So geht’s: Bei der Kfz-Versicherung am Beitrag sparen – und nicht an den Leistungen

Eine Kfz-Versicherung kostet in der Regel einige hundert Euro im Jahr. Und viele Versicherungsnehmer zahlen dabei mehr als sie müssten. Das ergibt eine Untersuchung in 2019. Deshalb raten dir Verbraucherschützer, den Vertrag deiner Kfz-Versicherung einmal unter die Lupe zu nehmen und Kfz-Versicherungen zu vergleichen – inkl. Mut zum Wechsel. Denn die Beitragsdifferenzen der Versicherungen sind bei gleicher Leistung mitunter erheblich. Vielleicht zahlst du auch bei deiner Kfz-Versicherung weniger Beiträge, wenn du im Vertrag veraltete Angaben nicht korrigierst. Ein Wechsel kann sich auch lohnen, wenn die Typklasse deines Autos sich ändert – und deshalb dein Beitrag steigt. So oder so: Lass uns sparen. FRIDAY sagt dir, was du dafür tun musst.

Die Beiträge der einzelnen Versicherungen unterscheiden sich stark – und das liegt nicht immer an Leistungsunterschieden. Natürlich ist auch die Typklasse deines Autos entscheidend, die Jahreskilometer und, und, und. Fakt ist aber, das hat eine Verbraucherstudie gezeigt, dass Autofahrer viele hundert Euro jährlich sparen könnten nur mit der richtigen Wahl ihrer Kfz-Versicherung. Deshalb empfehlen Verbraucherschützer, den Versicherungsvertrag zu überprüfen und die eigene Kfz-Versicherung mit anderen Kfz-Versicherungen zu vergleichen.

Stichtag 30.11. und Fristen für Wechsel der Kfz-Versicherung im Hinterkopf behalten

Wichtig ist für einen solchen Plan, dass du im Hinterkopf erhältst, wann „Autoversicherung kündigen“ geht und welche Fristen hier gelten. Denn sonst hast du deine Kfz-Versicherung überprüft, dir eine neue ausgesucht, mit der du Beiträge sparen kannst, aber dein Vertrag hat sich gerade um ein weiteres Jahr verlängert.

Untersuchungen zeigen, dass viele Autofahrer zu viel Beiträge für ihre Kfz-Versicherung zahlen. Fürs Sparen hilft nur: Kfz-Versicherung prüfen und vergleichen.

Wie du am Beitrag deiner Kfz-Versicherung sparen kannst

Überprüfe anhand der folgenden 6 Punkte den Vertrag deiner Kfz-Versicherung und ändere Zahlen, Zahlungsmodalitäten oder je nachdem die Kfz-Versicherung. 

1. Checke deine Jahreskilometer und setze sie im Vertrag deiner Kfz-Versicherung herab. 

Fährst du im Jahr weniger Kilometer als in deinem Vertrag angegeben, zahlst du zu hohe Beiträge. Setze deine vertraglich festgelegten Jahreskilometer entsprechend herab. Das kannst du übrigens während des ganzen Versicherungsjahrs tun, nicht nur zum Vertragsende. Lass dir helfen, wie du deine Jahreskilometer berechnest – lies nach unter: Jährliche Fahrleistung berechnen.

2. Zahle die Prämie für die Versicherung jährlich – nicht halbjährlich, vierteljährlich oder gar monatlich

Denn auf die Ratenzahlung zahlst du als Versicherungsnehmer drauf. Laut Untersuchungen sind das teilweise bis zu 10 % Aufschlag und mehr im Vergleich zur jährlichen Zahlweise. Übrigens zahlen laut dieser Studie nur 47 % der Versicherungsnehmer ihre Kfz-Versicherung jährlich. FRIDAY ist hier besonders fair, denn auch bei einer monatlichen Zahlung entstehen keine Mehrkosten.

3. Überlege als Wenigfahrer zu einer kilometerabhängigen Kfz-Versicherung zu wechseln

Als Wenigfahrer giltst du, wenn du weniger als 10.000 Kilometer pro Jahr fährst. Da kann sich eine kilometerabhängige Kfz-Versicherung wie FRIDAY Zahl-pro-Kilometer oder eben eine Autoversicherung für Wenigfahrer schnell rechnen. Zumal du etwa bei FRIDAY am Jahresende zu viel gezahlte Beiträge, wenn du noch weniger fährst als zu Anfang geschätzt, zurückbekommst. Dein Sparpotenzial ist bei weniger als 5.000 Kilometer am höchsten.

4. Prüfe den Vertrag deiner Kfz-Versicherung auf „stille Mitfahrer“

Sind in deinem Vertrag andere Fahrer eingetragen, erhöht das meist deinen Versicherungsbeitrag. Ganz immens kann der Beitrag steigen, wenn du eigene Kinder als Fahranfänger mit auf dein Auto als Fahrer eintragen lässt. Aber vielleicht fahren deine Mitfahrer mittlerweile mit einem eigenen Auto rum – und du hast vergessen, dass deiner Versicherung mitzuteilen? Dann spare Beiträge, indem du diese Zusatzfahrer aus dem Vertrag rausnehmen lässt. FRIDAY bietet dir übrigens an, Zusatzfahrer ganz flexibel nach Bedarf dazu zu buchen. Das kommt dich je nachdem viel günstiger als ständige Mitfahrer im Vertrag zu führen.

5. Verzichte auf teure Inklusivleistungen deiner Kfz-Versicherung, die du vielleicht gar nicht brauchst

Freie Werkstattwahl, keine Selbstbeteiligung oder Rabattschutz sind Zusatzleistungen, die den Beitrag deiner Kfz-Versicherung meist in die Höhe treiben. Natürlich bekommst du dafür mehr Leistung – aber nicht immer passen diese Leistungen zu deinen Bedürfnissen. Überlege, ob du sie wirklich brauchst.

6. Überdenke deine gewählte Deckung Vollkasko oder Teilkasko 

Je leistungsstärker deine Deckung, desto höhere Beiträge kostet sie dich. Hast du noch eine Vollkasko, dein Auto ist inzwischen aber in die Jahre gekommen? Eventuell genügt jetzt auch eine Teilkasko oder die Kfz-Haftpflicht. Hier gilt die Regel: Bei älteren Gebrauchtwagen wähle die Kfz-Haftpflicht oder eine Teilkasko. Die Vollkasko empfiehlt sich für Neuwagen oder sehr teure Fahrzeuge.

Wie eine günstige Kfz-Versicherung finden und dann Kfz-Versicherung wechseln?

Wenn du nach deinem Check und deinem ersten Versicherungsvergleich deine Autoversicherung wechseln willst, geben wir dir Tipps, wie du eine neue günstige Kfz-Versicherung findest. Auch mit einem Kfz-Versicherung-Kündigung-Muster inklusive Vorgehen helfen wir dir gerne weiter.

Bei FRIDAY arbeiten Entwickler, Coder, UX-Designer und Scrum Master zusammen mit Aktuaren und Schadensexperten. Wir investieren Zeit und Energie, um FRIDAY gemeinsam nach vorn zu bringen. Dabei lassen wir uns aber nie die Chance entgehen, unsere Erfolge laut zu feiern.

Wechsel-Alarm: Wir erinnern dich gerne

Du kannst aktuell nicht deine Autoversicherung wechseln? Melde dich gerne für den FRIDAY Newsletter an und erhalte Informationen zu Produktneuheiten, limitierten Aktionen, persönliche Angebote und nützliche Tipps rund ums Thema Versicherungen.

Newsletter Icon