliste Autokauf durch und informiere dich, wie du an eine neue günstige Autoversicherung kommst.

Bei FRIDAY arbeiten Entwickler, Coder, UX-Designer und Scrum Master zusammen mit Aktuaren und Schadensexperten. Wir investieren Zeit und Energie, um FRIDAY gemeinsam nach vorn zu bringen. Dabei lassen wir uns aber nie die Chance entgehen, unsere Erfolge laut zu feiern.

Bleibe auf dem aktuellen Stand

Melde dich für den FRIDAY Newsletter an und erhalte Informationen zu Produktneuheiten, limitierten Aktionen, persönliche Angebote und nützliche Tipps rund ums Thema Versicherungen.

Newsletter Icon