Sonderurlaub für Umzug – wann du als Arbeitnehmer Anspruch darauf hast und wann nicht

Ein Umzug braucht seine Zeit – für Entrümpeln, Packen der Umzugskartons, Kosten für Helfer, Umzugswagen, Umzugsunternehmen recherchieren und schließlich das eigentliche Umziehen mit Verladen und wieder Entladen deines Hausrats. Je nach Größe und Umfang deines Haushalts dauert all das mehrere Tage, die du vollends mit dem Umzug beschäftigt bist: Am Abend bist du platt. Manches kannst du sicher von langer Hand neben dem Job abarbeiten und planen. Anderes muss an einem Tag über die Bühne gehen. Sonderurlaub für den Umzug oder eine Freistellung wäre hier natürlich klasse. Doch leider hast du darauf nicht immer Anspruch bei einem Umzug. Wann du jedoch einen Anspruch auf 1 oder mehrere Tage Sonderurlaub hast und wann du als Arbeitnehmer auf die Kulanz vom Arbeitgeber hoffen musst, hat dir FRIDAY hier zusammengefasst.

Umzug bedeutet Stress, besser du bist gut organisiert und weißt auch genau, ob du ein paar Tage Sonderurlaub für deinen Umzug vom Arbeitgeber erhältst oder nicht. Je nach deinem Grund für den Umzug hast du einen Anspruch auf Sonderurlaub.

Laut BGB: Anspruch auf Sonderurlaub für Umzug – nicht in jedem Fall

Das BGB definiert in § 616 Sonderurlaub sehr genau. Das Stichwort lautet hier „unverschuldet“ – was bedeutet, dass du unverschuldet an deiner Arbeit vorübergehend gehindert bist. Gründe sind etwa Geburt eines Kindes, Erkrankung der Kinder unter 12 oder Tod eines nahen Verwandten. Ein Umzug aus privaten Gründen ist da in der Regel nicht dabei, in Ausnahmefällen hast du aber doch bei einem Umzug Anspruch auf Sonderurlaub.

Anspruch auf Sonderurlaub für Umzug – aus betrieblichen Gründen

Versetzt dich deine Firma oder zieht dein Unternehmen an einen neuen Standort weiter weg, ist ein Umzug vielleicht zwingend erforderlich. Weil sich die Frage „Umziehen oder pendeln?“ gar nicht mehr stellt. Je nach Entfernung stehen dir dann 1 oder mehrere Tage Sonderurlaub zu. Du hast also in solchen Fällen einen Anspruch auf Sonderurlaub. Sprich dafür am besten deinen Chef oder den Betriebsrat an.

Wie lange Sonderurlaub für Umzug: der § 616

Der § 616 BGB, in dem Sonderurlaub für Arbeitnehmer geregelt ist, besagt, dass du in bestimmten Situationen einen Anspruch auf bezahlte Freistellung hast. Und zwar für eine „verhältnismäßig nicht erhebliche Zeit“. Diese Zeitspanne kann laut Rechtsprechung mehrere Stunden oder Tage betragen, jedoch nicht länger als 5 Tage. Kläre das am besten mit dem Chef oder dem Betriebsrat, sofern der Sonderurlaub in deinem Vertrag nicht ohnehin klar geregelt ist.

Dein Glück im Unglück

Ein Umzug bringt Veränderung mit sich – und vielleicht auch die Lust auf eine neue Hausratversicherung. Bei FRIDAY gibt’s die ohne Selbstbeteiligung, mit einer starken Außenversicherung sowie Unterversicherungsverzicht.

Sonderurlaub für Umzug ohne gesetzlichen Anspruch

Hast du kein Recht auf Sonderurlaub kann es wie gesagt sein, dass dein Unternehmen für den Fall eines Umzugs ohnehin schon alles für dich geregelt hat und dir eine Art Sonderurlaub einräumt. Als erstes wirfst du am besten einen Blick in deinen Arbeitsvertrag, die Betriebsvereinbarung oder den Tarifvertrag. Denn hier könnte das Thema Umzug und Sonderurlaub bereits geregelt sein. Gerade große Unternehmen haben das für ihre Mitarbeiter sehr genau geregelt. Dein Ansprechpartner kann in diesem Fall der Betriebsrat sein.

Grundsätzlich hast du für einen privaten Umzug keinen Anspruch auf Sonderurlaub. Bei Umzug aus betrieblichen Gründen hingegen schon. Sonderurlaub für Umzug ist jedoch oft im Arbeitsvertrag geregelt. Schau einfach nach.

Umzug gut planen – mit Sonderurlaub oder ohne

Sonderurlaub ist schön, aber bei einem Umzug nicht alles. Denn ein Umzug zieht sich ja über eine ganze Zeit. Daher hat dir FRIDAY eine ganze Reihe an Tipps für deinen Umzug zusammengestellt: 

  • Vielleicht bist du dir noch nicht sicher, ob du pendeln oder umziehen solltest – FRIDAY kann dir vielleicht bei der Entscheidung helfen.
  • Dir wird der Umzug doch zu viel? Erfahre hier mehr über Kosten Umzugsunternehmen, das ist vielleicht eine Alternative dazu, den Umzug von A-Z selbst zu übernehmen. Du kannst ein Umzugsunternehmen ja auch nur mit einem Teil des Umzugs beauftragen.
  • Ein Umzug ohne Umzugskartons? Unvorstellbar. Lies hier, welche Umzugskartons für deinen Umzug gut sind und wie viele du ungefähr brauchst.
  • Du hast eine Katze – und die soll mit umziehen? Wir haben dir Tipps zusammengestellt, damit der Umzug mit Katze gut verläuft.
  • Manchmal kannst du die Kosten für einen Umzug steuerlich absetzen. Wann das geht, haben wir dir in Umzugskosten & Steuerklärung zusammengefasst.
  • Umzug – neue Adresse. Wer alles davon erfahren muss und wie schnell, liest du unter „Umzug Adresse ändern“.

Ein Umzug bringt grundsätzlich kein Sonderkündigungsrecht bei der Hausratversicherung mit sich – du nimmst deine Hausratversicherung in der Regel mit. Außer: Du ziehst vielleicht mit deinem Partner zusammen. Dann habt ihr die Möglichkeit, die zuletzt abgeschlossene Versicherung fristlos zu kündigen. Vielleicht ist dein Partner ja auch schon bei FRIDAY und du kannst so zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: eine gemeinsame Versicherung und tolle Leistungen. Denkt aber dran, die Leistungen auf das neue Zuhause anzupassen. Vielleicht macht eine zusätzliche Glasversicherung Sinn.

Bei FRIDAY arbeiten Entwickler, Coder, UX-Designer und Scrum Master zusammen mit Aktuaren und Schadensexperten. Wir investieren Zeit und Energie, um FRIDAY gemeinsam nach vorn zu bringen. Dabei lassen wir uns aber nie die Chance entgehen, unsere Erfolge laut zu feiern.

Bleibe auf dem aktuellen Stand

Melde dich für den FRIDAY Newsletter an und erhalte Informationen zu Produktneuheiten, limitierten Aktionen, persönliche Angebote und nützliche Tipps rund ums Thema Versicherungen.

Newsletter Icon